» »

Kotstau+Schmerzen+Fieber

vIivWiexnna


mmh Magensäure? Aber das würdest du schmecken.

Ansonsten könnte es auch Gallenflüssigkeit sein.

Schön, dass du zumindest einen kleinen Erfolg hattest :)^

Aber das mit dem Erbrechen und dem Fieber hängt sicher mit dem Darm zusammen.

Konntest du denn seit dem besagten Mittwoch nochmal, oder ist es dabei geblieben?

Nach all der Zeit hat sich bestimmt ganz schön was im Darm gestaut. Und wenn da nix mehr weiter geht reagiert der Körper oft mit Erbrechen. Solange du nicht Stuhl erbrichst ist es noch nicht so schlimm.

Aber ich würde das, wenn du sowieso schon zum HA musst unbedingt ansprechen!

Wie gesagt, ziemlicher Kotstau, Erbrechen, Fieber klingt nicht wirklich beruhigend.

Alles Gute

E9igse%nmgel


War heute beim Hausarzt.Muß in Mai ins KH zur Magen-Darm-Diagnostik.Das volle Programm,Magen-,Darm-und Afterspiegelung,dazu Dünndarm und dann noch eine Untersuchung wie lange meine Verdauung braucht.

Hat einer eine Ahnung wie lange ich im KH leigen muß?Nehme Urlaub und setzte Stunden ab(habe ca 7Tage Überstunden),sonst habe ich wenn ich Krank mach die Kündigung.Darum die Frage wie lange im KH.

Wer hat so eine Untersuchung wegen der Verdauungszeit schon gehabt ??? ?Was passiert da ???

Mich graut es vor der Darmspiegelung :-o Hatte meine letzte im Sommer 2007,diese mußte abgebrochen werden(gleich im Sigma)und ich habe geheult vor schmerzen :°( Eigendlich wollte ich NIE NIE wieder ein machen lassen,werde vielleicht auch verweigern.Hatte insgesamt schon 5,das reicht :(v

Liebe Grüße

EVisen#gexl


Ach so.Stuhlgang war bis jetzt noch nicht wieder.Meinen Hausarzt habe ich fast alles erzählt,das mit Fieber vergessen zu sagen.Wegen KH Termin,das erfahre ich erst gegen Ende der Woche,HA ruft dort selber an.

vIivi enznDa


bei einer Spiegelung kannst du dir auch eine schlafspritze geben lassen. Da bekommst du gar nix mit. Also keine Dämmerspritze, wo man alles nur verschwommen wahrnimmt, sondern wo man richtig schläft.

Wegen der Dauer. Es kommt echt drauf an, was die im KH alles machen wollen und wieviel zeit sie sich lassen.

Es kommt ja auch mal vor, dass man mal an einem tag gar keine untersuchung hat und nur dumm rum sitzt wartet.

Magen und Darmspiegelung machen sie in der regel auf einmal, bzw. hintereinander weg, wenn man einmal auf dem Tisch liegt. Wie gesagt mit Schlafspritze kein Problem.

Dünndarm wird sicher nur ein MRt sein.

Wegen dieser Untersuchung mit der Dauer der Verdauung kann ich leider nix dazu sagen.

Man muss da nur was zu sich nehmen und dann wird in gewissen Abständen kontrolliert, wie weit voran es im Darm gegangen ist. Aber wie lange sowas dauert weiss ich leider nicht.

Kannst ja mal googeln, da müsste man sicher etwas finden, wie sowas abläuft.

ich denke mal, wenn die fix sind musst du max. mit einer Woche rechnen. Kommt natürlich immer drauf an ob noch weitere Untersuchungen von den Ärzten im KH in die Wege geleitet werden und auf die Befunde.

Grüße

P1an_tani}keri}n


Eine Frage, Du nimmst Jurnista 32mg, oder?

Wenn mich nicht alles täuscht ist das doch ein Opiat-derivat? Alle Opiate haben als Nebenwirkung Verstopfung. Verstehe also nicht, warum Dir das dann von Deinem HA bei Deiner Problematik gegeben wird. Es gibt auch noch andere Schmerzmittel (z.B. Novalgin). Opiate hemmen die Darmperestaltik, dadurch wird der Inhalt nicht mehr weiter geschoben sozusagen.

Oder haben bei Dir nicht-Opiate Schmerzmittel schon nicht mehr gewirkt?

s4cbhneg4ge38


Das gelbe ist die Gallenflüssigkeit. Habe ich immer bei Migräne, wenn ich permanent kotzen muss. Dein Magen ist mittlerweile total leer. Du hast ja so viel abgenommen. Hast Du denn mal Revue passieren lassen wieviel Du überhaupt ißt?? Kann doch vielleicht sein, dass Du kaum "Durchsatz" hast.

m$arkus&0815


Starke Geschichte. Wenn du schon erbrichst, wenn du eine Kleinigkeit zu dir nimmst, deutet das auf einen Darmverschluss (ggfalls paralytischen Darmverschluss, wegen den Opiaten) hin.

Dass man dich mit Opiaten vollpumpt, die die Darmperistaltik (-> -bewegung) hemmen, wenn du 2 (!!) Wochen keinen Stuhl hast, ist auf jeden Fall grob fahrlässig.. keine Ahnung, warum sich etwas, das so eine "Behandlung" anordnet, Arzt nennen darf. Sieht so aus als wollte man dich nicht behandeln, nur mit Schmerzmitteln ruhigstellen.

Das hohe Fieber, in Kombination mit deinen starken Bauchschmerzen (Abwehr bei kleinster Berührung) deutet auf eine Bauchfellentzündung (Peritonitis) hin.

Insgesamt eine lebensgefährliche Situation, die man anscheinend nicht auch nur annähernd erst genug genommen hat. Du hättest sofort KH wechseln müssen. Schadensersatz und Schmerzensgeld steht dir mmn auch zu.

Hoffe, dir geht es gut, und du bist noch über dem Boden. Würde mich wenn möglich über Rückmeldung freuen (habe derzeit auch Probleme in der Hinsicht, aber nicht annähernd wie du).

reatdhlxose


@ Markus0815

Der Faden ist 6 Jahre alt.

Aber mich würde auch interessieren, wie das weiterging.

EAhemaliger- "Nutzer V(#39x3910)


Die TE hat danach nie wieder im Forum hier geschrieben. Sieht man an ihrem Profil. Also wird es da wohl keine Rückmeldung geben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH