» »

Angst vor Divertikel-Op

pZetr=a1959


Hallo Paulchen

freue mich von dir zu hören, das was ist allerdinge weniger schön. :)*

Am 31.03. 1. Versuch (laparoskopisch), am 06. und 08.04. mit Bauchschnitt... Das war in der Tat recht krass, muss ich nicht noch einmal haben.

Da hätten sie dir je gleich einen Reißverschluß einbauen können ;-).

Aber Spass bei Seite, Komplikationen können leider immer auftreten, egal in welchem Krankenhaus man operiert wird. Wegen der Darmnaht war auch mein Chirurg in höchster Sorge. Er sagte damals zu mir das merkt man erst nach ein paar Tagen. Als ich dann am 5. postoperativen Tag ziemliche Bauchschmerzen bekam waren die Ärzte schon in Alarmbereitschaft........war aber Gott sei Dank Fehlalarm.

Jetzt mach mal langsam und erhol dich mal, dass du wieder zu Kräften kommst. So eine, oder auch 3 ;-) OP's am Darm schlauchen schon ganz schön.

Pkaulchxen71


@ Petra

Da hätten sie dir je gleich einen Reißverschluß einbauen können ;-).

Stimmt... ;-) Wobei das mit den ca. 30 Klammern schon fast so aussieht. Aber die kommen heute zum Glück raus.

Komplikationen können leider immer auftreten, egal in welchem Krankenhaus man operiert

Wohl wahr... ich fühlte mich in der Klinik trotz alle dem sehr gut aufgehoben. Ich bin jetzt noch kräftemäßig ziemlich down, aber da muss ich mir jetzt wohl einfach noch ein weing Ruhe "antun".

LG *:)

pfetdra1N959


@ Paulchen71

Hast du deine Tackerklammern schon los? Wieviel waren es denn?(Bei meiner Schulter-OP waren es 12)

PBaulGchenx71


@ Petra

ja, bin gerade wieder da.Leider nässt die Naht an einer Stelle, da wurden noch 4 Klammern gelassen, die nächste Woche Montag entfernt werden.

Es waren genau 30 Klammern. Tut gut den größten Teil los zu sein.

LG

P>au%lcqhenu71


@ Markus

danke werd mir das jetzt mal die nächsten 4 wochen überlegen aber das es keine andere heilungschance gibt find ich schon krass

Wie geht es Dir jetzt eigentlich?

LG

b2auch5taxnz


Hallo Divertikel Patient , meine OP ist bereits im August 2007 gemacht worden , leider ist das etwas in die Hose gegangen . Ich bekam einen künstlichen Ausgan gelegt weil der Darm innen nicht richtig gehalten hatte. Nach ca. 12 wochen wurde der fasche Ausgang wieder zurück verlegt und es war ein wunderschönes Gefühl wieder kommblett zu sein. Für eine bessere Verdauung nehme ich ab und an einen kleinen Becher Lactulose alles geht gut nur mein Bauch ist etwas dicker geworden viel frische Luft und

Spazieren gehen tut mir gut . Ich bin allerding auch Rentner.

Alles Gute von bauchtanz

Ppaulcshen71


@ bauchtanz

der künstliche Ausgang ist mir zum Glück erspart geblieben, wobei mir dieser bei der Nach-OP zu 99 % angedroht worden ist. Hast Du heute noch Beschwerden, oder geht es Dir soweit gut?

Liebe Grüße *:)

pKetrBa1x959


@ Paulchen71

Wie geht es dir jetzt nach 1 Woche?

Heilt deine Wunde?

Funktioniert der Stuhlgang?

PWau9l|cheln71


@ Petra

Wie geht es dir jetzt nach 1 Woche?

Danke, es geht jeden Tag (wenn auch langsam) ein wenig besser. Ich bin immer noch langsam, aber deutlich schneller als letzte Woche. :-) Ich komme deutlich besser aus Sitz- und Liegepositionen hoch, das finde ich schon einmal positiv. Aber mein Arzt sagte mir auch schon, es bedarf etwas Zeit, bis man wieder richtig fit ist. *ungeduldigbin* Wie lange hat das bei Dir gedauert?

Schmerztechnisch ist es mit Schmerzmitteln auszuhalten. Blöd ist, dass ich zur Zeit nur auf den Rücken liegen kann, bedingt durch den Aufenthalt in der Intenseivstation und das viele liegen, meckert mein Rücken immer. Hoffe, ich kann mich bald mal wieder auf die Seite legen.

Heilt deine Wunde?

Ja, aber langsam, sie nässt immer noch an einer Stelle, deswegen sind auch die letzten Klammern noch nicht entfernt worden. Ich muss gleich noch einmal hin und hoffe, dass die heute rauskommen.

Funktioniert der Stuhlgang?

Ja, zum Glück regelmäßig. Ich merke, dass ich aufpassen muss, dass ich genügend trinke, so dass dieser nicht zu hart wird.

LG

bIaucohtaxnz


hallo markus wer keine Angst hat ist Krank aber das Vertrauen zu den ärzten hilft enorm für eine schnelle Genesung ich hatte insgesamt drei OPs zu überstehen und eine Reha alles hat gut hingehauen und es geht

mir gut entsprechend der Erkrankung meiner Divertikel

Ich wünche alles gute bauchtanz

pVetra1`959


@ Paulchen71

*ungeduldigbin* Wie lange hat das bei Dir gedauert?

Da ich ca. 8 Wochen lang noch Blut über den Darm verloren habe, hat es ziemlich lange gedauert. Durchfälle hatte ich bis vor ca. 2 Wochen und hoffe, dass es sich jetzt eingependelt hat. Ich fühle mich auch jetzt definitiv besser (war immer müde und schlapp).

Andere Betroffene haben mir von ca. 3 Monaten berichtet. Da du aber 3 OP's hattest wird es bei dir auch etwas länger dauern bis du wieder richtig fit bist.

Schmerztechnisch ist es mit Schmerzmitteln auszuhalten.

Da habe ich Gott sei Dank nach der Krankenhausentlassung nichts mehr gebraucht....bin aber ziemlich schmerzunempfindlich (die Ärzte im Krankenhaus glaubten mir garnicht wenn ich sagte, dass es nicht schlimm sei).

meckert mein Rücken immer. Hoffe, ich kann mich bald mal wieder auf die Seite legen.

Rückenschmerzen hatte ich auch nach der Entlassung aber ein paar Massagen haben es wieder ins Lot gebracht. Dass du immer noch nicht auf die Seiten liegen kannst hat bestimmt mit deinem Bauchschnitt zu tun. Ich konnte mich nach ca. 8 Tagen (nachdem ich alle Anhängsel ;-) wieder los war) wieder drehen.

Ich merke, dass ich aufpassen muss, dass ich genügend trinke, so dass dieser nicht zu hart wird.

Falls du doch mal Probleme hast, kann ich dir Mucofalk orange oder Lactulose empfehlen..... bitte keine Abführmittel nehmen die machen den Darm noch träger.

P9auwlchen7x1


@ Petra

Da ich ca. 8 Wochen lang noch Blut über den Darm verloren ...

Uh, das hört sich nicht gut an, schön, dass es dir jetzt wieder besser geht. 3 Monate? Ist doch eine lange Zeit, aber was sein muss, muss dann sein, man kommt eh (zur Zeit) schnell an seine Grenzen.

(die Ärzte im Krankenhaus glaubten mir garnicht wenn ich sagte, dass es nicht schlimm sei).

:-) Das hört sich gut an. Es hat definitiv etwas mit meinem Bauchschnitt zu tun, der zwickt ganz gut, bzw. es spannt halt noch irgendwie alles.

Ich habe heute noch 2 weitere Klammern entfernt bekommen, jetzt sind es nur noch 2... da die Wunde noch etwas nässt. Ich denke, wenn die letzten raus sind, dann ist das auch alles entspannter.

Falls du doch mal Probleme hast, kann ich dir Mucofalk orange oder Lactulose empfehlen..... bitte keine Abführmittel nehmen die machen den Darm noch träger.

Danke für den Tipp, werde ich ausprobieren.

pjetrra1T9x59


3 Monate? Ist doch eine lange Zeit

Natürlich war ich nicht so lange krankgeschrieben, ich bin nach insgesamt 4 1/2 Wochen wieder zur Arbeit (habe einen Bürojob) gegangen, da ich im laufendnen Jahr schon lange krank (hatte im Dez.07 einen ziemlich schweren Skiunfall der mich insgesamt ca. 13 Wochen Schach matt setzte) war.

Das habe ich aber nur machen können, da ich nur teilzeit arbeite, denn einen ganzen Tag hätte ich noch nicht durchgestanden. Von den Anderen hier im Forum habe ich erfahren, dass sie alle länger au waren.

Pvauylchexn71


@ Petra

Natürlich war ich nicht so lange krankgeschrieben, ich bin nach insgesamt 4 1/2 Wochen wieder zur Arbeit (habe einen Bürojob) gegangen

Nein, schon klar, das möchte ich meinem Arbeitgeber und mir auch nicht zumuten. ;-) Mein Doc sagte schon, dass ich so ca. 3 Wochen rechnen sollte, bis ich wieder arbeitsfähig bin. Ich schau mal, wie es mir dann so geht. :-)

13 Wochen? Himmel, das hört sich in der Tat gefährlich an.

LG

p_etrha19.59


Mein Doc sagte schon, dass ich so ca. 3 Wochen rechnen sollte, bis ich wieder arbeitsfähig bin.

Nach deinem schweren Verlauf halte ich das für etwas wenig, kommt natürlich auch auf deinen Job an. Vielleicht kannst du eine Wiedereingliederung machen, frag doch mal nach.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH