» »

Paspertin-/ Mcp-Tropfen

biamb)ixe hat die Diskussion gestartet


hallo ihr lieben,

ich habe seit einem halben jahr eine ständige übelkeit. anscheinend ist es psychich, aber seit ein halben jahr nehme ich täglich [[http://www.med1.de/Apotheke/Produkt/Suche/Paspertin/ paspertin tropfen]]. hab jetzt den arzt gewechselt und der hat gesagt ich darf diese tropfen nicht mehr nehmen.

seit freitag nehm ich sie nicht mehr und mein magen bewegt sich ganz komisch und ruckartig. so als ob ich mich jederzeit übergeben müsste.

können das entzugserscheinungen sein oder so?? hab sie ja doch 6 monate lang genommen.

mein hausarzt ist derzeit auf urlaub und ich kann ihn leider nicht fragen ob das entzugserscheinungen sind :°(

vl weiß jemand von euch ob das sein kann ???

Antworten
bEambLie


weiß niemand was darüber?? :°(

S.ilbexr


Da gibts keine Entzugserscheinungen.

Kann es sein, dass es psychisch ist, weil du die Sicherheit der Tropfen nicht mehr hast? Häufig ist man ja gerade als Emetophobiker ziemlich psychisch "abhängig" von den Medikamenten ("wenn ich es nicht nehme muss ich mich vielleicht übergeben" etc.).

Ich habe dieses "Zusammenziehen" des Magens häufig nachts, wenn ich eigentlich schlafen sollte bzw. will. Sehr nervig. Mir hilft Iberogast.

bSe1nzxo


Interessant wäre mal, weshalb du MCP nicht mehr einnehmen dürfen sollst? Im Normalfall ist die Verträglichkeit sehr gut.

Dass du ohne MCP das Gefühl hast, dich übergeben zu müssen, erscheint logisch, denn schließlich ist ja genau das der erwünschte Effekt von Metoclopramid, Erbrechen zu verhindern und die Magen/Darm-Aktivität anzuregen.

[[http://www.netdoktor.at/medikamente/suche2/medicaments_details.php?id=3784]]

bWambixe


ja das kann schon sein dass ich psychisch davon abhängig bin. aber mein neuer arzt sagt ich darf sie nicht mehr nehmen.

ich hab vl gedact dass es mein magen gewohnt war dass er immer die tropfen bekommen hat und jetzt wo er sie nicht merh bekommt vl schwiereigkeiten hat ohne den tropfen ???

ich hab immer so aufstossen mit ekeligen geschmack und da durch wird mir immer noch schlechter

iberogast hab ich schon versucht. die helfen bei mri nicht

bsam5bie


ja ich darf sie deswegen nicht emrh nehemn weil sie mir eigentlich eh nicht geholfen haben und meine übelkeit psychisch ist

bNenzxo


eigentlich eh nicht geholfen haben

Warum hast du sie dann seit einem Jahr genommen?

bdambtie


ich weiß nicht. mir war zwar trotzdem immer schlecht und ich hatte immer die angst dass ich mich übergeben muss. und mit den tropfen hatte ich imemr das gefül oder habs mir eingeredet dass ich mich nicht übergeben kann da ich ja die tropfen genommen hatte

bYenxzo


Naja, ein Hausarzt ist kein Facharzt, und schon gar nicht auf dem Gebiet der Psychiatrie. Warst du schon mal bei einem Psychiater (Arzt mit Fachausbildung in Psychiatrie -> darf die Medikamente verschrieben)? Ansonsten gibt es in der Apotheke auch sehr gut wirksame pflanzliche Arzneimittel, die nervöse und psychische Beschwerden gut lindern können.

zB [[http://www.netdoktor.at/medikamente/suche2/medicaments_details.php?id=2975]]

bkaZmbixe


danke benzo

ja ich war monatelang in neurologischer behandlung. mach auch eine therapie.

habe verschiedene anti depressiva versucht aber dadurch wurde es nur schlimmer

seit freitag hab ich vim neuen arzt DEANXIT bekommen. weil er meint dass ich dadurch vl die angst vor der übelkeit in griff bekomme.

ja passedan hab ich auch zuhause und mal 2 wochen versucht. aber so richtig geholfen haben sie leider nicht

v]ane~sjsa_x1


ok die übelkeit kann psychisch sein, aber das aufstpoßen auch? kann man sich das auch einfach so erklären oder muss dann nicht doch eine körperliche reaktion auf irgendetwas sein?..

b)ambixe


ja ich hatte ja schon etliche untersuchungen: magenspiegeling, ct, blutbild, schilddrüse,....

wurde nichts gefunden. und laaut meiner vorgeschichte sagt der arzt dass es psychisch ist. er meinte es dauert ca. 2 wochen bis ich merke ob die DEANXIT anschlagen oder nicht. da muss ich wohl durch :°(

vYanEesXsxa_1


@ bambie

welche vorgeschichte wenn ich fragen darF?

bFamEbixe


mein freund ist im dezember gestorben. seit dem hab ich diese übelkeit.

vaaneessa_x1


@ bambie

verstehe, das ist natürlich etwas anderes.. mein beileid..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH