» »

Divertikulitis bei 23-Jährigem

pDexps


Soll schon vorkommen, dass jemand Läuse und Flöhe hat. ;-)

Hxilbcertx86


Und noch eine Frage hätte ich da. Das ich Laktose Intoleranz habe wundert mich sehr da ich immer sehr gerne Milchprodukte Konsumiert habe und nie Probleme damit hatte. Kann die Intoleranz vlt auch daran liegen das ich grad Probleme im Dickdarm habe? Das ist echt schwer fasserarm zu essen und dann noch auf Milchprodukte zu verzichten. Aber da ich keine Divertikel habe werde ich mal auf fasserarm verzichten und normal essen und nur auf Milchprodukte verichten oder was sagt ihr?

p(exps


Probieren geht über's studieren. ;-)

H?ilbe6rt8x6


Oh man der 5te Schub in 5 Monaten, habe sogar auf Milch und Laktose komplett verzichtet da ich anscheinend ne Intoeranz habe aber gestern nach dem Bohneneintopf so 5 stunden dannach kam dann wieder mal ein Starker schub der mich die ganze Nacht nicht schliefen lies musste mich mindestens 7 mal Übergeben bis nur noch Magensäure kam man war das eklig. Und erst um 5 Uhr nachts hörten die Schemrzen wieder auf nach Antibiotika zufuhr und Novalgintropfen und mein Artzt hat mir noch 2 Mutaflor Packungen gegeben dich ich jetzt alle nehemen soll. Nächste woche habe ich wieder eine Darmspiegelung die jetzt endgültig klarheit verschaffen soll was ich nun habe. Ich hoffe nix schlimmes drückt mir doch die Daumen :)

Ansonsten einen Schönen Tag euch allen die Probleme mit ihrem Darm haben :))))

Möge die Macht mit uns sein :))))

p)epxs


Berichte dann mal :)*.

flruNtty


Hallo Du, ja, Intoleranzen können die Ursache sein. Wichtig ist, dass Du auch noch Fruktosemalabsorption und Zöliakie abklären lässt. Ich habe mir soeben einen Drittel des Dickdarms rausnehmen lassen müssen wegen Divertikeln. Die ständigen Blähungen und Durchfälle sind ruinös für das Gedärme ;-). Ernährungstipp: nimm morgens nüchtern ein leichtes Quellmittel (Colosan Mite, Metamucil (Achtung wegen Laktose, eine Sorte ist nicht laktosefrei)). Genug trinken ist wichtig. Meine Mutter nimmt einen Kaffeelöffel Metamucil morgens und hat seit Jahren keine Beschwerden mehr, und ich habe es jetzt auch kapiert und nehme das andere Mittel (ich habe Laktose- und Fruktoseintoleranz). Seit der OP geht es mir im Übrigen vergleichsweise super, dabei ist das erst wenige Wochen her!

Gute Besserung, frutty

pYeps


Hallo frutty

Ich habe mir soeben einen Drittel des Dickdarms rausnehmen lassen müssen wegen Divertikeln. Die ständigen Blähungen und Durchfälle sind ruinös für das Gedärme

Ich hatte auch eine Sigmaresektion (35 cm sind weg), aber die Durchfälle habe ich immer noch nicht wirklich los, aber Blähungen sind sogut wie weg. Meinst du da helfen die von dir empfohlenen Mittel auch?

Anfang Mai musste ich schon wieder ein AB nehmen, damals hatte ich 10 Tage wässrige Durchfälle + teilw.Blut und starke Schmerzen. Meine Entzündungswerte i.Blut waren auch erhöht und deshalb vermutete mein HA eine erneute Divertikulitis. Langsam habe ich Zweifel ob die OP die richtige Entscheidung war. :-/

HJilbelrt8x6


Hallo Leute

habe soeben mit meinem Innternisten geredet der die Koloskopie gemacht hat.Er meinte das ich keine Divertikel habe nur das der Sigma Bereich angeschwollen ist und auch etwas der Blinddarm. Laut gewebe Proben soll der Dickdarm entzündungen haben und einige Stellen sind beschädigt. Der Arzt glaubt stellt sich noch nicht sicher fest verdacht auf Morbus Crohn. Als ich das gehört hatte musste ich echt weinen. :(

Jetzt muss ich so ein Medikament nehmen Calversal 2 Wochen lang um die Entzündungs Werte mal runter zu schrauben da die nie unten waren. In 2 Wochen habe ich jetzt auch noch eine Magenspiegelung er will sich auch den Dünndarm anschauen. Mann bin ich jetzt Depri.

pxepxs


Hallo Hilbert,

verdacht auf Morbus Crohn. Als ich das gehört hatte musste ich echt weinen

sei doch froh dass jetzt endlich eine Behandlung eingeleitet werden kann. Verdacht auf M.Crohn ist natürlich keine schöne Diagnose aber Krebs wäre schlimmer. :°_

Hlilbhertx86


Hi Leute

ich dachte mal ich erzähl euch mal wieder was von meinem Verlauf! Also nach der Darmspiegelung hatte ich noch eine Magenspiegelung und eine Dünndarmuntersuchung(MR Selink) weil ja verdacht auf Morbus Chron. Doch haben die Untersuchungen gezeigt und auch die einnahme von Claversal. Das die Schübe nicht aufhörten. Was meinen Internisten wieder darauf bringt das es vlt doch Divertikel sein könnten. Man man man das regt tierisch auf der Verdacht da Verdacht dort. Jetzt muss ich mir eine Colon-KE antun echt lecker bei der man kein Schlafmittel bekommt. Hatte mal jemand eine Colon-KE? Die wollen jetzt überprüfen ob es tatsächlich Divertikel sind und wo sie sind fals es sie gibt. Fals es welche sind werde ich höchstwahrscheinlich opperiert.

Gruß

Hilbert

pteps


Hatte mal jemand eine Colon-KE?

Es war überhaupt nicht schlimm ...... nicht schmerzhaft. Ich hatte allerdings einen leeren Darm, mußte schon vorher abführen, wegen der geplanten OP. Ansonsten bekommst du ein Klystier vor dem KE.

Sedierung geht nicht, weil du da aktiv mitarbeiten mußt, sprich du mußt dich immer wieder nach Anweisung des Arztes drehen (ganz langsam). Nach der Untersuchung darf man dann gleich auf eine Toilette, dass die 750 ml Kontrastmittel wieder raus kommen ;-).

d.erjaxn74


Hallo Hilbert,

Divertikel müssen nicht zwangsläufig bei einer Darmspiegelung zu erkennen sein. War bei mir auch so.

Bei mir wurden sie bei einer CT des Unterleibs mit Konstrastmittel festgestellt.

Lass das mal machen.....

Bez. deiner Frage wegen des Alters - ich hatte meinen ersten Schub mit 29..... jetzt mit 34 bin ich operiert worden (vor 3 Wochen) nach dem 5. Schub in diesem Jahr.

Gut geht es mir noch nicht..... Habe noch Schmerzen.

Grüße, JAN

PS: Ätzend das man die Ärzte auf solche Maßnahmen hinweisen muss.... warum kommen die nicht selbst darauf?!?!

HVilb'ertY86


Hallo Leute

ich dachte mal ich bring euch auf den neuesten Stand bei mir! Nach jetzr fast 11 Montaten Untersuchung was die letzte Diagnose ist. Angefangen hat es im Krankenhaus im Februar da wurde wie am Anfang schon beschrieben Sigma Diertikulitis diagnostiziert. Nach 2 Weiteren Schüben folgte eine Darmspiegelung resultat angeschwollener Sigam, es hieß bei nächsten mal wird operiert. Da ich angst vor der OP hatte wollte ich die Meinung eines 2ten Arztes hören da die Chirugen immer gleich losschnippseln wollen. Der 2te Arzt "Internist": Da gab es auch 1 Darmspiegelung und 1 Magenspiegelung hinterher Ergebnis: verdacht auf Morbus Chron. Das war im Juli. Dannach bekamm ich Claversal was bei MC patienten kleine Wirkungen zeigt bei mir jedoch keine.Nach einer Einnahme von 2 Monaten habe ich damit aufgehört weil die Schübe immer wieder kammen zuletzt alle 3-4 Wochen. Darauf hin hat der Internist seine erste Diagnose MC wieder zurück genommen und auf Divertikel spekuliert Resultat: eine Kolon KE. Da kamm dann Endgültig heraus keine Divertikel im Darm. So was nun? Mein Hausarzt hatte meinen Fall bei einer Fortbildung seinen Kollegen persentiert so 30 Ärtze aus Überall. Da kam dann von einem Artzt die Diagnose es könnte doch auch FMF (Familieres Mittelmeer Fieber)sein. Diese Krankheit kann man nur mit einem Gentest ausfindig machen. Das resultat des Gentest:Positiv ich habe FMF, diese Krankheit kommt bei Türken und Südländern vor und ich bin ja Türke :( so jetzt bin ich wieder in der Gegenwart die Diagnose ist 3 Wochen alt ich ich warte auf den Anruf meines Hausarztes der mir einen gescheiten Artzt sucht der sich mit dieser Krankheit auskennt. Kennt vlt jemand diese Krankheit? Ich habe gelesen das mit einer einahme von cholicin (lebenslänglich) oder so ein nierenversagen verhindert werden kann. :( Aber angefangen habe ich noch nicht mit diesem Medikament ich warte eben noch auf meinen Hausarzt was wird wohl der nächste Schritt sein!

So das wars mal wieder von mir. Danke fürs lesen. Ich würde mich auf ein Paar Kommentare freuen!

Viele Grüße

Hilbert

pCexps


Alles Gute und hoffentlich hilft dir die Therapie. :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH