» »

Druck im Magen + Rachen, Übelkeit und Appetitlosigkeit seit Tage

D;waXgxgie hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Langsam mag ich nicht mehr abwarten ^^;

seit einer knappen Woche macht mir mein Magen Beschwerden. Seit Längerem schon habe ich immer mal wieder Druckgefühl (Globusgefühl) im Hals (so ca. zwischen Schilddrüse und Schlüsselbein, Schilddrüse ist bekannterw. vergrößert, das aber schon viel länger). Zusätzlich habe ich auch immer mal wieder Sodbrennen und anscheinend Nachts saures Aufstoßen (gelber Zungenbelag, abgestandener Geschmack im Mund)

Seit Donnerstag/Freitag rum kommt aber zusätzlich noch Druck im Magen, viel Luftschluckerei und Übelkeit (bzw. sehr flaues gefühl, kein Brechreiz, aber ganz leichter Würgreiz ab und zu) und Appetitlosigkeit dazu.

gestern z.b. habe ich fettarme, vegetarische gemüsesuppe (frisch gekocht) gegessen, und heute morgen schmeck ich sie beim aufstoßen noch :°(

sie liegt mir auch noch schwer im Magen, obwohls eigentlich was ist, das sich leicht verdauen sollte...

ich hab in letzter Zeit viel Stress, das Semester neigt sich dem Ende, kein Kontakt mehr zu Freunden, ich hasse meinen Nebenjob, schlafe schlecht ect. ich weiß auch, dass ich einen nervösen Magen / "Reizmagen" haben kann, aber so hatte ich das noch nie.

Vielleicht noch wichtig: Schmerzen hab ich eigentlich keine, es ist eher unangenehm, selten hab ich ein ziehen an der Seite, so auf Höhe der letzten paar Rippen.

Da ich ständig wegen irgendwas anderem beim Arzt hocke, wollte ich erstmal nachfragen, ob es vielleicht Hausmittel oder etwas Homöopathisches gibt, was die Verdauung positiv anregt und den Magen wieder ins lot bringt.

ich bin leider Hypochonder und bin da etwas Trigger-Happy ^^; meine Hausärztin sieht mich mindestens einmal im Monat *schäm*

würde mich über Tips und Rat sehr freuen :)

Antworten
MTaur@icBeBLxN


Versuch doch mal Iberogast aus der Apotheke. Das hilft ganz gut und beschleunigt so etwas die Verdauung, ist gegen Übelkeit usw.

Ist rein pflanzlich. Probier das mal aus. Manchen Leuten helfen auch MCP Tropfen, aber die sind evtl. verschreibungspflichtig.

wghitem_ouse33x58


Hallo Dwaggie,

find ich mutig, daß du zu deinem Problem stehst. Aber, ist eine gute Alternative, als, so oft, zum Arzt zu gehen. Ja, wie es schon, Maurice sagte. MCP- Tropfen helfen gut bei Üblekeit usw. Die kenne ich. Rein pflanzlich, sind sie nicht, aber verschreibungspflichtig. Würd ich trotzdem, in Kauf nehmen, daß du die dir verordnen läßt. Die räumen schnell auf u. du bist die Übelkeit usw., schnell los. Pflanzliche Mittel oder die man selbst, in der Apotheke kaufen kann, sind Iberogast, Gastrosil, Rennie, Pfefferminzöl hilft auch. Pfefferminzöl nehme ich oft, bei Übelkeit. Dann, muß ich nicht gleich, zu "Chemie", oder sonstige "Geschütze" greifen u. vorallem, nicht sofort- u. oft, - überhaupt nicht, zum Arzt gehen. Ja, da solltest schauen, daß du nicht zu viel, zum Arzt gehst. Sonst, spinnen die schnell, oder nehmen dich, nicht mehr ernst. Es ist da, leider so. Bin kein Hyperhonder, aber die reagieren so, sobald man auch, wg. anderen chronischen Krankheiten, oder deiner Magen- Darmprobleme, zu oft kommt. Bechäftige dich, auch nicht so viel, mit Krankheiten überhaupt. Denn, da reitest dich sonst, tiefer rein. Dann, könnte es psychosomatisch werden. Denn, Krankheiten kann man sich, tatsächlich einreden, aufschnappen oder, verstärken, durch Gedanken. Aber, man kann sich auch, davon distanzieren u. genau gegenteilige Gedanken, nämlich "gesund zu sein", "es einem gut geht," oder "es heilt u. erschwindet", oder "ich kriegs in Griff" einreden. Klappte oft bei mir u. ich wurde einiges davon, los. Ich hab solche Fälle schon, kennen gelernt. Psychotherapie hilft auch, dagegen. Aber, auf jeden Fall, solltest du nicht nur, die Magenprobleme, Üblekeit usw. alleine, behandeln lassen, sondern auch das Psychische, das du sagtest. Dann, wird dein Leben auch, leichter sein. Such dir Alternativen, daß du nicht zu viel, zum Arzt gehst u. nicht zu viel, darüber nachdenkst, neben der Magen-Darmsache. Such dir auch Hobbies, die du leicht machen kannst u. nicht viel Anstrengung kosten, aber vorallem Spaß machen u. dich ausfüllen. Damit du, von den Krankheiten wegkommst. Vielleicht helfen paralell, die MCP- Tropfen. Da ist es egal, wo die Magenprobleme herkommen. Du kannst die, damit los werden. U.- schämen, mußt du dich nicht für Hyperhonder. Da kannst nichts dafür u. hat ja auch, seine Ursachen. Tiefenpsychologie oder Traumarbei-, je nach dem, -könnte helfen. Dass weiß ein Psychiater oder vielleicht, der Hausarzt. Gute Besserung

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH