» »

Immer noch Blut im Stuhl, 3 Monate jetzt

Nzeme:si1s78^84 hat die Diskussion gestartet


Hallo

Hatte ein problem mit blut im stuhl seit ca 2-3 Monaten

War daraufhin beim proktologen – dieser fand aber nichts, keine fissur, keine hämoriden etc. (er war aber nur am anfang resp. ende des darms, ging nicht die voll distanz rein). nun blutet es aber immer noch, insbesondere ist auch viel blut am klopapier und das blut scheint von irgendwo "drinnen" zu kommen (ca in 2/3 aller stuhlgänge, insbesondere wenn starkes pressen involviert ist, wie wenn dan eine wunde wieder aufbrechen würde?!)

Das macht mir etwas sorgen… beschwerden oder schmerzen habe ich allerdings gar keine

Was könnte das sonst noch sein? ich bin auf einer high protein / low carb diet – allerdings ess ich 20-30g ballaststoffe täglich…könnte das allenfalls der grund sein?

Antworten
pGepxs


Ob deine Diät der Grund dafür ist kann ich dir nicht sagen.

Aber Blut aus dem Darm ist immer ein Alarmzeichen und sollte abgeklärt werden mittels Koloskopie.

Was sagt denn dein Arzt/Hausarzt dazu?

0NHollyx0


Ist das Blut denn hellrot oder eher sehr dunkel?

Bin aber auch absolut dafür das mit ner Spiegelung abzuklären, auch wenn du sonst keine Beschwerden hast, denn Blut im Stuhl, besonders über einen so langen Zeitraum, sollte man ernst nehmen! Damit ist sicherlich nicht zu spaßen!

:)^

QVuac@ky74


Aber holla....keine Zeit verlieren und wenn Du erst nen Termin in 3 Monaten bekommst....ab in die Erste Hilfe ins Krankenhaus, das geht dann schneller für ne Koloskopie.

i/mmxer


Mehr Alarm geht nicht!!

Du hast ein akutes Problem in deinem Darm und es muss sofort!! und detailliert gesichtet werden. Ich denke nicht, dass es etwas mit deiner Ernährung zu tun hat. Durch schwere, andere oder fremde Ernährung bekommt man keine Blutungen.

Bei dir ist tatsächlich Blaulicht und JETZT!! angesagt.

Gruß vom ....

NGemeBsis7x884


beim darmspezialisten war ich ja, der hat mitels proktoskopie (glaube so nennt man das) mal die ersten paar cm des enddarms begutachtet und nichts gefunden... hat mir dann einfach so zäpfchen verschrieben

er meinte dann auch soll mal gucken und mich nochmals melden in 1-2 Monaten

er schien auch überhaupt nicht beunruhigt zu sein...

ich möchte ehrlichgesagt nicht laufend zum arzt rennen, insbesondere da er ja nichts gefunden hat, da ich student bin kann ich mir die untersuchungen nicht leisten, das kost jedesmal 150 eur und ne darmspiegelung wird wahrscheinlich ein vielfaches teurer, ganz zu schweigen von der zeit die man benötigt...

müsste ich nicht "beschwerden" / schmerzen haben wenns was ernstes wäre?! ich habe gar keine, abgesehen dass ich etwas müde bin in letzter zeit

AKmare\nEa Kiqrsche


Ich würde an deiner Stelle schnell zur Darmspiegelung. Das kann auch was böses sein...ist zwar unwahrscheinlich in deinem Alter aber nicht unmöglich...

u.U Riskierst du gerade dein Leben.....das muss dir hier wirklich klar sein.

Müde biste sicher vom Eisenmangel durch den Blutverlust den du mittlerweile hast.....Warum musst du alles selbst zahlen? Bei Verdacht zahlt es doch die Kasse?

A;ma}renda KirPsxche


Hier eine Liste was es sein könnte...

[[http://www.netdoktor.de/Symptome/Blut-im-Stuhl-1993.html]]

Sxilxber


insbesondere da er ja nichts gefunden hat,

er hat aber nur den unteren Teil untersucht. Polypen können zum Beispiel auch bluten und die können weiter oben sein - da kommt man nur via Darmspiegelung hin. Ich wundere mich, dass er das bei deinen anhaltenden Symptomen nicht vorgeschlagen hat. :-/

Kosten: Bist du nicht krankenversichert? Und der Zeitfaktor ist zu vernachlässigen, wäre was anderes wenn du tagelang stationär ins Krankenhaus müsstest. Du kannst aber natürlich einfach nichts machen und somit a) weiter Blut verlieren, b) mit der Ungewissheit leben und c) wenn es denn ein Polyp ist, potentiell risikieren, dass dieser sich irgendwann bösartig verändert. Das dauert zwar mehrere Jahre, aber da man nicht weiss, wie lange er schon da ist (sofern du einen hast)...

Und nein, Beschwerden musst du nicht zwangsläufig haben.

p9exps


müsste ich nicht "beschwerden" / schmerzen haben wenns was ernstes wäre?! ich habe gar keine, abgesehen dass ich etwas müde bin in letzter zeit

Ist das nicht Grund (Blut + müde) genug? Dass Blut kann durchaus von weiter oben im Darm kommen, was ja bei der Proctoskopie überhaupt nicht untersucht wurde.

Du solltest auch ein Blutbild machen lassen ob du durch den Blutverlust schon eine Anämie hast.

0HHoxlly0


ganz zu schweigen von der zeit die man benötigt...

Mhm ja klar....und wenn es doch was schlimmes ist, liegst du dann wenns dumm läuft ein paar Wochen im Krankenhaus.....das ist dann natürlich besser....klar

Mann ich frag mich manchmal schon ob bei manchen Leuten erst der Tod vor der Tür stehn muss bevor sie zum Arzt gehn :|N

ich möchte ehrlichgesagt nicht laufend zum arzt rennen

Als ob das "laufend" ist, wenn man bei Blut im Stuhl zwei mal zum Arzt geht...also bitte... :(v

NRemesi~s7q884


naja aso blutarmut is vielleicht etwas übertrieben, mein da müsst ja schon in cl mengen bluten... und mein stuhl verhalten ist auch nicht erhöht (0x-2x / tag), und eisenmangel hab ich durch die low carb ernährung sowieso...wegen dem alter meinte er eben auch dass dk eher auszuschliessen sei... habe aber schon gelesen dass fleischreiche kost (low carb) die chron. darmentzündung begünstigen könnte, d.h. hat ich das schon im kopf... blut ist aber immer frisch, wenigstens das

seit dem arztbesuch sind 2 wochen um, werde zwei weitere warten und schauen wie sichs entwickelt (allenfalls könnts auch ne verletzung weiter oben im darm sein die beim stuhlgang wieder aufbricht?!) und dann für ds zum arzt...

_-deliilahx_


Hast du das denn bei jedem Stuhlgang, oder nur ab und zu?

Also ich würd auch zum Arzt gehen und das nochmal genauer abklären lassen.

Ich hatte das auch mal ne Weile - immer so ab und zu, über ein paar Monate hinweg. Ich war dann auch beim Hausarzt und Proktologen, der mich ähnlich entlassen hat wie du - er meinte, da war ev. was gereizt, was ab und zu (hatte auch öfters mit härterem Stuhlgang zu kämpfen und das meist auch nur da) wieder "aufging", er könne jetzt so aber nichts direktes sehen...

Nunja, muss dazu sagen, dass ich dann auch irgendwann nen Termin zur Spiegelung hatte, aber vor lauter Panik vor den 4L Salzlösung nicht hin bin :-/

Ich hab dann in der Folgezeit versucht, viel zu trinken und mich noch gesünder zu ernähren, um meine Tendenz zur Verstopfung auszuschließen, dann ging es auch weg. Hatte das nun schon sehr lange nicht mehr, allerdings neige ich schon generell zu Darmbeschwerden, auch bei Stress oder so, und hab mir auch vorgenommen, wenn sowas nochmal so vorkommen sollte, geh ich zur Spiegelung...

Also nur aufgrund des Zeitaufwandes oder so würde ich das nicht anstehen lassen...Ich würd wirklich nur noch abwarten, wenn das halt nur ab und zu auftritt...ansonsten dann doch lieber zum Arzt!

Und du musst dann doch gar nichts bezahlen, oder...?

LG!

p6exps


dass dk eher auszuschliessen sei..

Es muß ja kein DK sein da gibt es noch viele andere Möglichkeiten.

d'espeXrad0os8x4


müsste ich nicht "beschwerden" / schmerzen haben wenns was ernstes wäre?! ich habe gar keine, abgesehen dass ich etwas müde bin in letzter zeit

Nein, du musst keine weiteren Beschwerden haben! Mal ganz abgesehen davon, dass "müde" sehr wohl schon eine Beschwerde ist.

Auf Ärzte kannst du in diewem Augenblick eher weniger vertrauen!

Meine Tante (39 J. alt) hatte Bauchschmerzen, wurde von 2 Ärzten weg geschickt mit der Begründung, sie hätte wohl viel Stress im Moment. In Wirklichkeit war das ein Darmverschluss und 3 Monate später starb sie an Darmkrebs.

Hilfe! Dass du überhaupt noch Ruhe hast, vorm PC zu sitzen :-o :-o :-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH