» »

Pilzinfektion im Darm

Karümexl99 hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Ich bin momentan so verunsichert. Habe letzte Woche Mundsoor diagnostiziert bekommen. Dieser ist durch mehrere Antibiotikumeinnahmen entstanden. Nehme seitdem Nystatin-Suspension. Nun vermute ich aber ganz stark, daß ich auch im Darm diesen widerlichen Pilz habe und vielleicht sogar noch in meinen Bronchien und wer weiß, wo nicht noch alles.

Ich muß dazu sagen, daß ich vor ein paar Jahren schon mal einen Darmpilz hatte, der vom Hautarzt festgestellt wurde, weil ich eine Allergie entwickelt habe. Wir haben ihn versucht zu behandeln. Das Medikament war mir aber auf Dauer zu teuer, so daß ich die Behandlung abgebrochen habe. Im Laufe der Zeit entwickelte ich eine Unverträglichkeit auf sämtliche Nahrungsmittel und es kamen immer mehr Symtome, wie Blähbauch (sehe meistens aus, als wäre ich schwanger), Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Leistungsabfall, immer wiederkehrende Infekte, Schwindel, etc. hinzu. Mein Drang nach Süßem ist enorm groß, ich bezeichne mich schon als süchtig. Der Darmpilz ist in all den Jahren in Vergessenheit geraten. Erst jetzt, wo ich diesen Mundsoor bekommen habe, kam in mir die Vermutung auf, daß dieser sich womöglich drastisch vermehrt hat.

Jetzt würde ich gerne eine Stuhlprobe abgeben, frage mich aber, ob das was bringt, weil ich schon seit 4 Tagen Nystatin-Suspension einnehme. Allerdings nehme ich diese Suspension nach dem Essen. Bei Magen-Darm-Pilz soll man die vor dem Essen einnehmen. Meine Sorge wäre, daß der Befund dadurch womöglich verfälscht sein könnte.

Kennt sich einer von Euch vielleicht mit so einem Problem aus?

Für Infos wäre ich sehr dankbar.

Antworten
wqic;ke}d 47


also ich bin selber von einem pilz betroffen, allerdings ist er nur auf den gastrointerstinal trakt beschränkt ... ich habe dieses problem auch nach einer antibiotikabehandlung bekommen. das kommt daher, dass man meistens bei einer antibiotikaeinnahme nichts zusätzlich tut (wie z.B. danach eine darmsanierung mit probiotika und/oder nystatin und/oder perenterol während der einnahme des antibiotikums), dadurch kann sich nämlich der pilz sehr schnell verbreiten.

im endeffekt hängt die therapie um den candida zu bekämpfen von mehreren faktoren ab. zum einen sollte unbedingt ein pilzhemmendesmittel für den magen darm bereich verschrieben werden. das ist in den meisten fällen nystatin ... das mit der suspension ist natürlich zusätzlich nicht verkehrt, damit auch die betroffenen stellen behandel werden. das wäre aber nur 1 teil der therapie.

ein zweiter teil beläuft sich auf eine zuckerfreie und kohlenhydrat reduzierte diät, die ist ernährungsumstellung ist sehr wichtig, weil der pilz sich ja von zucker ernährt und dadurch das wachstum eingedämmt werden soll.

der dritte teil beläuft sich auf eine darmsanierung mit probiotika, die die natürliche darmflora wieder ins gleichgewicht bringen soll, damit der pilz genug gegenspieler hat und auf ein gesundes maß reduziert.

am besten du begibst du zu einer allgemeinärztin, welche auch naturheilverfahren anbietet. die wird dir sicherlich mehr helfen können. vielleicht ist es auch noch verkehrt eine gastroenterlogen aufzusuchen, da der pilz zwar mit ein symptom ist, aber die ursache für das auftreten noch eine anderen hintergrund haben könnte ...

w0icke+d 47


ich meinte natürlich nicht verkehrt auch noch einen gastroenterologen aufzusuchen ...

PLegIgy 4x7


Du hast vollkommen recht, wicked47, dieDarmflora muß auch aufgebaut werden.ich hab eine lange Candida-

Geschichte.Ich bekam Reizdarm, so vor 18 Jahren. Der Arzt sagte, es sei psychisch. Psychotherapie folgte ohne Erfolg. Divertickel wurden festgestellt und vor 2 Jahren operiert. Halber meter Darm wurde entfernt, danach ging gar nichts mehr. Kein Durchfall, nix. Ich mußte also jeden Tag Abführmittel nehmen und mir ging es immer schlechter.Der Arzt verschrieb mir zum Abführen Lactulose, ein Zuckerzeugs, daß die Pilze sprießen ließ.In meiner Not ging ich endlich zu einer Heilpraktikerin, von der hörte ich zum ersten Mal, daß ich Pilze habe.Diät habe ich gemacht und die pilztötenden Medikamente genommen. Dann bin ich zu einer homöopathischen Ärztin gegangen, die aber auch nur vom Stamme " Nimm" ist.Ich behandele mich jetzt selbst. Weder die Heilpraktikerin noch die Ärztin haben etwas für die Darmflora getan.Ich nehme jetzt Symbio flor und werde es 6 Monate nehmen. Ich kann jetzt normal leben, gehe normal morgens auf die Toilette. Mir geht es so gut.Als ich mal die Ärztin fragte, ob ich nichts für die Darmflora nehmen sollte, sagte sie nur, es gäbe nichts für die Darmflora.Sie wollte nur eine Darmspülung bei mir machen für 6oo Euro.Der Apotheker riet mir dann zu Symbioflor. Da die Pilze noch immer da sind, nehme ich auch noch Nystatin.Für INternisten gibt es keine Pilzkrankheit. Pilze sind normal im Darm, sagen sie.Ich drück Euch allen die Daumen,daß Ihr diese Schei..Krankheit bald überstanden habt. ToiToiToi Eure Peggy *:) *:)

KWrüm9e"l99


O Man, das ist ja wirklich eine fiese Sache.

Hallo Peggy 47, das tut mir sehr leid, was Du schon so alles durchmachen mußtest. Es stimmt, die meisten Ärzte kennen sich damit gar nicht richtig aus. Und eine gewisse Anzahl von Pilzen ist sicher auch normal. Bei vielen tummeln sich aber mehr wie gut ist und dann sind es die reinsten Krankmacher.

Symbioflor 1 nehme ich auch ein, aber auch nur, weil ich den Arzt darauf hingewiesen habe, daß mein Darm stark geschädigt zu sein scheint. Von selber wäre er nie auf den Gedanken gekommen, mir was für den Darm aufzuschreiben. Genausowenig die Ärzte, die mir das Antibiotikum verschrieben haben.

Hallo wicked 47, ich danke Dir. Von einer zuckerfreien Diät habe ich auch schon gelesen, aber auch da kam der Arzt nicht drauf, mir das mit auf den Weg zu geben. Also die Aufklärung kam beim HNO-Arzt definitiv zu kurz. :(v Bin echt enttäuscht.

Ich werde morgen früh eine Stuhlprobe abgeben. Ich hoffe nur, daß noch ausreichend Pilzbefall vorhanden ist, so daß ich eine medikamentöse Behandlung beginnen kann. Aber ich glaube in 4 Tagen kann das Pilzmittel noch nicht so greifen, daß alles wieder im normalen Rahmen ist.

Das hört sich echt bescheuert an, daß ich hoffe, einen ausreichenden Pilzbefall zu haben, um endlich richtig medikamentös vorgehen zu können, :=o aber so wüßte ich wenigstens warum ich all diese Beschwerden habe. Das schlimmste ist ja, daß ich kein einziges Lebensmittel mehr vertrage. Egal, was ich esse, reagieren tue ich immer. Meistens mit Aufstoßen, Blähbach und verstopfter Nase. Ich ärgere mich heute auch, daß ich nicht damals am Ball geblieben bin, als mich mein Hautarzt drauf aufmerksam gemacht hat. Hinterher ist man immer schlauer.

Ich danke Euch und wünsche Euch weiterhin gute Besserung. :)* :)* :)*

P`eggFy x47


Hallo, Krümel,

das mit den Blähungen, darunter leidet auch mein Mann, ich hab ihm schon längst gesagt, daß sich das anhört, als hätte er auch Pilze. Du brauchst keinen " ausreichenden" Pilzbefall um das Pilzmittel zu nehmen. DIe Symptome, die Du hast, reichen eigentlich, um etwas dagegen zu tun.Bei meiner HOmöopathoschen Ärztin mußt ich das Nystatin 8 Tage lang absetzen, bevor ich die Stuhlprobe hinbringen durfte.Ich wolte zwar nicht mehr zu ihr hingehen, aber die Vaccine wil ich doch nich gemacht bekommen. Das ist eine Art Impfung gegen Candida.

Ic h hoffe, daß es wirkt. Man versucht ja schon alle mögliche. Gute Besserung und L.G. Peggy47 @:) *:) @:)

Kprümelx99


Hallo Peggy 47

Mein Zustand hat sich vor allem in den letzten 1,5 Jahren extrem verschlechtert. Nicht nur, daß ich gegen jedes Nahrungsmittel mit Symtomen reagiere, auch mein Bauch ist dicker geworden und drückt sehr oft nach oben. Manchmal habe ich sogar den BH öffnen müssen, weil der Druck so unangenehm war. Meistens passiert das nach dem Genuss von Schokolade. Leider bin ich eine Schokisüchtige. Ich esse sehr oft täglich bis zu 300 g und manchmal auch mehr Schoki. Es ist wie ein innerer Drang. Echt schrecklich. Natürlich bin ich auch ein wenig mollig, aber nur untenherum. Obenrum war und bin ich dürre. Man kann die Rippen zählen. Und ich könnte noch 10 kg zulegen, obenherum würde ich immer schlank bleiben.

Es gab mal eine Zeit, da habe ich jahrelang keine Schoki gegessen, weil ich es mir aufgrund meiner Sucht verboten hatte. Das war anfangs hart, aber hinterher war es kein Problem mehr für mich, anderen beim Schokiessen zuzusehen. Ich kann mich auch gut daran erinnern, daß es mir zu dieser Zeit gesundheitlich viel besser ging.Aber ich schaffe den Absprung einfach nicht mehr. Vielleicht ist doch ein Pilz daran schuld, daß ich so schnucksüchtig geworden bin.

Ich warte jetzt erstmal das Ergebnis der Stuhlprobe ab und dann schauen wir weiter. Ich werde Euch berichten.

Dir, liebe Peggy, wünsche ich viel Erfolg bei der sogenannten Impfung. Hoffentlich klappt es.

LG

PleggTy 4x7


Meine liebe Krümel 99,

es ist ,als würdest Du mir meine Geschichte erzählen. Die Schokoladensucht, der dicke Bauch. damals die heilpraktikerin hat mir gleich gesagt, daß der dicke Bauch von den Pilzen kommt. Als ich dann alles Süße wegließ,

habe ich ganz schnell 10 kg abgenommen.Sie sagte auch, daß die Pilze die Sucht nach Süssem erzeugen. Also, Du darfst nichts Süsses mehr essen, das gleiche gilt für mich. Süsses ist Gift für uns und Nahrung für die Pilze.

Es ist sicher schwer,aber gar nichts davon essen ist leichter als nur 1 Stück zu essen.Versuch es doch, bitte.

ich selbst habe vorhin auch wieder ein Stück Schokolade gegessen, hab mich anschließend gleich wieder über mich geärgert , aber 3OO Gramm, das solltest DU lieber sein lassen, der Gesundheit zuliebe.

L.G. Deine Peggy47 @:) @:) @:)

Kkrüme|l9x9


Liebe Peggy, @:)

ja ich weiß, daß es für mich besser wäre, wenn ich das Süße ganz weglassen würde, vor allen Dingen natürlich die Schoki. Umsomehr hoffe ich jetzt, daß der Befund positiv ausfällt, damit ich ein Druckmittel habe. Bis Montag muß ich leider auf den Befund warten. Das ist echt nervig. Auf der anderen Seite reichen meine Beschwerden allerdings auch schon aus, um da mal was zu tun. Aber es fällt mir sooooooo schwer. Damals war ich 4 Jahre schokifrei. Ich habe noch nichtmal den kleinsten Krümel Schoki gegessen, weil ich sonst wieder rückfällig geworden wäre. Auf der anderen Seite habe ich dann stattdessen viel Kuchen gegessen, am allerliebsten Mohnkuchen. :-q

Wie machst Du das jetzt, schnuckst Du überhaupt nichts mehr, von dem kleinen Stück Schoki mal abgesehen, keine Schoki, keine Plätzchen, Kuchen, Gummischnucke oder sonstiges ??? Darfst Du Süßstoff benutzen ??? Fragen über Fragen.

Es gibt bestimmt noch ganz viele Leute, die dasselbe Problem haben wie wir.

LG

sWofia34V-39 3jahr~e alt


Nystantin würde ich nicht nehmen (kommt alles mit doppelter kraft naher zurück, in immer kürzeren abständen was die pilze angeht)

haltet euch an dingen wie symbio-flor, grapefruitsamenextrakt und die hochwirksamen mitteln von sanum-kehlbeck, isopatische mittel.

zusätzlich würde ich auf den täglichen speiseplan mit kräuter- und gewürzstark ernähren, also täglich etwas zwiebeln, knoblauch, thymian, schwarzer pfeffer usw.

natürlich nicht alle gewürze zusammen, aber solche dinge hassen pilze, auch pathogene bakterien und würmer suchen dann das weite.

sofi

shofiaZ34-M39 Pjahrde axlt


p.s.

täglich etwas knoblauch, zehe durchschneiden durch ca. 8 teile, damit der wirkstoff zur entfaltung kommt, und klein schneiden und schlucken, dann ist die pilzproblematik irgendwann vergangenheit, zusätzlich könnt ihr ja noch mit naturheilkundlichen mitteln arbeiten, aber mit dem knoblauch müßte es höchst warscheinlich reichen.

bei der isopathie nach prof. enderlein, sanum kehlbeck, unbedingt knoblauch und andere gewürze und kräuter während der therapie meiden, da in dieser therapie die urform, also die nicht pathogene form zugeführt wird, und der knoblauch usw. diese urform vernichten würde.

nur bio milchprodukte essen und keine antibiotikamitetwasfleisch dran, sondern normales fleisch essen, sprich: biofleisch.

lg sofi

P\eggsy 47


Sophia, wie funktioniert das mit Grapefruitextract? Ich habe in der Apotheke gefragt, da sagtensie mir , ich solle lieber Nystatin nehmen, es wärte wirksamer. Und was Du sonst noch für ein Mittel genannt? WIe heißt das isopathische Mittel? Bitte klär mich auf. Danke.

UNd DIr , Krümel, muß ich gestehen, daß ich seit paar Tagen rückfällig mit Schoko geworden bin, aber ab morgen ist Schluß,ich schwör es Dir, es nährt nur die Pilze. Heute hat mein Sohn Geburtstag, da eß ich schon aus diesem Anlaß die Torte mit, aber ab morgen- nix mehr!!! Versprochen. ( ich brauch jetzt den Druck, um wieder pilzgerecht zu leben. ) Was man verspricht, muß man halten!!!!!!!!!

L.G. Peggy *:) @:) *:)

Pmegdgy 4x7


Muß man den Knoblauch im ganzen schlucken ,ohne zu zerkauen? Zerteilen ist klar, aber dann unzerkaut damit runter? Muß ich ausprobieren. Ich mag nämlich Knoblauch. :)_

sfofia34L-39A jahreS aAlt


grapefruitsamenextraktkapsel kann man in der apotheke kaufen bzw. bestellen

und sanum kehlbeck mittel nach professor enderlein, kannst dir über den hausarzt in der apotheke das REPERTORUM bestellen

und dich selber mit büchern einarbeiten, es gibt aber kaum welche, deswegen das

und/oder einen heilpraktiker suchen der mit den dunkelfeldmikroskopie nach prof. enderlein arbeitet.

knoblauch kann man auch unzerkaut schlucken, hauptsache durch ca. 8 stücke schneiden, sonst wird der wirksstoff nicht in der mitte durchstochen.

sofi

P:S:

sorry, daß ich etwas wortkarg bin, aber ein ohrenarzt hat mir im sommer meine ohren nach einer mechanischen reinigung kaputtgemacht und hab starke schmerzen.

sGofila34-s39 ojahrex alt


Nystantin

macht die pilze erst recht wütend und agressiv, aber es dezimiert sie kaum, und die kommen dann richtig wütend zurück!

das gleiche gilt für antipilzdiäten, niemals total auf süßes oder so verzichten, sonst wandert der pilz in die tiefe, auf nahrungssuche.

süßes auf 90 % reduzieren, aber nicht zu 100%

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH