» »

geblähter Oberbauch, Völlegefühl

MkizC\hilxli hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich weiß echt nicht, was ich machen soll. Ich habe seit Wochen ständig einen Blähbauch. Habe mal versucht darauf zu achten, ob dieser nur bei bestimmten Lebensmitteln auftritt, aber eigentlich ist es nicht so.

Ich sollte vielleicht noch erwähnen, was die letzten Monate so los war...zuerst hab ich 1 Antibiotikum bekommen (Doxycyclin), welches ich über 3 Monate (bis letzten Montag) nehmen sollte. Anfangs 200mg pro Tag, dann nur noch 100. Zusätzlich hab ich unglaublich starke Kopfschmerzen gehabt und deshalb Unmengen von Aspirin genommen (da ich sonst kaum fähig war zu studieren) - täglich ca 10 Stück. Dann sind vor ca 6 Wochen ein Nagelpilz am Fuß und vermutlich ein Hautpilz an der Hand dazu gekommen (das Laborresultat steht noch aus). Dazu bin ich andauernd schlapp und müde. Jetzt kommt auch noch eine Gewichtszunahme hinzu, die mich psychisch sehr belastet.

Im Januar diesen Jahres wurde auch eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt, habe dann mit 25er Levothyroxin angefangen, und vor 3 Wochen (vom Arzt verordnet) auf 50 pro Tag erhöht.

Da es so viele verschiedene Symptome sind, weiß ich gar nicht, wie ich was behandeln soll. Um von Arzt bekam ich auch nicht wirklich viel Hilfe. Meine Leberwerte sind etwas erhöht, Eisenwert niedrig (bei mir nicht ungewöhnlich, nehme also wieder Eisentabletten), aber sonst bin ich wohl gesund.

Nehme jetzt aber auch noch Nystatin (3x 1 Tablette), weil ich laut Arzt vermutlich auch Pilze im Darm hab.

Seit 2 Tagen hab ich jetzt bei der kleinsten Nahrungsaufnahme einen extrem geblähten OBERBAUCH. So etwas hatte ich vorher nie, da war nur der untere Teil gebläht (mit dazugehörigen winden).

Es herrscht so ein Druckgefühl im Oberbauch und Brustbereich, so dass ich mich eigentlich echt gar nicht mehr bewegen mag. Das Gefühl bleibt auch immer einige Stunden bestehen, bzw. geht tagsüber gar nicht erst weg, da ich ja irgendwann wieder etwas esse (egal ob Obst, Nüsse, Joghurt, Hühnchen, Salat...).

Hat irgendjemand einen Tip für mich? Eine Idee, was ich machen kann, bzw. falsch mache?

Frage mich, ob es evtl der Medikamentenmix war, der meinen Magen/Darm überfordert hat, und jetzt erst mal der Pilz weg muss, das Absetzen der Antibiotika verarbeitet werden muss...vielleicht braucht der Körper für diese Umstellungen einfach Zeit?

Mir gehts nur echt nicht gut, und ich weiß nicht, was ich machen soll. Sorry, dass der Bericht so lang geworden ist...

Danke!! LG

Antworten
Nfight%walkferX


Hallo MizChilli,

ich kann deine Probleme gut nachvollziehen, da ich vor ca. 4 jahre etwas ähnliches durchgemacht habe.

Nach der Einnahme von Antibiotika ist es eigentlich erforderlich, erst einmal einen kompletten Darmaufbau zu machen, damit sich die im darm abgetöteten Bakterien neu aufbauen können.

Wird dies nicht richtig (oder gar nicht) gemacht, verstärken sich oft die Blähungen und zudem können sich Pilze in zu großen mengen im Darm ansiedeln (bei mir damals auch).

Erhöhte Leberwerte können auch von einer Pilzinfektion kommen, die äußeren Pilze könnten von der allgemeinen Schwächung profitiert haben.

Wie man die Schilddrüsenunterfunktion da mit einbringt kann ich leider nicht sagen, aber auf jeden fall mein Tipp

1. Stuhlproben auf verschiedene Pilze untersuchen lassen (darauf achten, dass der Stuhl so schnell wie möglich untersucht wird, da sonst der nachweis schwerer werden kann)

2. mal mit dem hausarzt, internisten oder ggf. Heilpraktiker über Darmaufbau reden/beraten lassen.

3.nahrungsmittelallergien ausschließen lassen (könne auch Blähbauch verursachen)

so, ich hoffe, dir etwas weitergeholfen zu haben...

Gute besserung!

b!au@chtyaxnz


du könntest noch laktose ausbrobieren, auchtung die aschkröten schreien sehr laut. zzz zzz zzz

M%izCHh0ilxli


@ nightwalker,

vielen Dank fuer deine ausführliche Antwort!

Das mit dem Darmaufbau klingt sehr sinnvoll. Das Problem ist, dass ich mit den Ärzten in Argentinien, wo ich zur Zeit lebe, nicht viel anfangen kann. Ich glaub die halten mich für etwas seltsam, weil ich so eine lange Liste an Symptomen habe, die anscheinend nicht so ganz zusammenpassen. Wurde auch schon geröntgt, es wurde proben von haut und nagel genommen, urinprobe und blutanalyse..aber irgendwie hab ich dann letztendlich nur ein anderes Medikament für meine Kopfschmerzen bekommen, von denen ich total benommen werde. kann ich höchstens mal abends nehmen& gleich schlafen gehen. um meinen nagelpilz kümmer ich mich jetzt selbst - glaub es wird auch langsam besser. Ist alles irgendwie so umständlich mit den Ärzten hier, daher weiß ich nicht, ob ich noch mal gehen soll, bzw. ob er mich dann auch gescheit beraten kann...

Was hast du denn für den Darmaufbau gemacht?

Mit der Stuhlprobe...ist es nicht so, dass es keinen Sinn macht, solange man Nystatin nimmt, da die Pilze so keinen Nährboden haben und nicht nachgewiesen werden können...?

Im Moment nehm ich noch Nystatin und mir ist dauernd schlecht. Heute war das mit den Blähungen aber besser.

Laktose wegzulassen hatte ich schon probiert, das hat aber eigentlich nicht geholfen. Vielleicht sollte ich mich mal auf LI testen lassen...mal sehen.

Einen Allergietest hatte ich vor ca 1 Jahr gemacht, da war ich eigentlich gegen nichts allergisch außer ein paar Gräser...und Katzenhaare. Oder gibts es da noch einen ausführlicheren Test nur für Nahrungsmittel?

Dankeschön für die Hilfe :)

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH