» »

Grummeln und rumoren im Bauch

S>e0ka hat die Diskussion gestartet


Hallo,

seit einiger Zeit habe ich ein ständiges Rumoren und Grummeln im Bauch, verbunden mit heftigen Blähungen (nehme Lefax dagegen ein) und gelegentlichem Durchfall. Vor einem Jahr ungefähr hatte ich leichte Magenschmerzen und habe deswegen eine Magenspiegelung durchführen lassen, die - Gott sei dank - nichts schlimmes entdeckte. Jetzt habe ich diese Magen- und Darmbeschwerden. Damit bin ich auch schon beim Arzt gewesen. Die Probe auf sog. okkultes Blut hatte nichts ergeben. Trotzdem bad ich darum eine Darmspiegelung vornehmen zu lassen. Allerdings muss ich da bis Februar 2004 auf einen Termin warten. Das ist ja unendlich lange. Kenn jemand vielleicht ähnliche Symptome: Blähungen, Rumoren, Geräusche, Durchfall, Bauchschmerzen....

Danke

Antworten
N]axda


Hi Seka,

es könnte sein, daß Du unter einem Reizdarm leidest oder auch unter Nahrungsmittelallergien wie z.B. Laktose-Intoleranz (mal alle Milchprodukte weglassen!!!!!!).

Stehst Du zur Zeit unter Streß? Ein Reizdarm wird dann meistens schlimmer. Hier in diesem Forum ist bereits viel über Reizdarm, Durchfall etc. geschrieben worden.

Statt Lefax nimm besser einen Fencheltee, Kamillentee oder Iberogast - Tropfen (Apotheke) ein und achte darauf, was Du ißt - langsam essen und sehr gut kauen ist ebenso wichtig, wenig blähende Speisen wie Kohl, Linsen, Vollkornbrot usw.

Du mußt leider selbst herausfinden, was Dir gut tut und was nicht. Evtl. ist ein Darmpilz die Ursache Deiner Beschwerden bzw. eine Darmsanierung von Nöten. Du siehst, es ist alles möglich :-D

Es ist aber m.E. nichts Ernstes!

Alles Liebe

mWath>ilxda


Hallo Seka,

habe ungefähr das gleiche Problem wie Du: ständig Blähungen, Rumoren, Durchfälle... . Meine ärztliche Diagnose lautete auch Reizdarm, nachdem nichts organisches gefunden wurde. Ich denke, bei Dir könnte es ähnlich sein und vielleicht ersparst Du Dir die unangenehme Prozedur der Darmspiegelung. Weitere Möglichkeiten wäre eine Störung in der Produktion von Verdauungsenzymen und dadurch eine unvollständige Verdauung der einzelnen Nahrungsbestandteile, die dann im Darm vergären und zu Blähungen führen. Eine weitere Möglichkeit wäre eine krankhafte Veränderung der Darmflora (Fäulnisbakterien, Pílze). Vielleicht versucht Du erstmal diese Dinge abzuklären, bevor die Darmspiegelung gemacht wird. Treten die Blähungen verstärkt am Nachmittag und Abend auf?

aWngelva_j


Hallo Seka,

ich habe seit fast einem Jahr die gleichen Beschwerden wie du. Ich habe festgestellt, dass ich auf Milch - Laktose - und auf einige Obstsorten mit diesen Symptomen reagiere.

Meine Ärztin hat mich zu einigen Untersuchungen, Röntgen, Ultraschall - Oberbauch und Magen geschickt. Auch einen Bluttest und einen Test auf okkulutes Blut habe ich gemacht. Gott sei Dank - alles in Ordnung. Meine Ärztin meint auch, dass ich nichts Schlimmes habe und hat mich nun zu einer Bioresonanz überwiesen. Was das genau ist, weiss ich nicht - zahlt aber nicht die Kasse.

Es wurde festgestellt, dass ich einen Eisenmangel habe und jetzt Eisentabletten nehmen muss. (War Blutspenden :-( )

Sonst alles OK bei mir.

Treten deine Beschwerden unmittelbar nach einer Mahlzeit auf ???

Versuche festzustellen, ob es nicht einen Zusammenhang mit der Konusmierung von Milch - Milchprodukten gibt. Es gibt das einen Test: Wenn möglich solltest du 2 Wochen keinen einzigen Tropfen Milch zu dir nehmen. Achte auch auf versteckte Laktose in Gerichten - Sauerrahm, Obers, Käse usw. Nach diesen 2 Wochen solltest du 1/4 l Milch auf nüchternen Magen trinken!!!

Wenn es dir aber in den zwei Wochen gut geht - dann hast du sicher Probleme bei der Verdauung von Laktose.

Ich habe in diesem Forum noch eine mögliche Erklärung gefunden: "Römheld Syndrom"!!

Lg

Angela

iEnthisxmo=ment


@ seka (und alle anderen):

mich würde al interessieren ob bei dir noch was rausgekommen ist. leide an fast identischen symptomen. die blähungen werden abends immer schlimmer, wohl auch weil ab der mittagszeit nichts mehr in sachen stuhlgang geht.

danke :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH