» »

Übelkeit durch Kaffee

Knris(tina1x7 hat die Diskussion gestartet


Ich trinke seit Ewigkeiten Kaffee , seit ungefähr 3 Jahren, eine Zeit lang sogar sozusagen jeden Tag. In letzter Zeit wird mir aber einige Stunden nachdem ich Kaffee getrunken habe verdammt übel und muss mich übergeben, manchmal geht die Übelkeit sofort danach weg, manchmal wird mir nicht mal wirklich übel, aber heute geht es nicht mehr weg. Woran könnte das liegen?

Der Koffein kann es nicht sein, weil ich ab und an Koffeintabletten nehme, da ich ein sehr müder Mensch bin und ständig einschlafe oder schnell müde werde und Milch vertrag ich eigentlich auch, zumindest mit meinem Müsli.

Oder bilde ich mir das alles ein und hab nur zufällig öfters eine Magenverstimmung ?

Antworten
dBePlxay


Hallo Kristina17,

ich trinke seit knapp 20 Jahren regelmäßig viel Kaffee, davor nur ab und zu. Sehr schnell stellte sich eine Übelkeit ein, bis ich die Milch als Verursacher feststellen konnte. Milch pur oder im Müsli macht gar kein Problem.

Seit ich meinen Kaffee schwarz (mit Zucker) trinke, habe ich null Beschwerden - und ich trinke wirklich viel, täglich 2-3 Liter :=o :-p! Allerdings keinen Tschobi etc., die "normalen" Sorten zwicken im Magen oder ich werde unruhig. Trinke italienischen Espresso als Filterkaffee, bevorzugt "Lavaza Espresso für Filterkaffee".

Einfach mal ausprobieren, als erstes die Milch weglassen. In manchen Ratgebern steht, das das einfach nicht zusammenpasst, wie ich es ja selbst erlebt habe :)z

FOarb{ensch{m<elz


Kaffe enthält Bitterstoffe, je länger ein Kaffee steht, also auch in der Kanne, desto mehr Bitterstoffe bilden sich heraus, diese könnten eine Ursache sein. Auch kann es sein das du den Kaffee zu stark machst und dein Magen das nicht verträgt.

Vielleicht solltest du mal nen sanfteren Kaffee ausprobieren statt eines normalen und die Menge an Kaffeepulver etwas reduzieren falls nötig.

Bkut\ch


Kristina17

Moin!

Ich habe auch knapp 20 Jahre Kaffee getrunken und bin erst seit ein paar Tagen auf Tee umgestiegen.

Jetzt habe ich für mich festgestellt, dass mir Tee morgens besser bekommt.

Erst beim 2. Frühstück trinke ich Kaffee. Da wird mir auch nicht mehr schlecht.

Vor allem würde ich Kaffee nicht mehr auf nüchternen Magen trinken. Das habe ich früher gemacht und dazu noch ordentlich geraucht... {:(

S~idlber


Ich vertrage keinen Kaffee. Mir wird schlecht und mein Magen verwandelt sich in ein Feuer. :-/

das liegt nicht am Koffein, sondern irgendwie an den Röststoffen.

Es soll speziell magenschonenden Kaffee geben, ob der was taugt weiss ich nicht, hab ich nie probiert. Eine Alternative wäre auch Getreidekaffee, da ist dann allerdings kein Koffein drin.

Wenn ich das Bedürfnis habe, Koffein zu konsumieren, dann bevorzuge ich Cola, damit hat mein Magen anscheinend keine Probleme. So als tägliches Frühstücksgetränk wäre das allerdings auch eher nichts. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH