» »

Starke Schmerzen nach Stuhlgang

c2hri1s&stxeffi hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

Ich habe zur Zeit ein Problem, was mich sehr bedrückt! Ich habe immer wieder schmerzen nach dem Stuhlgang, vor allem wenn er etwas fester ist!

Während des Stuhlgangs habe ich eigentlich keine Beschwerden, diese treten erst danach auf, und halten auch dann ewig, ja fast den ganzen Tag an!

Was kann das sein? Hämorrhoiden schließe ich eher aus, kein Nässen, kein Jucken, kein Brennen! Es drückt nur sehr, ich weiß nicht, wie ich es genau beschreiben soll! Auch befindet sich im Stuhl oder am Toilettenpapier kein Blut, zumindest kann ich nichts erkennen! Und das müsste doch auffallen, oder?

Kann es sich evtl. um eine Analthrombose handeln? Oder eine Analfissur? Und wenn, womit behandelt man das am besten?

Wenn ich eine zeitlang Faktu Akut z.B. anwende, lässt es wieder etwas nach! Aber sobald wieder etwas festerer Stuhl oder längere Sitzungen tritt es wieder auf!

Zur Ernährung kann ich nur soviel sagen, normal! Also weder gesund, noch einseitig! Trinke eigentlich auch sehr viel, so ca. 2 Liter Apfelschorle am Tag!

Will mich auf keinen Fall unters Messer legen!

Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen!

Antworten
cIhxrivs&stexffi


Kann mir hier niemand weiterhelfen ??? :°(

g`erlinpde6x5


vermutlich handelt es sich um einen analriss bzw fissur, das ist ein ganz kleiner riss in der analhaut, der unter anderem entsteht dadurch, dass du zu harten stuhl hattest, hättest du den riss auf der hand würdest du ihn gar nicht wahrnehmen, aber da der analbreich nun mal sehr empfindlich ist fühlen sich die schmerzen riesig an.

du solltest erstens: ballststoffe zu dir nehmen mit ausreichender menge flüssigkeit, zweitens dir eine cortisonhaltige salbe verschreiben lassen, (nur für kurz zeit) oder eine durchblutungsfördende um die wundheilung zu beschleunigen, leider aber nur auf rezept. du könntest danach für einige zeit einen analdehner benutzen um den schließmuskel dort geschmeidiger und durchlässiger zu machen (ich weiß das hört sich grauenvoll an)

bei einer analvenenthrombose würdest du einen kleinern oder größeren knoten tasten, der auch sehr schmerzhaft sein kann... also ist das wohl auszuschließen.

also mach dir keine sorgen so schnell musst du dich nicht unters messer legen...

gute besserung

lg

MUonsxti


Ich tippe ebenfalls auf eine Fissur. Eine solche kann nach dem Stuhlgang und auch noch lange danach ätzend weh tun. Eine Perianalthrombose ist ein schmerzhafter Knubbel direkt neben dem After. Die tut ab einer gewissen Größe aber IMMER weh.

Eine Diagnose bekommst Du beim Arzt (normalerweise reicht da der Hausarzt).

LG

c7hrisL&stxeffi


Taucht sowas dann einfach so auf? Hatte früher auch oft härteren bzw. festeren Stuhl, gab es auch nie Probleme!

Zur Zeit verwende ich mal Faktu Akut, die soll ja auch für sowas helfen! Wie lange muss man denn das dann anwenden ??? Hab auch mal was von Pappelsalbe gehört! Aber die bekomm ich ja nicht rein! :-)

Wie lang kann sich sowas ziehen? Verheilt sowas überhaupt wieder - ich mein, es wird ja ständig belastet sag ich mal!

So merk ich ja eigentlich nix, nur wenn ich anspanne, oder "die Arschbacken auseinanderziehe" - blöd formuliert, sorry, aber so am besten - dann ist es wie ein starkes Ziehen bzw. Stechen!

Geh ich 2 Tage nicht, merk ich gar nix!

HILFE!!! Will wenn möglich einen Arzt vermeiden!

c{hri~s&sxteffi


Kann/will keiner mehr was sagen ???

:°(

p7epVs


Wie lang kann sich sowas ziehen? Verheilt sowas überhaupt wieder - ich mein, es wird ja ständig belastet sag ich mal!

Das ist je gerade das Problem, solange dein Stuhl hart ist, wird sich das ewig hinziehen. Wenn du eine Schnittwunde am Finger immer wieder auseinander ziehst, kann sie auch schlecht heilen.

czhris&sntexffi


Das ist mir schon klar! Ich ess jetzt täglich abends einen Apfel! :-) Ich versuch zumindest jetzt alles mögliche - aber welche (freie) Medikamentöse Unterstützung ist möglich ??? Auf Arzt, oder besser cortisonhaltiges möchte ich gerne verzichten!

Wie gesagt, ich weiß nicht genau, wie ich es beschreiben soll! Nach dem Stuhlgang merke ich überhaupt nicht, es fängt allmählich danach an - und hält sich dann für den ganzen Tag! Am nächsten morgen merke ich wieder nichts mehr! Das "Gefühl" - tja, wie soll ich sagen, ist so wie wenn man einen Muskelkater hat, oder keine Ahnung, eher so ein Druck, blöd zu beschreiben! Hab auch mal was von Afterverengung gehört - kann es auch sowas sein ??? Nur worher kommt das, wenn es denn sowas ist?

a]schm?ervz


Hallo chris&steffi,

habe ein ähnliches Problem wie du, war schon deswegen beim Artz, ist eine Analverängung, woher sie kommt kann er auch nicht sagen.

Abhilfe mit augewogener Ernährung, ballaststoffreich und evtl Flohsamen, zusätzlich mit Salbe und Analdehner 2 x täglich dehnen, hat er empfohlen, wenn das nichts hilft, hilft nur noch das Messer.

Bei mir ist das Problem, dass der Analdehner so schmerzhaft ist, das ich ihn nur alle 5 Tage anwenden kann, ich weis auch nicht was ich da noch machen soll, unters Messer will ich auch nicht.

Viel Erfolg :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH