» »

Blähungen und Schleim im Stuhl

fNe|uerWteufuel81x07 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

habe seit einigen Tagen starke Blähungen bzw. Darmgeräusche, welche vermehrt nach den Mahlzeiten auftreten. Beim ,, Pupsen'' kommt manchmal eine Wässerige, leicht Zähe gelbraune Flüssigkeit mit.Diese Flüssigkeit bzw. Schleim umhüllt manchmal auch den Stuhlgang. ( kein Blut ) Der Schleim ist so gut wie Geruchslos.

Schmerzen habe ich so gut wie keine nur ein leichtes zeihen links oder manchmal auch rechts im BAuch ca. 2 Fingerbreit unter dem Rippenbogen zur mitte hin ziehend. Hab schon etliche Bluttests (wegen anderer Beschwerden) hinter mir alle ohne Befund.

Magenspiegelung (Mitte 2008) ohne Befund

Gestern Sono vom Bauch, auch ohne Befund

So und nun meine Frage, können die Symptome auch durch eine Mangelernährung entstehen ??? ? Da ich in letzter Zeit viel um die Ohren habe, und mir dies immer auf den Magen schlägt, leidet meine ernährung sehr darunter, dh ich esse wirklich net viel. Außer Schokolade, denn des brauch ich als Nervennahrung.

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

Danke

Antworten
I-oret;h


Kann es nicht ein normaler Magen-Darm-Virus sein? Was hat denn der Arzt dazu gesagt? Bekommst du irgendwelche Medikamente dagegen?

vdiviexnna


kann auch ein reizdarm sein und ist meistens stressbedingt

F$usion2izstixn


Genau das gleiche habe ich auch,aber ich weis auch nicht wie das genau heist...

fmeuerBteuqfel8P107


Mein Doc. meint, dass es schon komisch wäre, ich soll nächste Woche mal vorbei kommen und wir schauen dan was gemacht wird.

Auser meine anderen Medis ( Procoralan / Trimipramin ) nehme ich nichts.

Wenn ich nur wüsste, was das sein kann.

Aber Danke mal für euere Antworten.

f[euert)eufeYl8107


Ach ja, was mir auch noch aufgefallen ist, ist das die Blähungen gegen Abend hin immer schlimmer

sind als den restlichen Tag über.

Und komisch finde ich auch, dass immer so ca. ne halbe Std. nach den Mahlzeiten die Darmgeräusche erst richtig in Schwung kommen, ist dan auch gleich so ein gefühl als ob ich auf´s wc muss.

f<euerPteuifelB810x7


Hat sonnst keiner mehr ne Info ??? ?

EmmoMZasxl


hab auch solche symptome immer und immer wieder... teilweise sind auch meine toilettengänge ne regelrechte bestrafung und mit schmerzen verbunden. habe auch alle möglichen untersuchungen hinter mir und mal sagen die weißkittel, es sei psychosomatisch (wenn die mit ihrem latein am ende sind, ist das eine beliebte ausrede) oder eben raizdarmsyndrom. beim letzteren kann man laut facharzt nichts machen, ausser es über sich ergehen zu lassen.

hast du auch so eine art wechsel von manchmal eher flüßiger, aber noch kein durchfall oder fühlt es sich wie verstopft an? oder dass du auf dem wc warst, hast du nach 5 oder 10 minuten das gefühl, nicht fertig zu sein und dann setzt du nur noch den geligen schleim ab?

was mich wundert, dass es bei trimipramin-gabe vorkommt. ich wurde auch 2 jahre mit trimipramin behandelt und da war es besser, da es ja ein leicht beruhigendes antidepressivum ist.

lg marcel

M ic+ha 18x04


NA ja, in deinem anderen Faden schreibst du noch von anderen Medikamenten, die du noch nimmst - evtl. ist einfach der Cocktail den du da mischt, schlecht für deinen Magen. Lies das doch mal in den Beipackzetteln nach. Im übrigen kann das unkontrollierte Mischen von Medikamenten ziemlich ins Auge gehen.

M$icha x1804


Procoralan / Trimipramin

und

Wenn ich nur wüsste, was das sein kann.

Lies einfach mal deine Beipackzettel !!!

Trimipramin hat vor allem vegetative Nebenwirkungen (Mundtrockenheit, Hypotonie, Tachykardie, Mydriasis und Akkommodationsstörungen, Magen-Darm-Probleme, Miktionsstörungen, usw.).

Quelle: wikipedia.org

Und dazu nimmst du noch das Diazepam !!!

Welcher Arzt hat dir denn die ganzen Medikamente verschrieben?

fHeueCrte}ufel4810x7


Moin Micha

des Diazepam habe ich vom Notdienst bekommen, zu dem ich aber auch die nächsten Tage

wechseln werde, denn bei meiner jetzigen Hausärztin muss ich mich um alles selber kümmern,

denn die schiebt ales immer nur auf die Psych. seite und untersucht mich nie.

Ach ja, bin gestern doch noch ohne des Diazepam ausgekommen

f"euertqeufelx8107


So , ... nochmal ein kleiner Nachtrag bzw. ne Frage,

könnten die Beschwerden nicht auch wegen falscher bzw. Mangelnder ernährung auftreten ?

Ich habe in den letzten Tage eigentlich sehr wenig gegessen z.b. Gestern:

1 Brötchen mit Honig zum Frühstück

2 Toast mit Honig zum Mittag und 1 Banane zwischendurch

Abend´s gab es nochmal eine Scheibe Toast trocken und ca. ne halbe Tafel

Schokolade

- Ich weiß, ihr sagt nu sicher warum so wenig, ganz einfach weil ich immer nach dem Essen stärkere Beschwerden bekomme ( Darmwinde und algemein starkes Magenblubbern , muss auch immer aufstosen und Rülpsen .

- Warum nur Honig :

weil mein Doc gesagt hat, dass dort viele Nährstoffe drinne sind die der Körper schnell aufnehmen kann !

Was könnt Ihr mir für Tipps geben, was ich bis sich mein Magen beruhigt hat essen könnte

Ich hoffe Ihr könnt mir einige Tipps geben, wäre Euch sehr dankbar :)* Denn ich habe Angst, dass wenn ich zuviel esse bzw. was falsches esse die Beschwerden nur schlimmer werden.

Ach ja , für heute abend habe ich mir vorgenommen, endlich mal wieder richtig Kochen

( Schw.Filett mit Kartoffelbrei )

Danke mal im voraus

p;etra1a9h59


Wurde dein Stuhl schon mal auf Pilze untersucht?

MHic3ha 180x4


Toastbrot und Brötchen haben kaum Balaststoffe. Schokolade hat nur Zucker - auch nicht förderlich für eine gesunde Verdauung.

Ernähr dich mal ausgewogen, Viel Obst und Salat !!! Vollkornbrot statt Toastbrot !!

Bei deiner Ernährung sind Verdauungsprobleme ja vorprogrammiert.

M9ichaf 180x4


Im übrigen gehört zur augewogenen Ernährung auch, das man ausreichend viel trint. Mind. 2 Liter am Tag, Kaffee und Alkohol zählt nicht.

Joghurt ist gut für die Darmflora. Ein Becher am Tag würde dir gut tun. Muß nicht das probiotische Zeug sein - einfach ein normaler Naturjoghurt mit einem Löffel Honig.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH