» »

Vitamin C "Vergiftung" - heftigste Magenschmerzen

L;ove"ly_Yoxla hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich mußte vor kurzem ins Krankenhaus, weil ich Magenschmerzen hatte, die ich fast nicht ausgehalten habe!

Ich hab nur noch lallen können,

mein Kreislauf ist fast zusammengebrochen, nahe der Ohnmacht gewesen,

man sagte mir, ich war kalkbleich im Gesicht,

und dann diese unheimlichen Schmerzen, die ich zuvor nie erlebt hatte! Ich hab mit aller Kraft auf meine Beine gehauen, um einen Gegenschmerz zu erzeugen und als das nichts nützte, wollte ich meinen Kopf gegen die Wand hauen, was andere dann aber verhindert haben.

Ich hab das ganze Haus zusammengeschrien vor Schmerzen.

Ich habe eigentlich Angst vor Nadeln, aber als die Notärztin da war, hab ich um eine (Schmerz-)spritze gebettelt.

Die Ärztin vermutete Choliken, ich war ein Tag im Krankenhaus und durfte dann wieder heim, ohne dass die Ursache festgestellt wurde.

Dann - ein paar Tage später sah ich einen Bericht im Fernsehen, dass bei einer Vitamin C-Überdosis Magenbeschwerden auftreten können.

Da erinnerte ich mich, dass ich gleichzeitig Vitamin-B-Präparate (100% Vitamin C Tagesdosis) und Carotin Präparate (ebenfalls 100%) zu mir genommen hatte und dann noch jeden Tag 1-2 Flaschen Hohes C (orangensaft) trank. Das wären ja mindestens 500% Tagesdosis, durch das Gemüse und Obst, das ich esse, nochmal mehr. Wahrscheinlich hab ich manchmal 1000% Vitamin C am Tag zu mir genommen. Deshalb denke ich, es kam vom Vitamin C, oder was meint ihr?

Gibt es dazu vllt. irgendwelche Links im Internet?

Danke und liebe Grüße!

Antworten
PVflejget!usWsi


Haben die Ärzte im Krankenhaus keine Diagnose gestellt, was es war?

t5earQdrPop7x7


Ich weiss nur das man bei einer Vitamin C Überdosierung aufgedreht ist und kaum schlafen kann... aber Magenschmerzen... Steht denn gar keine Diagnose am Entlassungsbrief oben? Oder nur quasi "unklare Magenschmerzen" ???

Lyovel*y_Yoxla


Also in dem Arzt-Brief stand nur drin "Verdacht auf Gastroenteritis".

Sie wollten eigentlich eine Magenspiegelung machen, aber da es mir nach 1 Tag wieder pudelwohl ging, war anscheinend doch kein Anlaß gegeben und es wurde nicht gemacht.

Ich wollte halt schon gern wissen, was das war, weil es war keine normale Magenverstimmung. Ich hatte nicht mal so wahnsinnige Schmerzen, als mir damals die Zyste geplatzt ist und damals meinten die Ärzte schon, DAS wäre anscheinend schmerzhafter als eine Geburt!

Ich hab natürlich gleich alle Vitamin C Präparate weggelassen und trinke auch keinen Orangensaft mehr, ich hab da jetzt gehörig Respekt/Angst davor.

Seitdem ist es besser.

Aber mich würde es halt ungemein beruhigen, wenn das mit dem Vitamin C nachgewiesen ist, dass ich auch sicher weiß, dass es daher kommt....

SCch|nu84


Eigentlich bekommt man von Vitamin C keine Hypervitaminose da der Überschuss unverdaut und unverbraucht aus dem Körper ausgeschieden wird. Also, eher unwahrscheinlich. :-/

Alles Liebe

IVndeividZual.isxt


Vitamin C kann ziemlich bedenkenlos überdosiert werden, es gibt sogar genug Leute, die die offizielle Tagesdosis-Empfehlung für viel zu gering halten. Bis hin zu einigen "Spinnern", die sogar bis zu 10 g pro Tag probiert bzw. propagiert haben. Einzig mögliche beschriebene Kurzzeitnebenwirkung solcher Extremdosen, soweit mir bekannt: Durchfall.

Man mag den Höchstdosis-Predigern nun folgen oder nicht (ich nicht!), aber jedenfalls zeigt das, dass schon weit höhere Dosen getestet wurden als Du sie eingenommen hast. Eine kurzzeitige und moderate Überdosis wie in Deinem Fall kann nach allem, was ich bisher gehört und gelesen habe, auf keinen Fall solche Auswirkungen haben.

Folglich muss es noch eine andere Ursache geben, nach der weiter geforscht werden sollte. Spontan würde ich sagen, Du solltest auf jeden Fall die Magenspiegelung und evtl. noch ein Bauch-Ultraschall (oder was immer die Ärzte noch für sinnvoll halten) machen lassen - und wenn's nur zur eigenen Beruhigung ist. Das Weglassen aller Vitamin-C-Quellen ohne nähere Klärung der Ursachen halte ich für eine Scheinlösung.

tzeardcrop+77


ich würde dir somit doch zu einer Gastroskopie raten... ich hatte mal eine, ist gar nicht so schlimm und vielleicht weisst du ja nachher mehr! habe selber eine zeit lang hochdosiert vitamin C genommen und war höchstens etwas überdreht davon... aber das was du beschreibst... ne, glaub nicht das das vitamin c schuld war.

JSas]ionxe


Wurde im KH denn kein Ultraschall gemacht?

Mir klingt das von der Schmerzbeschreibung her verdächtig nach einer Gallenkolik.

Ich würde mal nach Steinchen fahnden lassen ;-)

LLove_ly_Yolxa


Danke für eure Meinungen!

Doch, es wurde ein Ultraschall gemacht, sogar ziemlich lange, und es wurde nichts gefunden!! Bin ich auch froh drum!

Ich weiß auch nicht, dieser Vorfall war Anfang Februar, seitdem hatte ich keine Beschwerden mehr, vielleicht so ein bißchen Sodbrennen mal, aber das hat man ja auch so ab und zu (ich habe es nicht zu oft).

Könnte es was ernsteres sein?

Oder -wenn es was ernsteres wäre- würde ich doch jetzt immer noch Beschwerden haben, oder?

Und dann hätten die Ärzte doch auch weiter gesucht?

Mich wundert es eben, dass die Schmerzen so krass waren UND

dass meine Entzündungswerte im Blut an diesem Tag ca. um das Dreifache des normalen Werts gestiegen waren. :-/ ???

Am nächsten Tag waren sie wieder im Normbereich!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH