» »

Unangenehmes Völlegefühl seit der letzten Magendarmgrippe

d/79 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Leute

Mich plagen seit der letzten Magendarmgrippe Mitte März fast immer nach dem Essen ein sehr unangenehmes und starkes Völlegefühl bis zu mehreren Stunden.

Ich nahm bei der Magendarmgrippe keine Antibiotika, lediglich ein Medikament das die Magenentleerung beschleunigt, da ich sehr oft erbrechen musste. Das Fieber legte sich nach zwei Tagen wieder. Anschliessend war es mir eine Woche lang immer noch übel (ohne erbrechen) kombiniert mit Völlegefühl. Dann hat es für drei Tage gebessert, danach kam die lange Phase die bis heute andauert, mit starkem und lange anhaltendem Völlegefühl bis zu Übelkeit nach jeglichem Essen (als würde alles noch stundenlang oben schwimmen und sich der Magen zu wenig schnell entleeren würde). Zwischendurch hatte ich leichte und kurze stechende oder brennende Schmerzen im Magen und Bauch, welche sich heute zum Glück nur noch sehr selten zeigen. Rülpsen muss ich oft auch mit leerem Magen, und mit vollem funktioniert es manchmal nicht. Der Magen ist unterhalb des Brustbeins leicht druckemfpfindlich. Seitwärts schüttlen des Oberkörpers ist unangenehm für den Magen. Ganz einatmen oder ganz ausatmen führt häufig zu einem unangenehmen Druck im Magen. Zwischendurch bessert alles wieder für wenige Tage, dann kommt es wieder. Ausserdem habe ich 7 Kilo in 8 Wochen abgenommen (3 davon unmittelbar nach der Magendarmgrippe). Der Stuhl ist seit Ende der Grippe wieder ziemlich normal und unauffällig.

Ich habe folgende Untersuchungen hinter mir:

- diverse Blutentnahmen (keine Entzündungs- oder Nahrungsmittelallergiezeichen)

- Computertomographie (nichts auffallendes)

Ich habe es mit Magensäurehemmer, pflanzlichen Magentropfen, meiden von bestimmten Speisen und Getränken usw. probiert - alles ohne Erfolg.

Stress habe ich zur Zeit weder auf der Arbeit noch im Privatleben.

Was ist bloss mit mir los ??? :°(

Antworten
dparkwxillow


Hm, warst du deswegen nocheinmal beim Arzt?

Du hast bestimmt paspertin oder MCP Tropfen bekommen. Vielleicht hat sich dein Magen zu sehr daran gewöhnt?

Oder er ist nach der Infektion noch nicht wieder ganz gesund?

Versuche doch mal leichte Sachen zu essen. Ob es da auch noch so ist.

Aber noch einen Arztbesuch würde ich dir in jedem Fall raten

db79


Ja ich war schon mehrere Male beim Arzt deswegen und werde auch so lange gehen wie es nötig ist.

Nein ich hatte weder Paspertin noch MCP-Tropfen bekommen. Und ich nahm die Tropfen "nur" zwei Wochen lang, und sie haben weder während noch nach der Einnahmephase etwas genützt. Ebenso war es zuvor beim Magensäurehemmer.

Mit leichten Sachen essen habe ich es auch probiert, nützte nix.

Trotzdem danke.

S$abi3x3


Hallo d79,

zu Magenproblemen fällt mir der Helicobacter pylori ein, vielleicht liegt eine Infektion vor?

Ansonsten ist die Bauchspeicheldrüse ja in der Nähe des Magens, vielleicht verursacht auch die Schmerzen.

Ich würde aiuf jeden Fall den Arzt fragen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH