Dauerhafte Übelkeit und extremes Aufstoßen

Ich hab seit fast 2 wochen fast dauerhhaft (bis auf 1 oder 2 tage) eine übelkeit.

also das gefühl "bäh ist mir schlecht, ich muss gleich kot***"...

auf toilette ist alles normal, kein durchfall, kein erbrechen, nur die anhaltende übelkeit.

dazu kommt (hatte ich vorher in der form noch nie), dass ich ganz oft ganz laut aufstoßen muss und viel luft rauskommt (nur lust, keine magensäure, kein essen).

was kann das sein? der arzt tippte auf reizmagen, war aber auch ratlos. iberogast und MCPtropfen bringen nix.

ernähren tue ich mich sehr gesund und ausgewogen, kaum fett oder zucker.

k~nubbeldincxhen

Hallo!

hatte ähnliche Symptome, wochenlang. Dachte, wieso steckt sich keiner an, wenn ich mir was eingefangen hab?

Also zum Doc, alles mögliche getestet, siehe da: kuhmilchunverträglichkeit (Laktoseintoleranz).

Essen umgestellt, innerhalb von Tagen war's wech, nie wieder dagewesen die Übelkeit.

Oder hol dir aus der Apo diese Enzymtabletten für Lactoseintoleranz und probier mal wie's dann ist, wenn du Milchprodukte isst.

LG

cohiefxob

da hat mich mein arzt auch drauf angesprochen. allerdings esse ich seit jahren jeden morgen müsli mit milch, hätte das dann nicht schon früher anfangen müssen?

was sind das für tabletten?

konubbelwinchxen

Wurde noch keine Magenspiegelung gemacht? Das sollte gemacht werden.

Bei Lactoseintoleranzverdacht würde ich übrigens, wenn, dann die Lactose weglassen und nicht einfach mit Lactase supplementieren, aus dem einfachen Grund, dass es nicht bei jedem funktioniert, warum auch immer. :-/ Lactase ist das Enzym, das einem bei einer Lactoseintoleranz fehlt bzw. es wird in zu geringen Mengen vom Körper produziert. Die Lactose = Milchzucker wird deshalb nicht aufgespalten und das führt zu Problemen. Eine Lactoseintoleranz kann jederzeit auftreten, völlig unabhängig davon wieviel Milchprodukte du in der Vergangenheit gegessen hast. Man unterscheidet die primäre Lactoseintoleranz (die ist genetisch bedingt, d.h. der Körper hört mit der Zeit (meistens im Teenageralter, aber auch später) auf, die Lactase zu produzieren. Denn eigentlich ist es ja nicht nötig, wir "brauchen" keine Milch) und die sekundäre Lactoseintoleranz - diese kann z.B. nach schweren Magen-Darm-Infekten entstehen, oder nach (häufiger) Behandlung mit Antibiotika.

S/ilbxer

magenspiegelung wollte ich erstmal abwarten...ich ja immerhin "nur" übelkeit. und im januar hatte ich ne schwere salmonellenähnliche infektion, vielleicht hängts ja damit noch zusammen :=o

k_nub;beNlin.chexn

Kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Wieso sollte das dann erst im März anfangen? :-/

Auch "nur" Übelkeit ist Grund genug für eine Magenspiegelung. ;-) du kannst natürlich auch einfach abwarten und gucken, ob es von alleine besser wird. Aber bevor du dir dann nachher über Intoleranzen, Reizmagen o.ä. Gedanken machst, würde ich eine Magenspiegelung machen lassen. Reizmagen ist sowieso eine Ausschlussdiagnose.

SHilb.exr

wie schaut denn so ne magenspiegelung aus? hab da eine ziemliche horrorvorstellung davor :=o

k0nubbrelinchxen

Dauert in etwa 5 Minuten. Wird häufig mit Sedierung gemacht (das heisst entweder Valium oder Dormicum, oder aber Kurznarkose mit Propofol), kann aber auch bei vollem Bewusstsein gemacht werden. Da müsstest du im Forum eigentlich zahlreiche Berichte dazu finden; ich hab selber immer nur welche mit Sedierung machen lassen - bin ein Angsthase. ;-) Da muss man halt dann beachten, dass man hinterher nicht Auto fahren darf und je nach eingesetztem Wirkstoff ist es hilfreich, sich abholen zu lassen.

Bei der Spiegelung selber sieht man die Speiseröhre, den Magen und einen Teil des Dünndarms. Man erkennt folglich Entzündungen, Geschwür(e)...des weiteren werden Gewebeproben entnommen und es wird per Schnelltest auf Helicobacter Pylori untersucht.

Swil6b`eXr

also ist es gar nicht so schlimm,wie jeder macht ???

kbnu@bbe'linchxen

Was meinst du damit? ???

nein, schlimm ist es sicher nicht. Wie gesagt, ich war immer "weg", also hab geschlafen, aber es gibt hier auch Berichte von Leuten, die es ohne Sedierung gemacht haben und sagen, dass es gut aushaltbar ist.

SBilxber

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH