» »

Reizdarm durch Antibiotika?

b*umble'bexe84 hat die Diskussion gestartet


Hallo an euch! @:)

Ich hoffe unter diesem Titel der Diskussion kann mir mal jemand vielleicht ein paar Erfahrungen berichten... Habe schon einiges hier im Forum durchforscht und auch immer wieder versucht durch eigene Themen Hilfe zu bekommen, aber irgendwie scheint mein Problem nicht so diskutabel zu sein, keine Ahnung... :°(

Bin ziemlich am Ende mit den Nerven und leide ziemlich, obwohl ich eigentlich nichts hab'... "eigentlich"... Habe seit Monaten immer wieder Darmkrämpfe, Blähungen, Blubbern im Bauch... klingt alles nicht besonders schlimm... für mich ist das aber ziemlich zermürbend... :°(

Im Januar hatte ich eine Darmspiegelung, heute einen H2-Atemtest zu Laktoseintoleranz - beides ohne Befund...

Zu letzterem muss ich sagen, dass ich eigentlich nie gemerkt habe, dass ich speziell auf Milchprodukte reagiere, eigentlich sind meine Magen-/Darmbeschwerden unabhängig von dem was ich esse... es macht einfach alles Probleme - sogar das Trinken! Total kirre! Ich weiß einfach nicht was ich machen soll!

Ich habe nun schon seit mehreren Jahren immer wieder Blasenentzündungen und bin im Grunde auch nie richtig davon geheilt gewesen... Ich habe mich heute nachmittag einmal versucht daran zu erinnern, wann ich in den letzten sechs/sieben Jahren einmal min. ein halbes Jahr ohne Antibiotika war und ich konnte mir keine Antwort darauf geben!

Die Magen-/Darmgeschichte hat letztes Jahr im November/Dezember angefangen, da habe ich mal wieder AB verschrieben bekommen, wegen Harnwegsinfekt... ich bin zum Hausarzt (normalerweise gehe ich zum Urologen, wenn ich Blasenprobleme habe) und der hat mir irgendein AB verschrieben, was ihm eben mal am besten erschien... Dann hatte ich traumatisches Kloerlebnis, ich hatte abends Lateinunterricht in der Uni und hab' eigentlich die Hälfte davon verpasst, weil ich Magen-/Darmkrämpfe bekam und Blähungen ohne Ende, das ich ein paar mal auf die Toilette rennen musste! :°(

Seither habe ich nur noch Probleme mit meiner Verdauung... Ich habe eigentlich immer das Gefühl auf die Toilette zu müssen und auch wenn ich war, wird das nicht besser... Mein Bauch erscheint mir immer ziemlich verkrampft, morgens hab' ich auch öfter mal Durchfall und abends bin ich gebläht, dass ich meine, ich wär' schwanger!

Meine Frage nun an alle, die mir vielleicht helfen können!

Kann es denn nicht sein, dass meine Verdauung nun endgültig streikt, weil sie keinen Bock mehr auf die AB's hat?

Hatte dann übrigens im Januar wieder einen Infekt und nehme seither ein LangzeitAB (Nitrofurantoin) seit nun ungefähr zwei Monaten...

Mein Magen-/Darmsystem spinnt schon bei der leisesten Aufregung und ich bekomme das Gefühl, ich hätte Steine im Bauch und würde keine Luft bekommen, dass sind richtige Panikattacken!

Was mich vor allem fertig macht ist, dass ich ständig das Gefühl habe auf Toilette zu müssen, weil ich eben nicht immer auf Toilette will und auch nicht überall, ich finde das schrecklich! Zum Pinkeln, okay, aber für mehr, nein danke... das stresst mich zusätzlich...

Wer kann mir helfen!? Ich kann mir aus all dem keinen Reim mehr machen!?

Mein Hausarzt wollt' mich mal wieder zur Psychotherapie schicken, aber ich denke, dass meine psychischen Probleme von den körperlichen Problemen abhängen und nicht umgekehrt!

Könnte es sein, dass ich diesen üblen Reizdarm (falls es unter diese Kategorie fällt) von meinen Antikbiotikas bekommen habe ???

Ich nehme sehr oft AB und es ging eigentlich mit Magen-/Darm soweit immer gut, aber könnte es nicht sein, dass es der Verdauung jetzt zuviel wird und ich deswegen diese Beschwerden habe? ???

Wenn diese Schilderungen irgendjemanden bekannt vorkommen, dann freu' ich mich über jeden lieben Hinweis! Bin echt fertig...

Wie kann ich meine Verdauung wieder auf Normalbetrieb bringen, ohne dass mich das alles so fertig macht ???

Vielen vielen lieben Dank an alle, die sich Zeit nehmen! @:)

Liebe Grüße an alle!:)*

Antworten
h0eav{enlAyjules


Hey!

Hatte auch damit zu kämpfen (bzw. ganz leicht ist es immer noch da) - habe dann beim Arzt eine Stuhlprobe abgegeben und es wurde herausgefunden, dass ich Candida albicans im Darm habe. Dagegen hilft Nystatin eigentlich recht zuverlässig! Hast du schon mal so einen Stuhltest gemacht?

Viele Grüße,

Julia

sWvfede


du könntest dich auch auf Helicobacter testen lassen. und ansonsten gibt es nich so aufbaukuren für den Darm. brauchte ich auch, nachdem ich son Hammer AB bekommen habe. mitlerweile gehts wieder. außer heute, da hab ich prüfungsangst ;-)

M\oOni(M


Helicobacter und Candida albicans urde ja schon genannt.

Ich werfe noch die Fructoseintoleranz in den Topf-deine Beschwerden könnten auch darauf hindeuten. Sie wird, wie die Lactoseintoleranz, durch einen Atemtest abgeklärt. Leider kennen viele Ärzte diese Intoleranz gar nicht-obwohl sie immer häufiger wird.

Und da Fructose nicht nur in Früchten oder Gemüse, sondern, in großen Zuckermolekülen, auch in anderen Lebensmitteln wie zB Soja enthalten sein kann, ist es ab und an schwierig, hier den Zusammenhang zu sehen.

Ich habe mir meine FI mit sehr großer Wahrscheinlichkeit vor ca 12 Jahren durch die idiotische AB Therapie eines Urologen bei Blasenentzündung "eingefangen".

Und es dauerte 10 Jahre, bis ich einen Arzt fand, der mich nicht mit "Reizdarm", Magersucht, Psyche" abgestempelt hat, sondern die richtige Diagnose stellen konnte.

SdalaVd


Also bei mir wars so, dass ich wegen Furunkolose ein ordentliches Antibiotikum nehmen musste. Am Anfang bekam ich extreme Durchfälle, danach sehr festen, dunklen Stuhl. leider regulieret sich das erst nach dem Absetzen des AB wieder. mein Arzt sagt, dass seien normale NW.

bSons|a<idogge


Meine Ärztin verordnet nach Antibiotikagabe immer eine Darmsanierung mit Symbio Flor.

b*uBmbliebeex84


Hey ihr Lieben! @:) @:) @:)

Vielen Dank an alle, die mir geantwortet haben!! Bin so glücklich darüber! Mir geht's in den letzten Tagen echt mies! Bin nervlich total am Ende, da tut das wirklich gut, wenn man Zuwendung bekommt! :-D

Eure Antworten sind alle sehr hilfreich und im Ansatz habe ich alles was ihr mir schreibt schon angedacht!

@ Moni:

Finde ich super, dass du auch nach so langer Zeit nicht aufgegeben hast nach einem Arzt zu suchen, der dir helfen kann! Die Geschichte mit der Blasenentzündung kenne ich auch nur zu gut! Nehme nun schon seit Jahren immer wieder AB's wegen Blasenentzündungen! Habe schon alle durch, wirklich! Unter anderem auch solche Sachen wie Eigenbluttherapie und UroVaxom... :-/ Es sind immer nur leichte Infekte gewesen, aber mittlerweile ist es schon richtig chronisch, ich darf nur einmal zu wenig trinken und zack, da sind sie wieder die Schmerzen...

@ bonsaidogge:

Bei was für einem Arzt bist du denn?? Machen diese Therapien, auch ganz normale Schulmediziner, oder muss ich da schon zu einem Homöopathen?? Das nennt sich Symbioselenkung, nicht? Wie läuft so etwas ab? Nimmt man nur dieses Mittel? Wie geht es dir danach? Ich denke auch, dass meine Verdauung wirklich kaputt ist durch die AB's...

Also, ich war am Freitag bei einem anderen Internisten und der hat mich zehn Minuten "inspiziert" und mir dann die Diagnose Heliobacter gestellt! Kennt sich jemand von euch damit aus? Ich bin immer noch skeptisch, ob es in meinem Fall wirklich Heliobacter ist... Der Arzt hat keinen Test mit mir gemacht, er hat sich lediglich meine Beschwerden angehört und gefragt, ob ich Mundgeruch hätte... das war alles... Jetzt nehme ich schon wieder AB's... diese dreifach Behandlung, kennt vielleicht jemand von euch...

Wie hört sich das für euch an?

@ heavenlyjules:

also einen Stuhltest hat noch kein Arzt von mir verlangt, fand das auch irgendwie seltsam... wenn jemand Verdauungsprobleme hat, ist das doch eigentliche eine naheliegende Vorgehensweise, oder?

Nun gut, jetzt nehme ich erst mal meine Medikamente gegen den bösen Heliobacter weiterhin ein... Habe zwar schon Nebenwirkungen, wie metallischen Geschmack im Mund und meine Zunge tut weh, aber das werde ich jetzt noch in Kauf nehmen, danach ist erst mal Sense mit Medikamenten...

@ bonsaidogge:

Würde mich echt freuen, wenn du mir mehr über diese Darmsanierungsgeschichte erzählen könntest... Das zahlt die Krankenkasse nicht, ne? Ich helfe mir im Moment mit probiotischen Joghurt's etc. das muss jetzt erst mal genügen, bis ich die Sache mit dem Heliobacter abgeschlossen habe...

Ganz ganz liebe Grüße an alle die geschrieben haben! Wünsche euch einen schönen Abend!@:) @:) @:)

hMeaveynlyjuxlexs


Hallo bumblebee84,

um Himmels Willen!! Der Arzt kann dich doch nicht einfach auf Verdacht hin mit Antibiotika behandeln! Normalerweise lässt es sich per Stuhltest leicht herausfinden, ob man Helicobacter hat. Hast du nämlich doch einen Darmpilz, dann fütterst du ihn ja jetzt regelrecht...finde ich nicht in Ordnung vom Arzt!

Viele Grüße,

Julia

b>umblUebee84


:°( Ja, ich fand das auch irgendwie merkwürdig, aber ich habe eben auf die Meinung des Arztes vertraut... Ich klammer' mich momentan an jeden Strohhalm...

was schlägst du vor, wie ich weiter vorgehen soll? Ich mein, ich kann ja jetzt nicht mitten in der Behandlung aufhören... Ich nehme das jetzt und schau, wie es mir danach geht. Kennst du dich mit solchen Befunden aus? Zu was für einem Arzt gehst du?

Ich check's so langsam auch nicht mehr, was die Ärzte alles denken... Jeder Arzt sieht zunächst mein schwaches Nervenkostüm, aber das das von meinen Beschwerden kommt daran denkt irgendwie keiner... :°(

sAvexde


Hallo Bumblebee

wie ich dir schon oben gescrieben habe, hätte ich dir auch zum helicobacter test geschrieben.

Ich hatte auch einen und wurde auch mit der dreifach therapie behandelt. danach brachte ich dringend eine darmsanierung aber jetzt geht es mir super und eigentlich sind alle meine beschwerden seit der behandlung weg.

was mich aber auch wundert ist, dass bei dir kein test gemacht wurde. bei mir wurde der mehr oder weniger ungefragt bei einer magenspiegelung gleich mit gemacht und dann nach dem antibiotika nochmal mit nem atemtest geguckt ob er wirklich weg ist.

denk unbedingt daran nahc dem AB deinen Darm zu sanieren und dann drück ich dir mal die daumen dass deine beschwerden bald weg sind :)*

h\eavenlQyjulexs


Ich kann dich vollkommen verstehen!! Fange langsam auch an, alle Ärzte zu hassen. Niemand hilft einem! Ich war auch schon bei diversen Ärzten - ein praktischer Arzt hat dann eine Stuhlprobe von mir ins Labor schicken lassen und auf dem Befund stand dann, dass ich Candida albicans (=Darmpilz) habe. Dieser Arzt meinte dann, mit ein paar Gläsern Brottrunk und später dann auch Symbioflor 2 sei alles getan, um mir zu helfen. Hat leider nicht geklappt und alles irgendwie noch schlimmer gemacht! Dann war ich bei meiner Hausärztin, die mich auch noch auf Parasiten/Würmer/Helicobacter (alles per Stuhlprobe) getestet hat. War alles negativ! Also habe ich auf eigene Faust begonnen, den Pilz zu behandeln, und zwar mit Nystatin-Tabletten und Suspension. Später hab ich mir dann noch ein Privatrezept für Ampho-Moronal-Suspension geben lassen. Hat alles die Symptome (Blähungen, Müdigkeit, Durchfall, belegte Zunge) vermindert, aber so 100% geholfen hat es nicht! Ich war dann in der Zwischenzeit noch bei verschiedenen Gastroenterologen, die mich alle mehr oder weniger als "nicht behandlungsbedürftig" abgestempelt und weggeschickt haben.

Morgen habe ich wieder einen Termin bei einer Gastroenterologin...vielleicht kann die mir ja weiterhelfen?

Ich würde an deiner Stelle einfach zu deinem Hausarzt gehen und eine Stuhlprobe verlangen. Das müssen die machen. Und dann sag auch bitte an, dass auf Candida getestet werden soll. Meist wird auch die Darmflora analysiert; da steht dann, wie viele E.Coli-Bakterien du hast usw. Die Antibiotika musst du ja jetzt wohl oder übel zu Ende nehmen :-(.

Wie gesagt: Nicht aufgeben! Wenn du den Befund hast, bist du schon ein Stückchen weiter.

d)ory!ph[o4ros84


Hallo Bumblebee84,

was hast Du für ein Antibiotikum bekommen, das müssen nicht Hefen sein, könnten auch Clostridien sein?

Helicobakter bei den Symptomen ist Schwachsinn. Ausserdem würde man den bei einer Stuhl Untersuchung nicht finden!

hAeavebn,lyjkuxles


@ doryphoros84:

Bei mir wurde auch per Stuhlprobe überprüft, ob ich einen Helicobacter habe!

sQv&eade


also meine Symptome beim Helicobacter waren ähnlich wie hier beschrieben...

hoeav$enlxyjules


Wäre doch aber irgendwie unlogisch, von AB Helicobacter zu bekommen? Antibiotika sollten ja schließlich GEGEN den Helicobacter wirken!

[[http://www.labor28.de/laborinfo/labinfo71.html]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH