» »

Bitte um Rat!Schmerzen um den Steiß. rektozele/darmentzündung?

t9esspatur5nschxuh hat die Diskussion gestartet


ich habe bereits schoneinmal im magen darm forum gepostet, da ich nach einer magen darm grippe anfang märz verschiedene probleme mit dem stuhlgang hatte. hauptsymptom war bzw ist ständiger stuhldrang/druckschmerz enddarm.

vor ca 3 tagen wurde aus diesem druckschmerz im enddarm, ein permanenter schmerz bzw ein drücken auf den steiß.

das gefühl steigerte sich so sehr, dass ich heute in die notaufnahme ging. Blutbild wurde gemacht: ohne befund keine entzündungszeichen.(dadurch auschluß abzess?) enddarm ausgetastet: unauffällig bis auf starke schmerzen beim druck gegen das steißbein. dann noch eine enddarmspiegelung (|-o aua). Befund: schleimhautreizung. nach arzt eine abklingende Mastdarmentzündung was meine magen darm symptome der letzten wochen erklärt. und eine rektozelle (ausstülpung darmwand zur scheide) und der gebärmuttermund drückt bei mir sehr auf den darm. warum auch immer... (geburt?)

aber keine erklärung für diese steißbeinschmerzen, die völlig lageunabhängig sind, aber eher linksseitig...

ich kann nicht schlafen, so unangenehmt drückt das. Was kann das sein. der arzt hatte keine erklärung, sagte aber anhand meiner schmerzreaktionen, man müsste dem nachgehen.

hat jemand rat was das sein kann. woher das plötzlich kommt? was kann ich tun?

danke!

Antworten
G7elb|rose


Hi,

ich habe das auch häufiger. Ich weiß dann manchmal gar nicht, wie ich den Schmerz beschreiben soll, aber so wie du das mit dem Druckschmerz umschrieben hast, passt das schon ganz gut.

Fängt das bei dir auch immer aus heiterem Himmel an? Meistens beginnt der Schmerz, wenn ich im Bett liege oder ich wache Nachts auf und habe diesen Schmerz. Das ist dann so unangenehm, dass ich aufstehen muss und mir was kaltes dagegen halten muss. Anders weiß ich mir dann meist gar net zu helfen.

Ich weiß auch nicht, womit das zusammenhängen könnte. Hab das auch noch nie bei einem Arzt angesprochen. Wenn ich Glück hab, und das ist bis jetzt immer so gewesen, geht der Schmerz nach einer Weile von alleine weg, aber er fängt dann meistens auch wieder an.

Also ich find das sehr komisch :-/, aber bin froh, dass es noch jemanden gibt, den das gleiche Problem plagt :)_.

Lieben Gruß: Gelbrose *:)

t1essaoturnsc>huxh


Gelbrose

über deine beschriebene art von schmerz habe ich gelesen. das kommt wohl gar nicht so selten vor und ist nicht wirklich zu erklären. beschrieben ist, dass es aus heiterem himmel auftritt aber nicht drückend sondern meist krampfartig ist und nach 10 bis 20 min wieder verschwindet. ist das ungefähr so?

ja der schmerz ist komisch zu beschreiben...

so ein ganz kurzen steißschmerz beim hinsetzen , bei dem man gleich wieder aufspringt, kennt man ja. ich denke den hat jeder schon mal gehabt. das ist jetzt bei mir auch häufiger..weiß nicht was das ist?!

aber das hauptsächliche ist jetzt ein druck. schwierig zu erklären :-/

nachts habe ich das nicht, es wird stärker z.b beim autofahren, also sitzen oder nach einer weile gehen oder auch nach der (harten) badewanne. ich dachte bei mir ja auch an einen zusammenhang zwischen den darmproblemen oder der gebärmutter. im orthopädieforum sagte man mir, Es könnte eine ISG-Blockade sein. D.h. das Kreuzdarmbeingelenk ist verkantet. aber wäre der schmerz da nicht stechender? da wundert mich auch der zeitliche zusammenhang mit der darmsache. aber vielleicht auch zufall oder durch die momentane darmbelastung.

ich weiß auch nicht... :-(

liebe grüße

G)elbrAosxe


Naja, bei mir ist das wirklich eher ein Druckgefrühl, kein Krampf.

Ich glaube, dann haben wir wohl beide doch nicht das selbe :-(. Aber vielleicht liegt es auch bei dir daran, dass dein Steißbein sehr empfindlich reagiert, wenn es stark beansprucht wurde. Sei es durch langes Sitzen oder in der harten Badewanne liegen. Was wurde denn bei dir in der Hinsicht alles schon unternommen?

Lieben Gruß: Gelbrose *:) :p>

Cgholclatxe


Wurde denn kein Röntgenbild angefertigt als du in der Notaufnahme warst? Ich hatte das vor Jahren auch mal. Dachte zuerst ich hätte beim Sport eine blöde Bewegung gemacht. Der Arzt hat mich dann gezogen um evtl. was einzurenken. Nachdem das nix gebracht hat, hat er mich ins KH eingewiesen (natürlich am Wochenende). Auf dem Röntgenbild hat man eine Zyste neben dem Steißbein gesehen, das war eine Dermoidzyste (weiß nicht ob ichs richtig geschrieben hab). Montags lag ich dann schon unterm Messer. Heilung hat bei mir ca. 1 Monat gedauert, aber seit dem keine Probleme mehr :)z

:p>

tkess^aturncschuh


nein kein röntgenbild, halt nur die ganzen darmuntersuchungen. die ärzte gingen/gehen von einem zusammenhang aus.

morgen habe ich einen erneuten termin inder klinik, wenn es bis dahin nicht verschwunden ist, dann wollen sie weitersuchen. und es ist nicht verschwunden {:(.

mal schauen.... aber eine steißbeinzyste wäre doch bei der rektalen untersuchung aufgefallen, oder? vielleicht ist das steißbein und die nerven auch nur gereizt von dieser ewig langen darmsache. ist ja seit wochen alles angespannt da drin |-o. ist ja nicht nur das steißbein auch der enddarm macht probleme..

ich spekuliere und spekuliere und komme doch auf nichts....

steiger mich da richtig rein und werde immer ängstlicher und depressiver..

P#on#go


Hallo tessaturnschuh,

ich weiss nicht, ob dir das weiterhilft, aber ich hätte noch eine Idee 8-)

Anatomisch ist es so, das der Dickdarm mit seinem Endstück ( Rektum), auf dem Kreuzbein "liegt". Du hast von der linken Seite geschrieben. Ja der Dickdarm läuft "auf der linken Seite herunter" Richtung Enddarm, um es mal

einfacvh auszudrücken.

Auf dem Kreuzbein,(dem ja das Steißbein direkt anliegt) gibt es ein Nervengeflecht. Dieses Nervengeflecht könnte vielleicht der Grund für deine Probleme sein, dass es dir eben einfach einen "Streich spielt", eben weil der Dickdarm durch die Entzündung gereizt war, ist das Nervengefleicht im Moment etwas überempfindlich. Ich weiß nicht, ob das die Ursache ist, aber möglich wärs vielleicht :=o ;-)

Gute Besserung wünscht

PSongo


Und nochwas: 8-)

Mach dich nicht verrückt, du scheinst dich glaub ich auch ein bisserl hineinzusteigern. Ich glaub nicht, dass es was Dramatisches ist... :p> :)^

Wart ein paar Tage und denk nicht ständig dran, es geht bestimmt vorbei... *:)

tUessqaturnzschuxh


hallo pongo

danke!

ja das ist mir die liebste erklärung!:-D und klingt auch logisch, denn wenn man wochenlangen stuhldrang hat, ständig presst, wäre es nicht verwunderlich wenn dort alles überreizt ist.

ja ich steiger mich auch tatsächlich rein, bin ein angsthase.

liebe grüße

PxoBng+o


Ja, man macht sich dann gleich verrückt und denkt, dass es was Schlimmes ist ;-)

Lenk dich ein bisschen ab und ich sag dir, es wird von alleine weggehen, ganz sicher :)z

Liebe Grüße @:) *:)

M7uscheDlsvchuxbser1


Hallo ,

auch ich leide unter diesen wahnsinnigen Schmerzen. Es fängt immer aus heiterem Himmel an? Meistens beginnt der Schmerz, wenn ich im Bett liege oder ich wache Nachts auf und habe diesen Schmerz. Das ist dann so unangenehm und sehr schmerzhaft, dass ich aufstehen muss und mir etwas hartes dagegenpressen bzw. halten muss. Habe auch schon probiert, diese eine Stelle zu massieren, durch starkes Kreisen mit dem Daumen oder Faustrücken.

Es dauert meist so 15-20 Minuten. Dabei habe ich immer Schweissausbrüche und dieses Angstgefühl. Vor fast 4 Jahren habe ich eine schwere Bandscheiben-OP hinter mich gebracht, mit der Stabilisierung der Wirbel L3+4+5. Seit dieser Zeit sind diese Schmerzen auch stärker da, als vorher.

Mein Orthopäde hält eine Zerrung/Verkrampfung, besonders Nachts für möglich, da man im Schlaf Bewegungen und Verrenkungen unkontrolliert durchführt. Gerade wie bei mir tut die Stabi ihren Teil dazu und gibt diesen Schmerz eben einfach weiter, an das schwächste Glied in der Reihe, das Steissbein.

Das wäre eine Erklärung, aber ob es stimmt ? :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH