» »

Leben als Angehöriger mit/von Morbus Chron

C:haosJzwerxg77 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen !

Ich bin neu hier :-)

Ich wollte einen Faden eröffen, denn ich suche einen Austausch mit Menschen, die jemand mit Morbus Chron kennen und wie sie damit leben, bzw. umgehen.

Aber auch Tipps von denen die selber betroffen sind - wie gehen Eure Partner damit um, und ist es für Euch ok so oder was würdet Ihr Euch wünschen ?

Ich hoffe auf wertvolle Tipps, Anregungen oder was auch immer !

Kurz zu mir, ich bin 32 und mein Mann (31), mit dem ich jetzt 10 Jahre zusammen bin, hat seit Anfang 2001 Morbus Chron. Das ist für mich nicht immer einfach und wirklich jemand zum reden habe ich nicht, bzw. es versteht nicht wirklich jemand.

Wie geht Ihr damit um ??

Was sind Eure Partner (Freunde etc.) für Menschen ?

Könnt Ihr mit jemand drüber reden ?

Was "stört" Euch ?

etc.

Danke fürs lesen und vielen Dank schonmal Vorab für Eure Beiträge !!

Antworten
K>aotje3s0x5


Mein Freund, mit dem ich seit Oktober 2007 zusammen bin hat seit 2006 Morbus Crohn. Er hatte immer mal wieder heftige Schübe mit Durchfall und Erbrechen, außerhalb der Schübe immer wieder starke Darmkrämpfe. Er ist sowieso noch anderweitig chronisch krank (mehrere schwere Schädel OP's) und hat 40 % Schwerbehinderung. Er arbeitet relativ normal soweit das geht. Das Arbeitsamt hat ihm Ende 2007 eine Umschulung zum LKW Fahrer gezahlt und er war erst im Fernverkehr und jetzt im Nahverkehr wo er allerdings sehr schwer heben muß.

Z.Zt. ist er krank geschrieben. Aber nicht wegen Morbus Crohn sondern wegen dem Schädel. Als der Morbus Crohn 2006 diagnostiziert wurde haben sie ihn mit Pentasa und Decortin behandelt. Ziemlich hochdosiert und dann immer weiter ausschleichen lassen. Im April 2008 hat er das Kortison abgesetzt, da der Gastroenterologe bei der Darmspiegelung im Februar 2008 keinerlei Anzeichen für Morbus Crohn mehr gesehen hat :-o

Bei der ersten Spiegelung 2006 im KH wurden allerdings deutliche Entzündungsherde gefunden.

Naja, was soll ich sagen? Man lebt so vor sich hin. Da die Sache mit dem Schädel im Vordergrund steht und deutlich mehr Probleme macht als der Crohn häufen sich die Probleme. Aber gerade wenn die Schübe kommen wird mein Freund sehr unleidlich und möchte mich nicht in seiner NÄhe haben :°_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH