» »

Was kann das sein, langanhaltende stinkende Blähungen, Übelkeit?

l%a9goxm hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Seit gut 2.5 Wochen schlage ich mich nun schon mit einem Übel herum, das mir zwar nicht den Alltag komplett vermiest aber schon unangenehm ist:

Seitdem ich nach einem halben Jahr in Indien wieder nachhause zurückgekehrt bin, will mein Bauch nicht mehr richtig mitspielen. In Indien selber hatte ich nie ernsthafte Probleme. Ich (und meine Mitmenschen... ;-) ) leide unter abnormal oftem "Furzen" - Bauchschmerzen habe ich dabei aber kaum. Sie stinken gehörig, und immer gleich, egal was ich esse. Hinzu kommt, dass ich oft eine ganz leichte Übelkeit verspüre - nicht so dass ich mich jemals auch nur annähernd übergeben müsste, aber es ist einfach ein unwohles Gefühl in der Magengegend. Stuhlgang ist sehr oft und tendenziell eher weich, aber meistens nicht Durchfallmässig.

Um was könnte sich es hier handeln? Sind es vielleicht einfach Anpassungschwierigkeiten and das andersartige, nun wieder unvertraute Essen von hier oder was könnte ich mir eingefangen haben? Ich hatte eigentlich den Eindruck, dass sich Magen-Darm-Erkrankungen aus Indien schon heftiger bemerkbar machen würden...

Ich würde mich über Hilfe freuen,

Lagom

Antworten
l*axgom


oder könnte das auch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit sein?

btw - ich hatte schon eh und jeh immer mal wieder eine Verstopfung oder Blähungen, besonders wenn ich zu viel/zu fettig gegessen habe. Die letzte Zeit habe ich - im Gegensatz zu in Indien - schon relativ viel Schokolade/Süsses und mehr fettige Milchprodukte (wie Käse) gegessen...

danke!

lJagom


ach nochwas, heute vergesse ich schon alles: perenterol habe ich die ganze Zeit über eingenommen, doch es scheint kaum zu helfen. Auch irgendwelche Reizdarmtröpfchen haben nichts verändert. Nun habe ich mal auf Bioflorin gewechselt, mal gucken...

SAilboer


Mir fallen dazu zwei Möglichkeiten ein:

-Du brauchst tatsächlich noch eine gewisse Umstellungszeit

-du hast was in Richtung Intoleranz. Gerade wenn du jetzt viel mehr Schokolade, Süsses und Käse isst als in Indien. Sowohl bei Milchzucker- als auch bei Fruchtzuckerintoleranz hättest du mit diesen 3 Dingen ziemlich sicher Probleme.

Verständnisfrage: In Indien hattest du keine Beschwerden?

Wie du weiter vorgehen möchtest liegt bei dir: Entweder du wartest noch etwas ab und guckst, ob sich die Beschwerden von selber bessern - oder aber du gehst direkt zum Arzt (zum Gastroenterologen) und lässt dich testen (Testablauf: [[http://www.libase.de/Beitrag_Atemtests-worauf_muss_ich_achten_T13900.html?rpage=1&sid=4inmlcomne7tupvsb6epu7gsg6]]).

Bis dahin könnte es hilfreich sein, die Ernährung etwas anzupassen. Wobei ich eher damit anfangen würde, Milchzucker wegzulassen. Wichtig ist, immer die Zutatenlisten zu lesen, da sich Milchzucker auch da versteckt, wo man ihn nicht erwartet - in Wurstwaren (teilweise), in Brot, in Fertigprodukten...Dinge, die zu meiden sind:

[[http://www.libase.de/Beitrag_Diagnose_Fakten_und_Tips_zur_Laktoseintoleranz_T18895.html?sid=4inmlcomne7tupvsb6epu7gsg6#anker8]]

w-oTelfCix22


Kann meinem Vorredner nur zustimmen. Milchzucker war da auch mein erster Gedanke. Es kann durchaus sein, dass sich in Indien etwas an Deiner Darmflora geändert hat und Du daher nun Milchzucker schlechter verträgst. Es wäre wohl das einfachste den erstmal wegzulassen für eine Woche und zu schauen was passiert.

Mja:uricxeBLN


Also da du ja längere Zeit in Indien warst, würde ich an deiner Stelle zum Arzt. Denn dort gibts ja schon jede Menge andere Infektionskrankheiten. Notfalls mal ins Institut für Tropenmedizin. Aber da reicht erstmal auch der Gang zum Hausarzt, der unternimmt dann falls nötig weitere Schritte.

l#ag#omx2


hallo, ich bins, die Lagom vom ersten Beitrag. leider scheint mein alter Account nicht mehr zu funktionieren, obwohl ich das Kennwort wechseln lassen habe und so. Wie auch immer, darum bin ich nun hier als Lagom2, um Euch danke zu sagen! Ich find's echt super, dass sich hier im Gegensatz zu anderen Foren noch Leute finden, die sich die Mühe geben, eine hilfreiche Antwort zu schreiben. :)^

Die News - ich habe eine Stuhluntersuchung durchführen lassen und heute das Resultat erhalten. Ich habe mir doch tatsächlich in meinen letzten Indientagen noch ein Durchfallbakterium eingefangen, nämlich "Giardia Lamblia". Nun gibt's Antibiotika...

Hätte die Stuhluntersuchung nichts ergeben, hätte ich bestimmt den einen oder anderen Tip hier befolgt.

wen's interessiert:

"Die Krankheitsbeschwerden beginnen nach 4 bis 7 Tagen mit Diarrhöen. Das Leitsymptom der Giardiasis ist der unregelmäßige Durchfall, der meist etwas heller gefärbt und von breiiger Konsistenz, jedoch nicht wässrig ist. Schleim- und Blutspuren sind in der Regel nicht enthalten. Charakteristisch ist der drängende Stuhlgang nach dem Essen, insbesondere dem Frühstück. Ein weiteres Leitsymptom ist eine deutliche Hyperperistaltik (verstärkte Bewegung des Darms), die sich durch Rumoren und Plätschern im Dünndarm bemerkbar macht.

Aus einer akuten Giardiasis kann sich eine chronische Infektion entwickeln. Dabei wechseln sich Phasen von normalem Stuhlgang mit Durchfallsschüben ab. Für die Patienten ist dabei besonders die Flatulenz (Gasansammlungen im Darm) störend, die durch fauligen Geruch auffällt. "

(Zitat von [[http://www.chirurgie-portal.de/reisemedizin/giardia-lamblia-giardiasis-lambliasis.html)]]

SeiIlYbxer


Oh - das freut mich, dass du jetzt eine Diagnose hast, bzw. dass es eine ist die gut behandelbar ist! (wurde auch mal gegen Lamblien behandelt...die Diagnose war in keiner Weise gesichert und ziemlich sicher nicht zutreffend..dafür hatte ich hinterher keine Magenprobleme mehr. ;-) das AB hab ich auch gut vertragen, nicht mal Durchfall gekriegt davon)

Dann sollten sich deine Beschwerden ja nach der Behandlung schnell bessern, ich drück dir auf jeden Fall die Daumen!! @:) wenn du magst, meld dich mal und berichte, ob es dir besser geht? :-)

lKagRoxm2


Ja,das kann ich sicherlich machen! Ich bin auf jeden Fall froh, die Ursache gefunden zu haben. Zum einen war die Flatulenz nicht angenehm ,zum anderen habe ich doch auch etwas Gewicht liegen gelassen, was ich eigentlich nicht nötig habe. Mag's nicht wenn ich zu mager aussehe. naja, beidem gibts nun ne Kur! =)

lHagomm2


die Antibiotikakur geht heute Abend zu end und die Beschwerden haben aufgehört. Das wars (hoffentlich)!

Danke für euren guten RAt!

SUi.lbser


Freut mich zu hören!! :)^ :-) wünsche dir, dass sie jetzt auch wegbleiben!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH