» »

Stenosen nach Sigmaresektion

o!mosxedxo hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe im März eine Sigmaresektion 40 cm bei einer Divertikulitis gehabt. Nun habe ich eine (?) Stenose und muss immer wieder ins Krankenhaus zur Bougierung. Wie oft ist so was - und wann geht das endlich in Ordnung ??? ?

Ich kann langsam nicht mehr - diese ewige Angst beim Stuhlgang....

Danke für Eure Antworten!

Antworten
pGeps


Ich hatte auch eine Sigmaresektion im OKt.08 und habe auch immer noch Probleme (aber keine Stenose).

Bei meiner Suche hier im Forum nach Beiträgen von Leuten die auch Probleme nach so einer OP haben, habe ich auch einen Faden entdeckt der über Stenose nach Sigmaresektion (schieß mich tot, aber ich kann dir keinen Link geben, nutze mal die Suchfunktionl) ging.

wbeisMnichtGmehr


@ peps

(leicht OT)

schieß mich tot,

nix da, du gehst erst zum doc, damit das klar ist ;-)

wceisnich#tmehr


da ich auch immernoch häufig "rumkrampfe"... wie äussert sich ne stenose?

oDmos>edCo


nun war ich also noch mals zur Bougierung (Weitung) dieser "Stenose". Ergebnis: eigentlich ist da mittlerweile alles so weit in Ordnung. Nur: meine Probleme sind noch die selben! Nun soll ich michwieder beim chirurgen vorstellen. Hilfe! Was kann das denn nur sein? Meine Verdauung ist alles andere als in Ordnung. Ich nehme Lactulose damit überhaupt was geht und das ist eben Beistift-dünn.

Noch eine OP?? Nein danke!!!!

Wer hat ähnliche Probleme ???

p}eps


noch mals zur Bougierung (Weitung) dieser "Stenose". Ergebnis: eigentlich ist da mittlerweile alles so weit in Ordnung. Meine Verdauung ist alles andere als in Ordnung. Ich nehme Lactulose damit überhaupt was geht und das ist eben Beistift-dünn.

Irgendwie passt das nicht zusammen :|N.

Wegen dem Stuhlgang könnte ich dir indischen Flohsamen (z.B. Mucofalk orange) empfehlen, wenn du den regelmäßig nimmst könntest du damit eine Verbesserung erreichen.

Melde dich dann mal wenn du beim Chirurgen warst.

oumosxedo


war heute beim Arzt, soll jetzt ins MRT - Schichtaufnahme vom Darm. Mal sehen, was wird.....

p_ep1s


Was steht denn für eine Diagnose auf der Überweisung für das MRT?

oNmosxedo


noch keine. er hat mir das zunächst mal mündlich mitgeteilt. nun muss ich mir die überweisung beim hausarzt abholen. mit der sprch er vorher....

melde mich dann.

EMhemaZliger Nmutzer (S#325731x)


Na ja irgendwo scheint was verengt zu sein, aber es scheint ja nicht sie Anastomose zu sein, also kann das Problem überall sein, auch einfach im Enddarm

o3mo3sedxo


die wollen jetzt eine mr nach sellink (dünndarm) machen.....

ERhembaliger .Nutze,r (#325x731)


Ja ist ja auch das avenünftigste, alles andere bringt ja nur bedingt was

pkeps


@ omosedo

Gibt's schon was Neues? Hattest du das MRT schon?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH