» »

Gallenblasen-OP, Eure Erfahrungen?

sVtef8x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben *:) *:) *:)

hier findet man immer wieder alles ;-D ;-D

Ich soll Ende Juli operiert werden. Mir soll die Gallenblase entfernt werden. Hab 2 Steine, die jeweils 1 cm groß sind :°( :°( Die haben sich im April durch eine Kolik bemerkbar gemacht. Man tat das weh!!!!

Nun hatte ich immer Oberbauchschmerzen und Magendruck gehabt. Der Operateur meinte, dass das alles damit zusammenhängen kann!!!!

Nun möchte ich mal Eure Erfahrungen wissen. Hattet ihr Probleme nach der OP, würdet ihr davon abraten, etc.??

Ich bin 27 :-o :-o

Danke Euch und habt einen schönen warmen Tag!!!

Antworten
4D-Augse


Hallo!

Ich bin 29 Jahre und habe vor drei Jahren meine Gallenblase samt steine entfernt bekommen.

Drei Tage lag ich im Krankenhaus und hatte zuvor wirklich schlimme koliken, so das ich dachte ich würde sterben.

Die Op selbst habe ich nicht mitbekommen, war ja unter Vollnarkose. Nach der Op hat man halt Wundschmerzen, aber gegen die schmerzen vorher ist das ein klacks.

Also der Bauch ist nach der Op ein paar Tage gebläht, war zumindest bei mir so.

Ich sollte auf meine Ernährung achten und konnte anfangs fettiges essen gar nicht mehr vertragen und bekam davon durchfall (nicht schmerzhaft). Zumindest habe ich so noch ein paar kilo abgenommen ;-).

Jetzt gehts mir prima und habe überhaupt keine probleme.

Viel Glück für die Op und keine Angst, glaub mir die koliken sind um einiges schlimmer...

XSeno"b*inxe


Hi, ich hab das auch hinter mir und es war gar nicht so schlimm. Sie machen es ja sicher auch bei Dir durch die Bauchdecke, so dass Du auch keine großen und langsam heilenden Narben hast.

Ist auch keine so furchtbar lang dauernde OP, so dass sich das mit der Narkose auch in Grenzen hält.

Hinterher mit dem Essen musst Du sicher aufpassen, aber auch da sagt man Dir, was Du besser lassen solltest und womit Du langsam wieder antesten kannst.

Ach ja, das mit dem geblähten Bauch kann ich bestätigen, sie füllen ja den Bauch mit Luft, damit sie Platz für ihre Haken haben. Aber das geht auf ganz natürlichem Weg ab, ist auch kein Drama.

Alles Gute Dich und glaub mir, Du wirst froh sein, wenn es geschafft ist, die Koliken sind echt das Schlimmste und die hören ja dann auf. außer wenn sie Dir den Gallengang etwas länger lassen. Bei mir hieß es, der könne so ein wenig die Funktion der Gallenblase übernehmen ... tut er, hat genau die gleichen Entzündungsneigung wie sie die Blase hatte. Aber auch das ist kein Vergleich mehr zu vorher.

Also, Bange machen tut nicht not und vielleicht sagst Du uns wie es war, wenn Du dann wieder daheim bist.

Bis dahin :)* :)* :)* :)* :)* :)*

sut5efd8n1


Das ist ja schonmal schön zu lesen, dass ihr alles gut überstanden habt. :)_ :)_ :)* Lagt ihr mit OP Tag drei Tage drin oder länger? Ich hasse Krankenhäuser!!!

Ach mit dem Abnehmen ist gut :-) bei mir brauchen sie auch den Bauch nicht mit Luft zu füllen - ist auch so genug Platz :-D :-D ;-D ;-D ;-D Merkt man davor davon was oder machen sie das erst mit der Narkose? Oh man....

Und wie gehts Euch jetzt mit dem Essen ??? Vertragt ihr alles?

Seit ich das mit der OP weiß, hab ich keinerlei Schmerzen mehr, so dass ich überlege, ob es überhaupt sinnvoll ist. nicht das es an etwas anderem liegt... ??? ??? ???

4j-Aduge


Also ich habe keinerlei Probleme mit essen oder sonstiges.

Insgesamt lag ich drei Tage im Krankenhaus. Übrigens hatte ich 42 kleine fiese Steinchen in der Gallenblase und wenn diese sich in die Gänge setzen entstehen die Schmerzen oder gar Entzündungen z.B der Bauchspeicheldrüse.

Bei einem jungen Mädchen (14 Jahre) wurde nicht bemerkt das es sich um Gallenkoliken handelt, ihr wurde lediglich Schmerzmittel verschrieben und nachhause geschickt, bis es so schlimm wurde das sie ins Krankenhaus kam.

Dort wurde festgestellt das sie Gallensteine hat und ihre Bauchspeicheldrüse so schlimm entzündet ist das sie ihr einen erheblichen teil davon entfernen mußten, seitdem muß sie sich täglich Insulin spritzen damit alles noch funktioniert.

y%voka


Hallo,

ich bin jetzt 27 jahre alt und mit 24 Jahren wurde mir die Gallenblase entfernt. Es fing alles an als ich im siebten Monat schwanger war. Man waren das Schmerzen.

Vor der Op brauchst Du keine Angst haben. Geht alles ganz schnell, und Du hast ja Vollnarkose. Danach ging es mir Super. Ich hatte kaum Schmerzen. Und jetzt kann ich wieder alles essen.

Viel Glück und alles Gute. *:) *:) *:)

Liebe Grüße

XkenSobQine


Was vor Voruntersuchungen gab es denn schon? Bei mir gabs auch noch ne Gallengangsspiegelung. Und da war dann alles klar.

Also ich denke mal, wenn man Dir zur OP geraten hat, dann solltest Du sie auch machen lassen.

Jetzt hast Du Ruhe, aber Koliken können Dich jederzeit ereilen, mich haben sie damals vom Schreibtisch weggefahren und das war echt nicht witzig.

sltefx81


Waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaass? 42 Steine? Und dann soll meine raus, weil ich 2 Steine habe? Naja bisher wurde bei mir die Sonografie des Bauches gemacht (wo die Steine entdeckt wurden) und sonst nix...bis auf das ich immer furchtbare Bauchschmerzen im Oberbauch habe - außer jetzt, wo der Termin steht!!!

Aber wenn ihr das alles überstanden habt - warum nicht auch ich :-)

Oh jeeeeeeee....hab bisschen Angst {:( :°( :°(

Wie lange wart ihr dann noch krankgeschrieben??

sPte[f81


schieb *:) *:)

E)hem1alPiger# Nu)tzeHr (#325x7F31x)


Ich bin vor 2 Jahren operiert worden. Hatte nur einen Stein ;-). Lass vorher aber eine Magenspiegelung machen, manachmal macht der magen auch die Probleme. Wäre dumm wenn man operiert und die Beschwerden werden nicht oder nur kaum besser.

Ich bin Freitags morgens operiert worden und Montag morgen wieder nach Hause gegangen, kürzer geht glaub ich shcon fast nicht mehr. Ich war nach der Entlassung 4 Wochen krank egschrieben, weil ich Wundheilungsstörungen hatte, normal sind aber wohl 14 Tage AU

sttefx81


Uuuiii Danke. Hat Dein Stein doll Probleme gemacht oder kaum??

Mmmhh eine Magenspiegelung wurde vor einem Jahr gemacht und deswegen schließen das die Ärzte aus!! :-) Außerdem tut mir, wenn ich Magenschmerzen hab, auch meist die Galle weh. >:( >:( >:( >:(

*:) *:)

EShemaligBer (Nutizer\ (#325731)


Ich hatte immer wieder Koliken, bin aber nicht zum Arzt gegagen, wusste ja das ich nen Gallenstein habe. War dann bei der Betriebsärztin, da warnen die Etzündingswerte viel zu hoch und mein Arzt halt gesagt das das von der Gallenblase kommt. Bin dann recht zügig operiert worden. Schmerzen im re. Oberbauch habe ich jetzt keine mehr und auch kein ziehen mehr bis in den Rücken, aber Magendruck, Völlegefühl und Übelkeit habe ich nach wie vor noch. Das ich eine chronische Gastritis habe hat man aber er st anch der OP festgestellt

s0tefx81


Aber besser gehts Dir jetzt trotzdem ??? Naja ist ja immer so´ne Sache ob es wirklich daran liegt. Aber wenn man einen Stein (oder mehrere hat), der beschwerden macht, kann es ja nicht verkehrt sein.

Und ihr könnt jetzt trotzdem alles essen ??? *:) *:) *:)

EZhemaliger zNutizer (W#3257x31)


Also ich kanns chon alles essen, die Frage ist nu was danach passiert ;-) Ich habe wie viele hier nach der OP Duchfälle bekommen die halt nch dem Essen auftreten. Damit muss man dann eben leben und umgehen lernen

sztjef8x1


Sicherlich nach fetten Sachen, oder? Naja paar Kilos weniger schaden ja nicht ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH