» »

Nervöser Magen und "komischer" Stuhlgang

KGalen/derpzienzFer hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe folgendes Problem:

Als ich vor knapp 3-4 Monaten die Symptome Durchfall, weicher Stuhlgang, wässriger Durchfall und wieder Durchfall hatte, dachte ich, ich hätte mir einen Virus eingfangen. Mir ging es sonst gut, habe mich auch auf einen Marathon vorbereitet (diesen auch gelaufen; 10.05.09 KASSEL) und auch sonst keinerlei Beschwerden, als wie die o.g. Beschwerden. Gut, dachte ich mir, wird wohl ein Virus gewesen sein. Haste auskuriert und weiter geht's.

Aber seit einer Woche habe ich erneut die gleichen Symptome wie im beschriebenen Zeitraum. Mein Stuhlgang ist nicht der, den ich von mir gewohnt bin. Er war bis vorige Woche "normal" wie bei jedem anderen auch. Fest und rund, wie der Darm halt geformt ist. Jetzt habe ich aber ANgst, dass ich etwas "Schlimmeres" habe, denn im Stuhlgang sind "Bröckchen", heller in der Farbe. Salat, den ich gegessen habe, war teilweise überhaupt nicht verdaut.

Egal was ich esse, alles, aber auch alles ergibt einen breiigen Stuhlgang. Keine Schleimspuren, kein Blut. Habe den Stuhl damals untersuchen lassen und er war auch ok.

Gestern war ich dann mit dieser Geschichte beim Arzt. Ich sagte ihm, dass ich seit einer Woche Durchfall habe, und ich wollte ihm auch etwas mehr dazu erzählen, aber hat mich nicht ausreden lassen. Er hat meinen Bauch abgehört und abgetastet. Habe dann als Medikament ""LOPERAMID" bekommen und eine Trinklösung "ORALPÄDON". Das habe ich auch gestern abend gleich eingenommen. Mein Stuhlgang heute morgen war etwas besser, aber ich fühle mich total nervös. Diese Nervosität schlägt in Angst um, weil ich befürchte, dass ich eine Entzündung im Darm habe und sich daraus etwas Schlimmeres entwickeln könnte. Ich habe eiskalte Finger und eine ungeheure Nervosität, weil ich nun nicht weiß, was ich machen soll. Mich machen die hellen Bröckchen nachdenklich.

Mir geht es ansonsten gut. Ich bin sportlich sehr aktiv (Langstreckenläufer und Fahrradfahrer). Ich merke auch keinen Leistungsabfall.

Ich bin so langsam verzweifelt, weil sich kaum Besserung einstellt.......Was soll ich tun ???

Antworten
K9alendRer/pAienzxer


Ach ja, würde es Sinn machen, eine Darmspiegelung meinem Hausarzt vorzuschlagen?

Vconnxi76


Hallo Kalenderpienzer,

erst einmal hab keine Angst es wird schon nichts schlimmes sein.

Meine Geschicht begann vor fast 5 Jahren ich bin mit akuten Bauchschmerzen ins Krankenhaus gekommen.

Nach 2 Wochen stand fest das ich operiert werden muss da es nicht besser wurde.

Es stellte sich herraus das ich ein Meckel'sches Devatikel mit einem mechanischen Ileus hatte.Ich habe mich nach der OP schnell erholt.Alles war auch danach in Ordnung als ich eines Tages Bauchschmerzen bekam und aufs Klo musste mein Stuhl war ok aber viel und immer wieder Krämpfe.Blähunen kamen später auch noch hinzu.Das ging so ca.3 Jahre.Vor ungefähr 2 Jahren bekam ich auch die Fiesen Durchfälle mal einmal in der Woche aber so heftig vorher mit Bauchschmerzen und grummeln im Bauch.Mal aber auch in der Woche öfter und dann 2bis4mal hintereinander.Bin dann mal zum Arzt(Hausarzt) gegangen der hat bei mir ein Laktose und Fruktosetest gemacht-hab eine Laktoseintoleranz.Ich dachte wenn ich auf Laktosefrei Ernährung achte wird es besser.Aber leider war es nicht der Fall.Eine Darmspiegelung habe ich auch machen lassen war alles ok.Ich habe dann nochmal einen Arzt aufgesucht(Innere Medizin)der ein Test wegen glutenunverträglich gemacht hat aber auch ok.Jetzt habe ich Duspental für Reizdarm bekommen und hoffe das es mir bald etwas besser geht.

Wenn du willst dann sagen deinem Arzt das du ne Darmspiegelung machen lassen willst.

Die ist nicht schlimm nur der Tag an dem du abführen musst ist nicht so schön.

Gruss Yvonne

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH