» »

Knoten am After (Perianalthrombose) selbst aufschneiden?

Mson=sti


Eine Perianalthrombose wird vom Doc nur dann angeritzt, wenn sie superfrisch, d.h. erst wenige Stunden alt ist. Schon nach zwei Tagen funzt es nicht mehr. Größere Knoten werden vom Proktologen unter örtlicher Betäubung vollständig entfernt. Wurde bei mir schon diverse Male gemacht ...

gJe_rli#ndxe65


da muss ich dich kurz berichtigen monsti, die werden dann gekillt wenn sie entzündlich sind und beschwerden verursachen, und das kann auch noch nach ein paar tagen sein...

cpla$nilu


:-o Mach das bloss nicht selber!!

M_onst&i


Gerlinde

Verstehe Deinen Einwand jetzt nicht, was hatte ich denn anderes geschrieben? ??? Bei einer sehr frischen Thrombus ist das Blut noch nicht verklumpt, d.h. der Arzt kann das Malheur mit einem kleinen Ritz sofort beseitigen. Das wurde bei mir auch schon öfters gemacht. Es blutet kurz, und man hat anschließend sofortige Erleichterung, sprich: Der Schmerz ist so gut wie weg. Ältere, entzündete und/oder sehr große Knoten werden mittels Elektroschlinge in Gänze abgetragen. Auch dieses Spielchen hatte ich schon oft.

p(eEps


@ Knoten

Warst du beim Arzt und wie geht es dir jetzt?

Mfa0ikx80


Würde mich auch interessieren, ich hab seit 2 tagen das gleiche problem und hatte auch die selbe idee da ich den gleichen beitrag gelesen hatte wie der treadsteller...

Das ding is echt mies, man kann nicht sitzen, nicht liegen und nicht gehen und dabei ist es bei mir net ma so groß wie es laut google max sein könnte...

Ich hatte das schonma ging damals von selbst weg aber dauerte, was mich ma noch interessiert, ich vermute dass das von der beinpresse oder evtl. sogar bauchpresse im fitnesstudio gekommen ist kann das sein ? Kann ich jetzt keine beine mehr trainieren ? >:( Das wär echt mies da ich bodybuilding betreibe.. Wie siehts aus mit kniebeugen, dadurch vielleicht weniger druck in dem bereich ? Hab die beine ( wie auch der rest ) echt hart trainiert die letzten male da ich an nem wettkampf teilnehmen will und gas geben muss, dasding nervt mich echt weis net was ich machen soll, zum arzt wollt ich net unbedingt wenns net sein muss...

lg.

ppenpxs


ich hatte das schonma ging damals von selbst weg aber dauerte

Du kannst dir eine Haemorrhoidensalbe in der Apotheke holen, wenn du Glück hast vergeht es wieder. Wenn nicht solltest du zum Arzt gehen und dich nicht weiter quälen.

ich hab seit 2 tagen das gleiche problem und hatte auch die selbe idee

Irgend eine invasive Selbstbehandlung würde ich dir nicht raten.

R6edApxple


Mir ist so'n Ding vor Jahren von einem Proktologen entfernt worden. Er fragte nach Begutachtung ganz süffisant: "Na, Sie haben das Ding schon länger. Wohl Vogel Strauß gespielt, wie?" Tatsache, ich habe mich mehrere Monate nicht hingetraut und versucht, alles mit Hämorroiden-Creme in den Griff zu kriegen. Vollkommener Blödsinn: das Desinfizieren und der Schnitt war'ne Sache von 2 Minuten. Anschließend noch der Rat des Doks: in Zukunft nicht irgendeine Salbe versuchen, sondern einfach klares kaltes Wasser.

PS: Bis zur Vollständigen Abheilung der Wunde fühlte sich der Stuhlgang an wie'ne Backsteinproduktion ;-D Es kamen dabei ab und an fast ein paar Tränchen, aber dafür hab ich seitdem Ruh.

Es ist vollkommer Quatsch, dass man sich für dieses Ding schämen muss. Es ist einfach eine Adernerweiterung, schlechtes Bindesgewebe. Es ist auch nichts peinliches an der Untersuchung, solche Geschichten sieht der Proktologe jeden Tag.

B?T030&6


Hi.

Habe seit Dienstag-Morgen einen Analhromben. Die Schmerzen sind stark und beeinflussen minimal meinen Alltag. Wäre es besser damit zum Arzt zu gehen, damit dieser den Analthromben entfernt oder ist es wahrscheinlich, dass die Schmerzen in den kommenden Tagen abklingen?

MfG BT

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH