» »

Candida-Wert bessert sich nicht

MDi E:m:ma


Hallo,

reihe mich auch u.a. in die Candidareihe ein. Habe allerdings auch noch einen entzündeten Darm der wohl noch zusätzlich andere Ursachen hat (wird zur Zeit abgeklärt).

Durch Julia bin ich auch hier (Danke für den Link Julia).

Einige Beiträge hier finde ich sehr interessant.

Das erste was mir aufgefallen ist das einige - sagen wir mal vorsichtig - echt unkonsequnet sind. Das kann ich absolut nicht verstehen muss ich sagen. Ich finde es auch sehr hart nichts Süßes zu essen und Weizenmehl ist im Grunde auch fast überall drin, aber meine Gesundheit und meine Symptome die ich seit Jahren habe sind mir tausendmal wichtiger als ein Osterhase oder ein Stück Torte oder sonst was.

Ich mache die Null-Zucker-Diät und Weizen-Diät jetzt seit 6 Wochen Konsequent, vorher mit ab und an Zucker seit Dezember (wußte bis dato nicht das man auf Weizen und Zucker aller Art so Konsequent verzichten soll, Ärzte sind ja meist nicht so toll bei dem Thema).

Mir geht es besser, wenn auch nicht immer gut. Es gibt Tage so wie heute da geht es sehr schlecht. Was der Auslöser ist weiß ich nicht. Wenn ich es mal wüßte warum es mir plötzlich so gravierend schlecht wieder geht. Auf alle Fälle kommt es vom Darm, das merke ich.

Ich weiß mittlerweile was ich essen darf und was ich vertrage. Ist auch ganz wichtig zu wissen und zu kennen finde ich.

Sofia an dich hab ich noch mal 2 Fragen: Du schreibst man darf ruhig Honig o.ä. mal essen und gleicht es dann wieder aus. An sich logisch, aber ist es nicht gerade am Anfang sehr kritisch einen Rückfall zu erleiden ??? Oft haut der Zucker doch viel mehr rein als das was man ausgleichend ist ???

Warum ist die Nystatinbehandlung nicht gut ??? Ich hab erst 1x 2 Wochen Fluconazol und dann 1x 4 Wochen Fluconazol hinter mir, dazu seit Januar Darmaufbau. Jetzt gerade noch 10 Tage Rest Nystatinbehandlung.

Dazu tägl. Leinenöl. Basentabletten und Vitamin C.

Seit ich mich mit dem Thema notgedrungen beschäftige und vor allem mit der Ernährung weiß ich das ich auch nach Heilung meines Darms sicherlich nicht in die alten Muster zurück fallen werde. Klar ißt man dann wieder Marmelade, mal ein Stück Kuchen etc. aber grudsätzlich werde ich auf dieser Schiene (natürlich nicht so extrem) bleiben. Man lebt viel gesünder. Mein Mann musste notgedrungen mitziehen und macht es gerne und fühlt sich besser. Klar ißt und trinkt er auch Sachen die ich zur Zeit nicht darf, aber das macht auch nichts.

Sorry für meinen Roman hier. Hoffe, das ich hier auch noch einige Tipps und Ratschläge aufgreifen kann.

s=ofia34I-39 jalhre xalt


Mi Emma

ich hab schon eigentlich alles geschrieben, denke das ich nicht mehr mich dazu äußern möchte.

du kannst gerne die nulldiät weitermachen, null zucker usw. wenn du glaubst, daß es das richtige für dich ist, auch nystantin kannst du weiterhin einnehmen.

ICH persönlich, würde es nicht machen, muß jeder für sich entscheiden.

ich empfehle dir, die öffentliche bücherhalle, dort gibt es on mass bücher zu candida.

schulmedizinisch- und aus alternativmedizinischer sicht, im buchhandel natürlich auch.

lg sofi @:)

P8egHgy x47


Hi, Sofia,

kann Candida keinen Zimt leiden? Wenn, dann werde ich die Torte liebevoll mit zimt bestreuen. Ich habe gestern bei unserem Türken 200g Oliven mit Knoblauch gekauft. Mein armer Mann erträgt alles geduldig. Wenn man diese Oliven ißt,ist es als ob man reinen Knoblauch ißt. Und Zwiebeln esse ich immer im Salat, in Ringe geschnitten, mit.

Mi Emma, es geht mir nicht um ein Stück Torte, es geht mir um Lebensqualität.Ich bin nicht sicher, ovb ich tatsächlich etwas von der Torte esse. mal sehen.

Ich lebe jetzt schon über ein Jahr Diät, anfangs war ich auch sehr genau, aber jetzt bin ich nicht mehr so konsequent.

Was Sofia sagt, daß man nicht alles Süße vermeiden soll, leuchtet mir ein. ich hab es auch schon woandes gehört, daß die Pilze dann den Weg in die Blutbahn suchen.

ich versuche, wie die andern auch, diese Pupskrankheit zu besiegen.Und ich drücke uns allen die D :)* :)* :)* aumen.

M]i Emxma


Schade das du dazu nichts schreibst muss ich sagen. Mich würde deine Begründung einfach interessieren, muss ja einen Grund/Sinn haben oder nicht. Kommst mir gerade etwas "hochnäsig" vor, sorry. Ich versuch mir ernsthaft Gedanken zu machen. Habe mehrere Bücher gelesen, in Foren gelesen und auch bei diversen Ärzten. Jeder rät Zucker und Weißmehl meiden und Diät zu halten.

Natürlich muss das jeder für sich entscheiden, mir fehlt nur die Logik zu meinen Fragen an dich, vielleicht würde ich es mit vernünftigen Antworten/Argumenten verstehen. Bin nicht allwissend, ich habe nur leider kein Argument von dir auf meine Fragen in den Beiträgen davor gefunden oder ich hab es überlesen und nicht gefunden, das mag ich nicht ausschließen.

Ich dachte ein Forum ist zum Fragen und Autauschen da, scheint ja doch nicht so der Fall hier zu sein.

slofiaY34-Q39 jvahrex alt


daß die Pilze dann den Weg in die Blutbahn suchen.

genau, sie gehen dann woanders auf nahrungssuche :)z

scoaf{ia34U-39 sjahrex alt


kann Candida keinen Zimt leiden?

nein

natürlich zusätzlich noch abschwächen, etwas zimt, oder einen zimttee und noch dazu einen thymiantee du findest schon was nettes worüber die pilze sich ärgern peggy. *:)

M^i EmCma


Wenn man schon einen massiven Pilzbefall hat der eh schon überall sitzt, dann ist es eh zu spät und man muss meiner Meinung nach Konsequent gegen angehen. Wenn ich also Medikamente gegen den Pilz nehme und ihm keine Nahrung mehr biete wird er doch nicht in die Blutbahn dringen bzw. wenn er eh schon drin ist.

In vielen Lebensmitteln ist versteckter Zucker drin oder es läßt sich teilweise auch nicht vermeiden Zuckerstoffe zu sich zu nehmen. Daher ist es meiner Meinung nach eh kaum möglich GAR KEINEN ZUCKER zu essen (klar geht das das weiß ich aber dann esse ich ja wirklich noch kaum was). Sprich ich nehme fast automatisch tägl. Zucker zu mir (und wenn es nur kleine Mengen sind z.B. in Wurst).

Aber woher weiß ich z.B. das Aufgleichsverhältnis von den Lebensmitteln ???

Ich esse 2 Brote mit Margarine (ist Zucker enthalten) und Honig (ebenfalls Zucker enthalten). Mit wieviel Gemüse als Beispiel gleiche ich es aus ??? Eine Gurke mit Quark und Öl ??? Reicht das ???

R\osax7


Hallo Julia,

die Pilze können einem ganz schön das Leben versauern.

Ich bin Heilpraktikerin und habe schon viele Erfahrungen mit der Candidabehandlung gemacht.

Die Lösung des Problems liegt in der Colon-Hydro-Therapie kombiniert mit wunderbaren Pflanzenauszügen,Floraaufbau, Ernährungsumstellung begleitet mit etwas Geduld und unterstützt durch med. Hypnose.

Ich weiß nicht aus welcher Gegend du kommst, aber auch in deiner Region wirst du bestimmt einen guten Therapeuten finden, der sich auf die Colon-Hydro-Therapie spezialisiert hat.

Liebe Grüße

Rosa7 :)*

s7ofia34F-39 ajah}re alt


hallo rosa!

willkommen bei uns laien

schön, daß ein profi hier ist, was hälst DU von nulldiäten ???

lg sofi *:) @:)

PAeggyK 4x7


Hallo, Rosa,

wenn man das nötige Kleingeld hat, ist es kein Problem, diese Colon- Hydro- therapie.Aber ich denke, diese Candida müssen sich auch noch auf andere , preiswertere Art beseitigen lassen. Das Buch von Dr. Thomas Weiss " Alles über Pilzkrankheiten" kann ich nur empfehlen. Man kann alles über die Pilze und Diäten erfahren.

Er ermpfiehlt Nystatin, andre empfehlen was anderes, das ist ja unterschiedlich.

Meine Ärztin schwärmt auch so von der Colon- Hydro-Therapie. Wenn ich bedenke, daß das locker 6oo Eurio kostet, denn mit einem Mal ist es nicht getan, und dann noch die Medikamente, die mal alle privat bezahlen muß,

ist es eigentlich ganz schön kess, normalen Leuten soetwas anzubieten.

Bei uns zahlt die Kasse ja gar nichts.Und nicht jeder, der die Pilze hat, ist wohlhabend.Aber viele können sich daran gesundstossen.L.G.Peggy47

J}ustu6sJo'nas


ich sag dazu nur.....

alles quark! Ich habe auch alles probiert und gemacht und getan weil ich sämtlich körperliche beschwerden hab und hatte.....

ich bin von HIV bis hin zu Boreliose und so weiter getestet wurden.....

Magenspiegelung hinter mir und so weiter ;-) Das voll Programm also.

Wer will liest meine Fäden ;-)

Bei Candida war ich dann auch :) und bei einer Heilpraktikerin auch......

außer 800 Euro die ich los geworden bin (es hätten isgesammt 3000 werden sollen) haben mir darmspülung und Co nichts gebracht ;-)

Das aller größte war dieses Messen mit Kopfhören an einem Computer der aussah wie aus den 80igern in den ersten FBI Filmen ;-)

ich musste furchtbar lachen als sie meinen Körper gelesen hat und dann mit der Maus anfing bestimmt Punkte zu bearbeiten....

Ich fragte sie ernsthaft ob ich ihr das jetzt abnehmen soll......sie meinte ja klar das verfahren ist geprüft!

Ich musste so lachen.......man stelle sich vor man nehme einen Radiergummi und rubbelt einem die Magenbeschwerden weg....hrhrhrhr....

Unglaublich! also wer mich fragt.......alles Schalertane diese Heilpraktiker!

Ich habe immer noch beschwerden, habe aber auch angefangen auf meinen körper zu hören und mich nicht mehr so zu stressen ;-)

Bevor Ihr sinnlos Geld beim Arzt verpulvert sollte ihr euch als erstes vielleicht fragen ob ihr selbst etwas in eurem Leben ändern könnt!? Urlaub? Freizeit? Hobbys?

Mir hilft der Sport sehr gut! 3 mal die Woche Fußball 3-4 mal die Woche joggen :)^

Und vor allem sollte man sich Ängsten stellen! Denn ich weiß mittlerweile auch das die PSyche wirklich viel Blödsinn anstellen kann, auch wenn man das nicht gleich hören und verstehen will. Aber es ist so!

ich konnte eine Zeit lang nich mehr ins Kino gehen.....habe mich beklemmt und aufgeregt gefühlt....mir wurde schlecht und so weiter! das ging 2 Jahre so! bis ich das Kino ganz gemieden habe.

Irgendwann habe ich allen Mut zusammen genommen und bin wieder gegangen......lenkt euch ab!

oder merkst du deine beschwerden auch so dol wenn du ein buch liest? einen Film schaust? mit deinen Kindern spielst? oder sonst wo? Wenn man Zeit hat sich in Dinge reinzusteigern dann kann man alles bekommen! Und Google und Co helfen einem da ganz besonders! Wenn der Arzt nach allen nötigen Maßnahmen nichts findet, und auch ein 2ter Arzt aus deiner sicht versagt. Dann fang an dein Leben zu genießen! :) Denn scheinbar bist du Gesund ;-)

ich selbst habe hin und wieder mit macken zu kämpfen. aber mir ist aufgefallen das ich weniger habe wenn ich viel zu tun habe und abgelenkt bin! Und wenn man noch weniger darüber spricht mit freunden und so weiter wirds auch immer besser ;-)

Reden ist gut aber verrennen ist mist....

Wenn man all meine Fäden liest wird man ganz schnell denken oh gott der hat ja alles ;-)

aber eigtl bin ich Gesund! auch wenn ich blass bin und oft Müde.....kommt sicher vom Pfeifer den ich damals hatte.

aber eagl. Wenn ich nach hübschen Mädchen schau interssiert mich mein wanztgrummeln auch nicht ;-) dann schaue ich auf popos und süße gesichter.........Ablenken! Entspannen! Sport machen! Leben! Freude haben! Die Tage an denen es eine nicht so gut geht hat jeder mal. Ihr bestimmt wo es lang geht und nich euer Körper! das hab ich zuerst bei meinem Tinnitus gelernt ;-)

peace Justus

Pcekggyx 47


Hi, Justus,

Du hast ja so recht.ich bin froh, daß Du das jetzt geschrieben hast. Ich fühle mich auch so ausgenutzt von den Heilprakterinnen und Homöopathinnen. Die haben immer gute Vorschläge, die aber einen Haufen kosten und vielleicht helfen, vielleicht auch nicht.WIr sind schon genug gebeutelt mit diesen Pilzen. Ic h wünsche Dir alles Gute und viel Erfolg und bleib so. :-) :)^

h>eaveynly5j)ules


Naja, aber wenn man wirklich Pilze hat, kann man die leider irgendwann nicht mehr ignorieren!

PCeuggyV 47


Nein, natürlich nicht. Ich laß meine Pilze ja auch behandeln. Der letzte Wert, den ich hatte, war 10 hoch 2. Das ist doch schon gut. Anfangs war mein Wert 10 hoch 6. ich habe auch meine Ernährung umgestellt.

Nach meiner unnötigen Darmoperation ging gar nichts mehr,was ich nicht wußte, die Pilze haben diese Verstopfung verursacht. Mein Arzt verordnete mir Lactulose. Eine wahre Zuckernahrung für die Pilze, aber ich wußte damals noch nicht, daß ich Candidas hatte. ich bin dann zu einer Heilpraktikerin, weil ich nicht wußte, was ich machen soll. Sie hat bei mir die Candidas festgestellt und mir teure Tropfen und Tabletten verschrieben, aber gegen die Lactulose hat sie nichts gesagt. So habe ich praktisch die Pilze gleichzeitig gefüttert und bekämpft.Irgendwann bekam ich von einer reudnin den Tip, es mit Movicol zu versuchen. gotaseidank.Als die Tabletten, die ich lange nahm,etwa 8 Monate ,nichts verbesserten, schlug sie mir Rizol vor, daß ich aber gar nicht vertrug.Sie sagte, Nystatin würde noch viel mehr Beschwerden machen, was gar nicht stimmt.Ich wechselte dann zu einer homöopathischen Ärztin, die mich praktisch gar nicht behandelte, sondern nur die Stuhlproben bestimmen ließ. ich behandelte mich selbst mit Nystatin und Sybioflor.Immer wenn ich zu ihr in die Praxis ging, schlug sie mir diese Darmspülung vor, die ich aber immer ablehnte. jetzt wird bei mir die Autovaccine gemacht, die ich haben wollte. Und danach wird meine Darmflora bestimmt.Ich fühle mich relativ gesund, benutze die Toilette ohne Abführmittel auch ohne Hydro- Therapie und ich denke, daß ich die Diät eigentlich mein Leben einhalten will, mit ein paar Seitensprüngen. L.G. Peggy47 :)^

P#egygy 47


Ach, Julia, Du bist es.Ich dachte, ich schreibe an den Justus. Eben nachdem ich die nachricht abgeschickt habe, sah ich noch mal nach.Ich stand auf dem Schlauch, sorry.

L.G. Peggy

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH