» »

Erfahrungen Narkose/ Schlafspritze bei Magenspiegelung

MFerlinMchexn7 hat die Diskussion gestartet


Hi!

Ich wollte mich mal so umhören, wer von euch auch ein "Schisser" ist so wie ich ;-D und diese Untersuchung niemals ohne Narkose machen würde. (Da könnten mir 1 Mio. Leute erzählen, dass das nicht schlimm ist - keine Chance!) Ich würge ja schon beim Zähneputzen. :-| Vollnarkose ist ja hierbei wohl eher unüblich, obwohl mir das am liebsten wäre, dann bin ich sicher, ich krieg wirklich null mit. Diese Schlafspritzen - ist man da wirklich völlig weg? Also optimal wäre für mich: Spritze, einschlafen (vorher auch keinen Schlauch sehen, oder Mundstück o.ä.), dann während der Untersuchung wirklich null mitkriegen (nix hören, nix sehen, nix spüren - halt wie Vollnarkose) und dann beim Aufwachen ist alles vorbei, also auch nicht noch das "Rausziehen des Schlauches" mitkriegen oder so :-o Ich habe halt diesbezüglich eine absolute Phobie, zwei Darmspiegelungen vor 7 Jahren hab ich auch mit Vollnarkose gemacht. |-o und der Arzt meinte nachher, das war auch gut so, da mein Darm zu lang ist und einiges an Kurven aufweist! Also her mit euren - ruhig detallierten Darstellungen/Empfindungen - bei einer hoffentlich nie für mich nötig werdenden Untersuchung.

LG Merlinchen

Antworten
pXa<pula


mein Darm zu lang ist und einiges an Kurven aufweist

Äh, hat er meist... :=o

Also ich hatte dabei eine Scheißegalspritze und würds damit immer wieder machen. Nicht, dass es meine liebste Freizeitbeschäftigung wäre, aber es war erträglich. Ich kann mich im Nachhinein an nix mehr erinnern.

Viel Glück!

G@rdizxou


Ich habe vor einigen Jahren auch eine Magenspiegelung gehabt, habe eine Art Betäubungsspray in den Rachen bekommen und dann den Schlauch rein. War recht unangenehm, im endeffekt aber aushaltbar. Wenn man allerdings schon beim Zähneputzen das Würgen bekommt, ist es wahrscheinlich weit weg vom Aushaltbaren ;-)

Meine Mutter hatte auch eine, da gabs eine vollnarkose - also spritze, eingeschlafen, aufgewacht, fertig. Von der Spiegelung an sich hat sie nichts mitbekommen.

Als ich eine Nasen-OP hatte war ich auch in Vollnarkose - sehr angenehm. Grad noch topfit, im nächsten moment wachst wieder auf und alles ist fertig (ok, die Schmerzen von der OP waren nicht wirklich angenehm, aber verstehst wohl, was ich mein ^^)

M[erlin/chen77


@ papula

klar, jeder Darm hat Kurven - aber meiner und auch der von meiner Mum mehr als normal! ;-)

pIapunla


Okay, viel Glück. @:)

mIari&e0M8


ich hatte eine magenspiegelung und hab irgendwas bekommen, sodaß ich kurz weg war. nur eine viertelstunde oder so. ich hab überhaupt nichts mitbekommen. mein freund hat zwar gesagt, daß ich mich gegen den schlauch gewehrt habe, aber das war unbewußt, gemerkt hab ich wirklich gar nichts.

DpefenXder8x6


ich hatte ebenfalls eine spiegelung und habe auch eine spritze bekommen! ich habe sogar noch mitbekommen, das der schlauch angesetzt wurde und ich gewürgt habe ohne ende! das war mir aber scheiß egal! deswegen nennt man diese spritze auch LMA spritze (LMA = leck mich am arsch)! es braucht heut zu tage echt keiner mehr schmerzen aushalten und sich auch keine sorgen machen! wie gesagt, ich habe das würgen noch mitbekommen und dann bin ich erst wieder zu mir gekommen als ich aufgerichtet wurde!

ps: es kann nur besser werden :)^

liillifxee0


hatte schon etliche magen bzw. darmspiegelungen :( und kann mich wie defender nur auf die LMA spritze berufen.

hatte die letzte vor einer woche und nachher ist mir unterbewusst irgentwie vorgekommen das ich munter wurde...nach vielem nachfragen hat mir der dr dann erzählt das ich wohl kurz zu mir gekommen bin (da mein reizdarm sehr empfindlich ist lt ihm) es wurde aber sofort nachgespritz und mitbekommen hab ich nix mehr.

keine ahnung was ich ohne diese kleine feine spritze machen würde:)

ps ich glaube das unangenehmste ist immer noch das abführen am vortag

gute nacht!

S`ilb`er


4 Magenspiegelungen gehabt insgesamt.

1x Dormicum => zwischendrin aufgewacht, ausgeprägte Amnesie (wusste hinterher nicht mal mehr bei welchem Arzt ich eigentlich war). Ich vermute mal, ich bin alleine nach Hause gegangen..weiss ich nicht mehr.

1x Valium => zwischendrin aufgewacht, völlig verpeilt, musste abgeholt werden. Arzt kam rein, sagte mir den Befund, ging raus - eine Sekunde später frage ich die Arzthelferin, wann denn der Arzt kommt. Den restlichen Tag habe ich anscheinend verschlafen, sagte man mir zumindest...

2x Propofol => 40 Minuten traumhaft geschlafen, aufgewacht und direkt fit gewesen. Keine Spur von Müdigkeit, auch tagsüber nicht, konnte problemlos alleine nach Hause fahren. Keine Übelkeit oder sowas. Propofol ist ein Anästhetikum, sprich, es ist in diesem Fall eine Kurznarkose (keine richtige Vollnarkose). Man macht damit natürlich auch Vollnarkosen- aber nicht bei einer Magenspiegelung. ;-)

Mein Fazit: Sollte jemals wieder so eine Untersuchung nötig sein - was natürlich nicht zu hoffen ist - dann nur mit Propofol. Benzodiazepine in zu hoher Dosis mag ich gar nicht... :|N

lAillifxee0


ha im nachhinein klingt das immer recht lustig (5 schnaps zuviel:)...mir ging es immer ähnlich...konnte mich an befunde nie mehr erinnern.

silber du kennst dich mit magen darm geschichten wirklich sehr gut aus und schreibst auch immer hilfreiche posts.

welche beschwerden hast du?

D2e8fendjer8x6


@ silver:

das is ja echt schei..!!! hoffentlich warst du nich immer bei dem selben arzt, dann könnte ich zumindest verstehen das die sowas passiert! naja, ich denke das kommt häufiger vor, weil es halt ärzte gibt die keine ahnung haben, neu sind oder keine lust haben!!

S{ilbEexr


@ Defender:

Wie meinst du das? :-/ das liegt nicht an den Ärzten, sondern am Medikament. Benzodiazepine verursachen sehr oft eine Amnesie - das ist eine häufige Nebenwirkung. Ich vermute aber, dass Benzodiazepine insgesamt irgendwie einfacher zu handhaben sind als Propofol, zumindest meine ich mal gelesen zu haben, dass Propofol nur im Krankenhaus angewendet wird. Ich war bei 3 Ärzten, die 2 Spiegelungen mit Propofol waren beim gleichen Arzt (ambulant in einer Klinik), bei dem bleibe ich auch, da er sehr kompetent ist und sich Zeit nimmt. :)^

@ lillifee:

Psychosomatisch bedingte Übelkeit und immer mal wieder Magenschleimhautentzündung (diesmal auch Speiseröhrenentzündung) aufgrund einer verzögerten Magenentleerung (inwiefern genau das zusammenhängt weiss ich auch nicht. Der Arzt sagte das. Die Magenentleerungsstörung ist nicht schlimm in meinem Fall, ich habe keine Probleme damit). Beide Entzündungen sind aber nur Grad 1, sprich nur leicht, muss nicht behandelt werden, Helicobacter Pylori ist auch nie vorhanden, zum Glück. Die Symptome kommen auch nicht von den Entzündungen, sondern sind eindeutig psychosomatisch.

Und ansonsten interessiert mich das Thema. :-) da liest man einiges und merkt sich so auch diverse Dinge. Ich gebe mir Mühe, keine Unwahrheiten zu verbreiten. ;-D ;-)

lyil<liCfeex0


wenn man damit konfrontiert wird liest man glaub ich autmatisch viel zu diesen themen...glaube nicht das du unwahrheiten hier verbreitest...es gibt sicher immer jemanden der was dagegen sagt.

find deine beiträge auf jeden fall gut!!!danke.

DfefZendeYr8P6


@ silver:

ich wusste nicht, das es auch sachen gibt, die so krasse nebenwirkungen haben! da frag ich mich warum die das überhaupt verwenden! da wäre es mir doch egal, ob die besser zu händeln sind oder nich!kann sein das bestimmte präperate nur im krankenhaus verwendet werden dürfen! ich habe diesmalauch das problem, das ich nich mehr privat versichert bin und deshalb eigentlich nicht im krankenhaus gespiegelt werden kann! ich lass mich aber einfach über die notfallstation einliefern, also abgesprochen! ;-) ;-) ;-) ;-) ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH