» »

Fremdkörper - kuriose Frage

t7yxo hat die Diskussion gestartet


Hey Leute! Habe ein etwas kurioses Anliegen für euch ;-)

Meine Frage: Nehmen wir an ich hätte einen knapp 4 cm langen metallischen Gegenstand geschluckt (ähnlicher einer Stecknadel, nur ohne Plastikkügelchen an der einen Seite und die beiden Seiten abgestumpft, also nicht spitz), würde sich der Fremdkörper bemerkbar machen wenn er iwo im Verdauungstrakt quer steckt und nich weiterkommt? Fragt mich nicht wie das passiert ist, zumal es nicht sicher ist, ob ich das Teil wirklich verschluckt habe und es nicht vll beim anschließenden Erbrechen wieder rausgekommen ist - gefunden habe ich es zumindest nicht mehr.

Also deswegen die Frage! Der Vorfall liegt nun 5 Tage zurück, ich habe keine Beschwerden, wollte eben wissen, ob man so etwas merkt? Ins KH will ich nicht, habe ja keinen Beweis, dass de Gegenstand wirklich in den Verdauungstrakt gelangt ist und auch keine Beschwerden.

Also wende ich mich an euch!

Ich danke euch schonmal für eure Ratschläge!

LG

Tyo (22 J. M)

Antworten
BArigxä


Meistens durchwandern kleine Fremdkörper Magen und Darm ohne Beschwerden zu verursachen und kommen innerhalb einer Woche auf natürlichem Wege wieder ans Licht. Fremdkörper, die gefährliche Inhaltsstoffe enthalten oder spitz sind, können die Verdauungsorgane jedoch schädigen oder zu Vergiftungen führen. In seltenen Fällen verursachen sie im Darm sogar Bauchschmerzen und lösen einen Darmverschluss aus. Aber da es nun bereits 5 Tage her ist und du noch keine Beschwerden hast, kommen wohl kaum noch irgendwelche Beschwerden.

MZonCsti


Es passiert schon mal, dass man etwas Spitzes verschluckt (z.B. ein Stück Knochen oder eine Fischgräte). I.d.R. passiert gar nichts. Die normale Darmpassage dauert zwischen 40 und 50 Stunden. Der Fremdkörper sollte also schon wieder ausgeschieden worden sein.

tRyo


erstmal danke ihr beiden! also wie gesagt, der fremdkörper war doch schon etwas größer, um die 4 cm lang...merkt man es, wenn er wie gesagt nicht weiterkommt-quer steckt aber nichts durchstoßt etc. - merkt man eigentlich ein "drücken" eines schmalen gegenstandes gg die darmwand??

M)onsxti


Keine Ahnung.

Wenn es ein metallischer Gegenstand war und er immer noch irgendwo im Verdauungstrakt festhängt, sollte man ihn in einer Abdomen-Übersichtsaufnahme (Röntgen) sehen können.

p=eFtra19s59


merkt man es, wenn er wie gesagt nicht weiterkommt-quer steckt

Ich denke schon dass es nicht unerhebliche Bauchschmerzen verursachen würde. Aber nach 5 Tagen halte ich das für ziemlich unwahrscheinlich.

txyo


@ monsti:

da ich ja noch nicht einmal weiß, ob ich das teil geschluckt habe will ich nicht zum röntgen rennen. und eben deswegen die frage ob man sich auf das körpereigene warnsystem in dem fall verlassen kann ! bin über weitere antworten dankbar :)

MFonstxi


Da Du anscheinend nach wie vor keine körperlichen Probleme hast, vergiss es doch bitte einfach. Eine meiner Großmütter lebte fast 70 Jahre mit einer Stecknadel im Gesäßmuskel. Sie wurde zufällig mal beim Röntgen entdeckt, als sie schon fast 70 war. Sie wurde übrigens knapp 90 - trotz der Nadel.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH