» »

Nebenwirkungen von Omeprazol?

k=ull-erkqeks6x0


Hallo Tess,

genau das hat mein Doc auch gesagt, das Nexium Mups das Beste ist.

Da kann einer sagen was er will, es gibt gewaltige Unterschiede bei den Medies. Es sind ja auch andere Wirkstoffe drin. Und einer verträgt sie und der andere eben nicht und braucht ein anderen Wirkstoff. Aber manche Ärzte lassen sich da nicht hinkriegen. Die haben ihr "Standartmittel" und fertig.

Alles Gute und wie Moni schreibt.....Pantoprazol ist wirklich ein Versuch wert.

LG

Kullerkeks *:)

TYruMl*laRxulla


bin gerade hier auf diesen Faden gestossen und habe ein paar Fragen, die hoffentlich

jemand beantworten kann.

Wodrin liegt denn der Unterschied zwischen dem Nexium und dem Omep?

Ich nehme seit Jahren dieses Omep und habe mittlerweile unter den Nebenwirkungen zu leiden.

Pantropazol kann ich garnicht vertragen, da bekomme ich an den Fingern rheumatische Knoten

die sehr schmerzen. Ich kann dieses Medikament nicht empfehlen.

und weil ich gern von dem Omep weg möchte, interessiert es mich halt, wie das Nexium wirkt.

Und warum ist es so teuer? Unterstützt die Kasse dieses Medikament nicht?

Fragen über Fragen ..

LG

h,ensax65


Hallo TrullaRulla

Was genau der Unterschied ist weis ich nicht, es sind beide Protonenpumpenblocker. Wahrscheinlich machen die Zusatz Stoffe den Unterschied. Ich nehme 1 Omeprazol 20 mg Morgens seit gut 10 Jahren und habe seit dem überhaupt keine Probleme. Das klassische Sodbrennen habe ich seit dem nie mehr gehabt. Das einzige was ich selten bekomme ist ein leichter Druck am unteren Ende der Speiseröhre. Aber nur wenn ich mal eine Schmerztablette nehme oder auch mal zu viel aus der Pfanne esse sonst nichts.Habe auch schon mal alle 2-3 Tage eine genommen da hatte ich auch keine Probleme.Hatte ganz am Anfang meines Reflux auch mal Pantoprazol oder Lansoprazol. Und dann hat mein Arz mir die billigeren Omeprazol gegeben. Merke aber keinen Signifikanten Unterschied. Hauptsache es wirkt.Wenn du deinem Arzt klar machst das du die Omep nicht richtig verträgst dann verschreibt er dir auch was anderes.

LG *:)

T\rDull#aRullxa


ja dankeschön für deine Antwort.

ich nehme das Omep eigentlich immer dann, wenn ich merke, dass es wieder los geht.

also ca 2 x woche. mittlerweile muss ich 40er nehmen, weil eine 20er nicht mehr ausreicht um das sodbrennen wegzukriegen.

es ist so schlimm, der körper gewöhnt sich an das zeugs.

aber vielleicht sollte ich es auch so handhaben wie du und lieber 1 jeden tag nehmen, als 2 x ne 40er. werde eh diese woche noch bei meinem arzt vorsprechen und das mit ihm bereden.

vielleicht gibt er mir auch ein rezept für das nexium. probieren kann ich es ja mal. habe heute auch gelsen, dass das patent wohl ausgelaufen ist und andere hersteller diesen wirkstoff jetzt auch herstellen.

hNens>a65


Verstehe nicht warum du sie nur 2x Wöchentlich nimmst, da können sie ja nicht richtig helfen. Ich habe sie von Anfang an täglich genommen mein Bruder übrigens auch.. Sprich mit deinem Arzt darüber aber ich glaube wenn du sie täglich nimmst, wird es dir besser gehen.

LG *:)

hLen9sa6x5


Nachtrag: Wenn täglich dann Morgens vor dem Frühstück. Gute Besserung. *:)

TErullatRulpla


hallo hensa,

ich komme grad von meinem doc, und er meinte, ich solle sie regelmässig nehmen. morgens und jetzt da es grad so schlimm ist auch abends eine.

ich hab die die letzte zeit nur nach bedarf genommen. wenn ich merkte das sodbrennen wird so doll, dann hab ich mir so eine eingeworfen und halt jetzt gemerkt, dass ich mit einer gar nimmer auskomme.

das sind ja keine bonbons und ich weiss, dass sie die knochen kaputt machen. wenn man sie jahrelang einnimmt. darum wollte ich das reduzieren.

ThrullaRu6llxa


ich hab nämlich keine lust an osteoporose zu erkranken.

nun ich werd die jetzt die nächsten 14 tage morgens und abends nehmen und

dann wieder auf 1 am tag reduzieren. am liebsten würd ich die ausschleichen,

aber das wird wohl nicht hinhauen.

P}aulzam$arixe


Hallo TrullaRulla

Ich habe mich gaanz langsam ausgeschlichen, mit Hilfe von Ranitidin und Talcid. Jetzt nehme ich bei Bedarf Ranitidin, die ja schon wesentlich länger erprobt sind und keinen so starken Rebound-Effekt haben. Nebenwirkungen sind auch überschaubar.

TeruQllaRulxla


hallo Paulamarie,

wie hast du das denn geschafft?

ich würde es auch so gern. will da zeug nicht für immer nehmen müssen.

über welchen zeitraum hast es geschafft und wie viel von dem ranitidin

hast du wann genommen?

das ranitidin kenne ich von meiner freundin.

Pzaula(mar$ie


TrullaRulla

nachdem ich PPIs acht Jahre lt. Ärzten nehmen mußte habe ich mich aufgrund starker Nebenwirkungen geweigert, diese weiter zu nehmen. Es war dann sogar eine OP angedacht, aber der Chirurg hat mir dann glücklicherweise davon abgeraten und mich auch ermutigt, die PPIs nicht mehr weiter zu nehmen. Ich habe dann abgesetzt und 3 Wochen schlimmeren Reflux gehabt als vor Einnahme der PPIs. Ist aber normal, denn lt. einer dänischen Studie hatten sogar gesunde Probanden nach Absetzen Sodbrennen. (Reboundeffekt). Ich habe dann im Forum Refluxkrankheit gelesen, daß es jemand mit Ranitidin und Talcid geschafft hat. Also erst mal Ranitidin 300 mg 1x täglich, dann langsam immer weniger und auch mal zwischendurch Talcid. Nach einem Vierteljahr ging es dann ohne und heute nehme ich bei Bedarf schon mal 1/2 – 1 ganze Ranitidin.

Ranitidin hilft mir übrigens sehr gut. Lt. Arzt (weil ich wieder eine Entzündung hatte) habe ich sie 3 Wochen lang genommen, es geht mir gut dabei (keine Depressionen, Hauterscheinungen, etc. etc.). Jetzt soll ich wieder versuchen auszuschleichen, d.h. jeden 2. Tag eine. Wenn ich aber nicht ohne auskomme, kann ich Ranitidin lt. Arzt auch problemlos dauereinnehmen. Da bin ich aber erst mal skeptisch. Der Vorteil von Ranitidin ist, daß die Magensäure nicht komplett abgeblockt wird und Magensäure braucht der Körper eben.

Ich versuche es ab heute wieder mit 1/2 Tablette abends. Einfach ausprobieren und nicht unbedingt alles glauben, was die Ärzte sagen. Protonenpumpenhemmer werden ja mittlerweile im Gießkannenprinzip über uns ausgeschüttet.

Was hast Du eigentlich für Probleme? Hast Du nicht geschrieben? Wäre schon hilfreich zu wissen!

Pmaul*aJmarixe


Übrigens, ich hatte auch Nexium und Pantozol. Sind in etwa alle gleich. Nexium ist nur glaub' ich etwas stärker. Also PPI ist PPI!

TfruAlPlaRuYll\a


nicht unbedingt alles glauben, was die Ärzte sagen.

das tue ich schon lange nicht mehr !

ich leide an starkem Sodbrennen. Habe wohl einen Reflux,

mir kommt das hoch bis fast in den Mund. Einfach nur ekelhaft

is das. Und ich bekomme das nur eingedämmt durch die PPI.

Wenn ich nix gegen das Sodbrennen unternehme, bekomme ich

alsbald eine Schleimhautentzündung. Wie weh die tut weisste

sicherlich.

Ich weiss, dass das ein Teufelskreis ist und seit dem es die so

zu kaufen gibt, werden die fast verkauft wie Bonbons.

Aber ich weiss auch um die Nebenwirkungen, nehme ja schon lange

genug das Omep ein. Von dem Pantozol bekomme ich solche rheumatischen

Beschwerden in den Fingern, das ich mich gefragt hab, was schöner ist,

Magenschmerzen oder schmerzende Knoten an den Fingergelenken.

Hab das dann weggelassen und siehe da, die Knoten gingen auch wieder

weg. Aber das Omep hat auch seine Schattenseiten. Bei mir verursacht

es starke Muskelschmerzen am ganzen Körper. Is auch super toll. :-/ Aber wenns

mir jetzt wieder besser geht, werd ich mir das Ranitidin besorgen.

Bekomme ich sicher rezeptfrei in der Apotheke oder?

Und dann werd ich versuchen von dem Zeug wegzukommen.

Wenigstens mal zeitweise.

Pxaula#marxie


TrullaRulla

leider nicht. Ranitidin 300 mg ist verschreibungspflichtig. Verschreibt Dir aber bestimmt der Arzt, wenn Du PPIs ablehnst!

Du schreibst

habe wohl einen Reflux

. Es wurde doch bestimmt schon eine Magenspiegelung gemacht? Was kam dabei heraus? Ist wichtig!

TVrull+aRulxla


ich hab vor 2 Jahren die letzte Magenspiegelung gemacht bekommen.

Ist also schon was her.

Vielleicht muss ich ja nochmal ran dieses Jahr - aber gestern hat mein Doc

davon erstmal nix gesagt.

Ich hab früher schon mal Magenspiegelungen gemacht bekommen, jeweils

hatte ich damals Schleimhautentzündung.

Aber bei der letzten war das nicht der Fall. Viel Gallensaft im Magen, der

aber nix anrichtet dort (mir fehlt die Gallenblase) und ansonsten nix

dramatisches. Der Arzt damals gab mir das Pantropazol weil ich kein Omep

wollte. Aber wie gesagt, das vertrag ich garnit.

Mal sehen, wies weitergeht jetzt mit mir in dieser Angelegenheit.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH