» »

Blutiger Schleim am Stuhl

R;atloos23 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Ende letzter Woche hab ich mir einen Magen-Darminfekt zugezogen.. Am Samstag-Mittag hab ich noch fettig gegessen (burger) am Abend dann hatte ich leichten Schüttelfrost, mir war schlecht und in der Nacht hatte ich starken Durchfall. Am nächsten Tag dann Fieber, den ganzen Tag extremen Durchfall bis zum abend.. hab den Tag über nur Flüssiges und Zwieback zu mir genommen und geschlafen. Übel war mir aber nicht, hab ja auch quasi nix gegessen. Montag morgen war das Fieber weg, Durchfall noch da weshalb der Arzt mir eine Infusion gab, ich zudem Imodium nahm (2x) und krank geschrieben wurde. Die Imodium schlug an, Durchfall ging weg.

Jetzt war ich Mittwoch wieder auf der Toilette und da sah ich, daß bei Stuhlgang fast nur Schleim ausgeschieden wurde. (der auch übel riecht) Außerdem sind seit heute Blutfäden sichtbar und ich habe ein Juckreiz sowie Ausschlag am Po. Mein Appetit ist wieder relativ normal, fühle mich aber weiterhin schlapp und müde und habe auch in 5 Tagen knapp 2 kg abgenommen (hab seit Montag aber wieder was gegessen, gestern sogar Eis und Schoki)

Habe echt Angst das es was schlimmeres ist, es sind ganze "Schleimpfropfen" die da rauskommen, begleitet von Blut und starken Darmkrämpfen. Zudem dieser Juckreiz und Ausschlag.. Hatte vor 1,5 Jahren eine Darmspiegelung ohne Befund.

Kann mir jemand etwas raten? Soll ich Montag gleich wieder beim Arzt antanzen?

Antworten
T ru2lla4Rullxa


ich würde mal zum Arzt gehen . Es könnten Hämoriden sein , es könnte aber auch dein Darm sein. Ich würds abklären lassen.

lg Trulla

L;ach)möwxe


In jedem Fall zum Arzt. Weder Schleim, noch Blut gehören in den Stuhl!

Gute Besserung!

viivZiexnna


klingt so, als wäre durch den ganzen Durchfall dein darm gereizt bzw. etwas entzündet.

R'atvlxos2x3


Danke an alle. Gehe auf jeden fall am Montag zu meinem Internisten, mal sehen was der sagt. Dann hoffe ich mal das es wirklich "nur" eine leichte Entzündung ist bzw. von dem vorher starken Durchfall kam... da ich damit aber bis vor ein paar tagen noch keine Probleme hatte dürfte es ja eigentlich nur was kurzfristig auftretendes sein.

Bekommt man dann Medis bei einer Darmentzündung?

Ich kann aber doch ganz normal arbeiten gehen, oder? Hab jetzt schon 1,5 Wochen gefehlt, kann es mir nicht leisten noch länger zuhaus zu bleiben..

m-alavxi


abklären lassen, würd ich es auch, aber ich denke, große Panik musst du nicht schieben. Nach deinem MD-Infekt ist es eigentlich recht naheliegend, dass es davon kommt.

Da deine Darmspiegelung ja vor 1,5 Jahren OK war, brauchst du zumindest vor Darmkrebs keine Angst zu haben, denn der entwickelt sich i.d.Regel über 10 Jahre.....und Vorstufen hätten sie vor 1,5 Jahren gesehen und mit Sicherheit entfernt.

mCal.avAi


Ich kann aber doch ganz normal arbeiten gehen, oder?

das kannst nur du entscheiden...wenn´s dir gut geht...dann kannst du auch arbeiten gehen.

REattlosx23


Danke Malavi! Das beruhigt schonmal. Gehe morgen einfach mal zum Arzt, komisch ist es. Habe jetzt in einer Woche über 2 kg abgenommen, hoffe einfach ich bekomme ein paar Tabletten und dann wird es wieder.

Denke mal der Darm ist echt entzündet, habe heute auch wieder leichten Durchfall :(v (plus immer noch Schleim aber anscheinend ohne Blut)

R8atlo^s!2x3


Hallo ihr Lieben! Heute bin ich wieder auf der Arbeit nachdem ich die letzten Tage wieder relativ normal (wenn auch noch fettarm usw.) gegessen habe. Und was kommt: heute nacht war ich zwei Stunden wach da ich kaum auf dem Rücken liegen konnte da ich so Schmerzen im Enddarmbereich habe :°( Mußte heute auf der Arbeit schon 3x innerhalb von 2,5 Stunden auf die Toilette, jedesmal höllische Schmerzen und Krämpfe.

Hatte anfang der Woche eine Stuhlprobe abgegeben (Ergebnisse gibts morgen o. Montag) und außerdem Tabletten zur Beruhigung des Darms bekommen aber das hilft mal garnicht.. was kann das nur sein?

Bin echt durch mit allem. Zwischenzeitlich gehts mir blendend und dann fangen wieder die Krämpfe und Schmerzen an, trau mich schon garnicht mehr was zu essen.. :-(

LKac|hmöwe


Geh zum Arzt und schilder exakt deine Beschwerden. Vielleicht wäre mal den Darmspiegelung angebracht! Ist Blut abgenommen worden?

TYrullaR"ullxa


jo ich wäre auch dafür, dass das mal richtig untersucht wird.

pqetra1*95x9


@ Ratlos

nachdem ich die letzten Tage wieder relativ normal (wenn auch noch fettarm usw.) gegessen habe

Solange du solche Beschwerden (Blut,Schleim,Durchfall, Schmerzen) hast, solltest du dich vorsichtiger ernähren (Tee, Zwieback, Weißbrot, Bananen, fettarmer Naturjoghurt). Deine Darmschleimhaut braucht schon etwas länger um sich zu erholen.

RQatl%os}23


Beim Arzt war ich am Montag. Der hat nur meinen Bauch abgetastet (meinte auch der Darm sei noch dick/geschwollen) und dann eine Stuhlprobe angeordnet. Blut wurde keines abgenommen. Morgen bekomme ich die Ergebnisse der Probe, evtl. gibt das etwas Klarheit...

Ich versuche schon mich möglichst schonend zu ernähren, habe dadurch allerdings eh schon 3kg abgenommen und beim Arbeiten brauch ich etwas Energie... bin eh noch immer relativ schlapp :(v

Wäre es mal sinnvoll zu einem Proktologen zu gehen? Mein HA ist auch Internist, also eigentlich sollte er sich da schon auskennen, allerdings ist die Praxis zur Zeit immer ewig voll, hab das Gefühl das er einfach keine Zeit hat sich gezielt um einen zu kümmern..

Tee und Zwieback ist eh schon fester Bestandteil meiner Nahrung, auf Rückfrage meinte mein Arzt auch nur Schonkost wäre nicht nötig, ich solle nur allzu belastendes wie Fett, Kaffee usw. lieber sein lassen..

Jetzt hab ich den Mist schon fast zwei Wochen lang.. echt ätzend :-(

LDawchmxöwe


Ratlos, bleib dran und geh deinem Arzt auf die Nerven, frag, wenn die Stuhlprobe nichts ergibt, was er als nächstes tut um dir zu helfen. Vielleicht überweist er dich ja zum Gastroenterologen. Das sind die Jungs und Mädels, die sich mit dem gesamten Verdauungstrakt gut auskennen. Die Proktologen sind die, die nur den letzten Teil des Darms "beackern". Auch ein Internist sollte sich aber etwas auskennen, da hast du Recht. Wenn du ihm nicht vertraust, dann holst du dir eine zweite Meinung oder fragst gezielt nach eine Überweisung zum Spezialisten. Das ist ja kein Zustand, 2 Wochen Durchfall. Hast du dem Doc deine Symptome auch ganz genau beschrieben (Blut im Stuhl mit Schleim, Krämpfe bei der Darmentleerung sowie Leistungsabfall, Schlappheit, Müdigkeit(?), Durchfall (wie oft, wie sieht das aus) usw.) oder war in der Praxishektik eventuell gar keine Zeit dazu?

RBatloxs23


Hey, jetzt bin ich wirklich mit meinem Latein am Ende.. also die Stuhlprobe ist ohne Befund.

Ich denke ich warte jetzt erstmal ab. Also Durchfall hatte ich nur anfangs, danach nur noch eine "weichere" Konsistenz (aber kein Durchfall) und halt viel Schleim dran. Dieser war aber die letzten Tage nicht mehr blutig (war davor auch eher mit leichten Blutfäden durchzogen). Von daher denk ich mal beruhigt sich die ganze Sache grad. Krämpfe sind immer noch da, allerdings nur während ich auf der Toilette bin. Ansonsten gehts mir gut, also werd ich mal schauen wie sich alles entwickelt und dann wenn der Schleim bleibt nochmal zum Arzt gehen.

Wie gesagt, momentan ist eigentölich nur noch folgendes:

- unblutiger Schleim am Stuhl

- Krämpfe während des Toilettenganges

- Jucken am After (nur ab und an, nicht durchgehend)

Ich schätze mal ich hatte wirklich eine starke Reizung durch den Virus die nun auf dem Rückzug ist... hoffe ich zumindest mal! Mit dem Essen passe ich noch etwas auf und dann sollte es gehen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH