» »

Austausch für Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und Co.

C/laudi`a-24


pfötchenlakritz wie alt warst du denn wie die diagnose gestellt wurde ??? :-o

PTBtchen lakrixtz


ja bestimmt denken viele einfach nicht dran und meinen es gar nicht böse oder so.

Aber es ist einfach irgendwie demütigend (so empfinde ich es) wenn es z.b. engere Freunde sind denen man das einfach erklärt hat.

Naja ... BÖSE meinen meine Lieben das sicher nicht, auf keinen Fall. *mh

Wohl doch eine Frage der inneren Einstellung dazu .... :-/

P]fötch|enlakrBixtz


ich war 12 (jetzt bin ich 32)

Wie alt wart/ seid ihr denn?

*:)

Ltachmöxwe


Also, ich denke wirklich das es an der eigenen Einstellung liegt. Aber es gibt eben Tage, da ist man dünnhäutiger als an anderen. MC Patienten sagt man eh eine hohe Sensibilität nach.

Mal was anderes ich bekomme ja Salofalk (=Mesazalin) und das kann die weißen Blutkörperchen reduzieren, was eine erhöhte Infektgehfahr bedeutet. Habt ihr in der Richtung mal Probleme gehabt? Bin zur Zeit nämlich erkältet und eine Impfung steht auch noch aus.

LHachmmöwe


42, aber es könnte durchaus sein, dass wenn ich einen milden Verlauf habe, das gangze schon länger geht...aber das ist dann sehr spekulativ

C3lanudia-x24


mit der anfälligkeit von krankheiten stimmt schon.

das immunsystem arbeitet gegen unseren körper.

2007 hatte ich erst eine halbseitige gesichtlähmung dann eine gürtelrose und zwei kurz aufeinander folgende schübe.

im gleichen jahr hatte ich noch eine hysterektomie(gebärmutterentfernung) mit vorderer und hinterer scheidenplastik.

seitdem och meine hysterektomie hatte ist komischerweise nichts mehr wie früher.

ich kann das im moment gar nicht einordnen.

durch die hintere scheidenplastik wurde auch mein darm anders gelegt.seitdem habe ich keinen durchfall mehr.

letztes jahr ging es mir eigentlich auch gut.ich muß auch leider gestehen,dass ich die medis nach der op eigenständig abgesetzt habe,weil ich erst gar nicht zur toilette konnte.

jetzt habe ich aber wieder recht häufig stuhlgang starke schmerzen auf der linken seite und ich fühle mich einfach besch..........

werde mir doch wohl endlich wieder einen termin bei meinem gastro holen müssen. :-/

C=lauTdi3a-24


ähm,ich bin übrigens 42 :-o ;-D

Cblau+dia-x24


ey möwchen,in welchem monat hast du geburtstag ???

ich habe im november ;-)

L*ach+möwe


Ein Organ abzugeben ist nicht so leicht, zumal wenn es ein so entscheidendes ist. Bei mir ist nur die Schilddrüse raus. Habe aber auch lange gebraucht, bis ich mich damit abgefunden habe. Aber bei ner Gebärmutterentfernung haben wohl viele Frauen danach Probleme. Mir könnte das auch noch blühen, weil als Zufallsbefund festgestellt wurde, dass meine Gebärmutter über und über mit Myomen vollsitzt. Aber bisher habe ich keinerlei Beschwerden.

LQacQhmöxwe


September, die ewige Jungfrau ;-D ]:D

C<laudiax-24


lachmöwe ich gebe dir den rat dich vorher genauestens darüber zu informieren falls es tatsächlich mal soweit sein sollte mit der hysterektomie.

bei mir ist alles sehr schnell gegangen mit der op.

wenn ich die ganzen infos vorher gehabt hätte die ich jetzt habe,hätte ich die ganze sache anders angegangen.

ich werde auf jeden fall noch einmal operiert werden müssen.es hat leider nichts bei mir gebracht.

habe leider schon wieder eine senkung. >:(

Ltachmö we


Werde mich bei dir melden, sobald irgendwas ansteht, noch ist alles im grünen Bereich. Vielleicht liegt es ja auch an meiner Endometriose.

So, ich muss für den Moment Schluss machen, weil jetzt der junge Mann unseres Hauses nach getaner Schularbeit ein bisschen daddeln will.

Und Muddi muss noch Wäsche zusammenlegen. Die Betonung liegt auf MUSS.

Bis später vielleicht *:) *:)

C6lMa"udiay-x24


ja alles klar. ;-)

ich muß mich auch noch ein bischen häuslich betätigen. :=o :=o :=o

bis später *:) *:) *:)

MpöhnxcheFn


Hallo Ihr Zwei,

ich wollte euren kleinen Kreis mal ein bisschen erweitern. Ich heiße Simone, bin 26 und habe seit ich 16 bin Morbus Crohn, aber auch schon vorher im Jugendalter Probleme mit Durchfällen, Erbrechen und Bauchschmerzen gehabt; ich hatte einige OPs (Bauchspiegelung mit 13, Blinddarm-OP mit 15, dann bei der Diagnose mit 16 kamen gleich 20 cm Dünndarm raus und mit 19 hatte ich noch eine laparoskopische Verwachsungs-OP). Seit der Diagnose nehme ich Azathioprin, womit es mir etwas besser geht, aber der Crohn hat mein Leben schon ganz schön durcheinander gebracht; immerhin musste ich ein Schuljahr wiederholen, musste mein FSJ und meine erste Ausbildung schon nach einem Jahr vorzeitig abbrechen; vor zwei Jahren kam noch hinzu, dass bei mir Hautkrebs (Melanom) entdeckt wurde (ich habe leider übermäßig viele und auffällige Muttermale überall am ganzen Körper, die v.a. seit dem Aza noch viel mehr wurden).

Also, wenn ihr Lust auf weiteren Austausch und Fragen habt, schreibt mir ruhig; ich freue mich auf euch.

LG Simone

C;l<au?dia-2x4


hallo möhnchen *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:)

herzlich willkommen bei uns.schön,dass du auch dabei bist. :)z :)z :)z :)z

mein gott,du hast ja auch schon einiges durch. :-o

mal eine frage.kann es tatsächlich sein,dass die muttermale von dem aza mehr wurden. ???

lg claudia

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH