» »

Haemoccult Test (Test auf okkultes Blut im Stuhl)

cMa:latJhea hat die Diskussion gestartet


Hallo!!!

Im Rahmen der Vorsorge beim Frauenarzt gibts ab 50 den Haemoccult Test, der nicht sichtbares Blut im Stuhl anzeigen soll.

Hab ich nun auch gemacht, 3 Tage hintereinander, dann abgegeben.

Konnte gleich drauf warten, die Schwester träufelt auf diese Testbriefchen irgendeine Lösung drauf und dann verfärbt es sich oder auch nicht.

Vom 1. und 2. Tag keine Verfärbung( also alles o.k.), vom 3. Tag gabs eine Verfärbung(also nicht o.k.)

Die machte gleich Panik - gleich zur Darmspiegelung - am besten gleich die 10 € in der Frauenarztpraxis lassen und eine Überweisung zum Internisten geben lassen usw. :|N

Total übertrieben!!!!

Ich hab inzwischen einen Termin zur Darmspiegelung gemacht - und was soll ich sagen - nur keine Hektik - den gabs eh erst Ende August!

Meine Frage an Euch ist eigentlich die: Hat von Euch schon jemand diesen Test gemacht?

Weil, der kann ja durch so viele Faktoren verfälscht sein - man soll wohl vorher z.B. kein rohes Gehacktes, keine Paprika , rote Beete und, und, und essen.

Von Tomaten war allerding nicht die Rede? die hab ich natürlich gegessen - ebenso nehm ich regelmäßig Vitamin Brausetabletten - auch das soll man wohl nicht. Sagte man mir aber erst hinterher!!

Wenn jemand da Erfahrung mit hat , bitte schreiben!!!!!:)z

Ich frag mich, wenn so ein Test durch zu viele Dinge beeinflussbar ist, ist das dann überhaupt sinnvoll ???

Übrigends, ich bat die Schwester, daß ich diesen Test wiederholen kann - keine Chance :-(

Antworten
kPleines>katzAenmexdi


also die vitamin brausetabletten können den test schon verfälschen (steht aber eigentlich in der beschreibung),

lass halt die darmspiegelung machen, ist nicht so schlimm und falls doch was ist kommens da drauf (wie zb bei meiner mum auf hämoriden usw)

SpilvKerPearl


Also, wenn nur 1 Briefchen positiv war ist die Wahrscheinlichkeit schon größer, dass das vom Essen her kam. Natürlich sollte man übers Essen etc. aufgeklärt werden, wenn man sowas mitbekommt... :-/

Ich hab mal beim FA gearbeitet und wenn da was positiv war mussten die Patientinnen erst nochmal einen Test machen, und wenn da dann auch was war wurden sie zum Gastroenterologen weitergeleitet. Einfach sicherheitshalber.

Aber Panik schieben würd ich persönlich jetzt deswegen nicht. Einfach mal die Darmspiegelung abwarten. *:)

c?alhatheya


Genau, das isses ja, was ich wollte, den test noch mal machen.

Dann hätte ich eben mal keine Tomaten, zusätzliche Vitamine o.ä. gegessen.

Aaaaaber, die haben sich geweigert den Test zu wiederholen. :|N

Die ganze Art und Weise hat mich eben schon etwas geärgert!!

S@ilveurPxearl


Und wenn Du einfach mal Deinen HA fragst, ob er Dir nochmal so ein Testbriefchen gibt? Die haben das im Normalfall doch auch.

c2alatxhea


Das wär vielleicht noch ne Möglichkeit über den HA.

Ist im Moment im Urlaub - mal sehen, wenn sie wieder da ist?!

Ich hab im Net gelesen, da gibt es wohl noch nen anderen Test, der eben nicht von so vielen Faktoren abhängig ist (Essen usw.) kostet wohl 15€ - Kasse zahlt nicht.

Ich werd wohl oder übel Ende Aug. zur Spiegelung gehen.

Ich frag mich wirklich, wenn so ein Test so schnell beeinflußbar ist - eigentlich macht man die Leute doch nur verrückt damit ???

pPepcs


Hat von Euch schon jemand diesen Test gemacht?

Ja ..... bei mir war er mehrmals auch nicht i.O., aber ich habe auch Probleme mit dem Darm und bin deswegen auch schon operiert worden. Natürlich kann das Blut auch eine harmlose Ursache haben, also keine Panik.

Aaaaaber, die haben sich geweigert den Test zu wiederholen. :|N

Geh doch einfach zum Hausarzt, die machen das sicherlich. :)z

Ich werd wohl oder übel Ende Aug. zur Spiegelung gehen.

Verkehrt ist es sicher nicht eine Darmspiegelung machen zu lassen da du ja schon 50 ??? bist. Ab 55 wird es sowieso als Vorsorge alle 10 Jahre empfohlen.

da gibt es wohl noch nen anderen Test, der eben nicht von so vielen Faktoren abhängig ist (Essen usw.) kostet wohl 15€ - Kasse zahlt nicht.

Das ist der Tumor M2-PK im Stuhl und auch der hat Fehlerquellen (z.B. unterbochene Kühlkette, zulange Lagerung der Probe usw.). Bei meinem HA kostet er 37€ !!!, also nicht ganz billig und das Ergebnis ist auch nicht 100%ig, nur eine Darmspiegelung kann wirklich Klarheit verschaffen.

S}and1raf200x6


Mal ne kurze Frage, ich bin noch nicht mal "halb 50" und soll auch schon so einen Test machen. Der verschwand allerdings bei mir in der Schublade und ward nicht mehr gesehen :=o.. ich hab da igendwie keinen Nerv dazu, woher sollte dieses okkulte Blut kommen, ich hab auch keinerlei Darmprobleme...und die Praxis hat auch nie mehr nachgefragt seitdem..

cmalaHthexa


Hat Dein HA Dir den Test gegeben?

Ist schon komisch, wenns dafür keinen Grund gibt :-/ - bei mir wars halt, da ich jetzt 50 bin, im Rahmen der Vorsorge.

Ich hab auch keinerlei Probleme mit dem Darm - okkultes Blut kann zig Ursachen haben. Z.B. Hämorriden, vielleicht auch bei Darmentzündung??

Und wie gesagt, der Test kann durch verschiedene Ursachen eben auch verfälscht sein.

Wenn Du da in der Richtung nichts hast, würd ich den Test nicht machen. :|N

pIeps


Hat Dein HA Dir den Test gegeben?

Ich habe schon mehrere Test's hinter mir, da sie immer wieder nicht ok waren.

Als ich dann nach einiger Zeit beim Gyn zur KV war musste ich nochmal einen machen, der natürlich wieder nicht i.O.war.

Letzten Mittwoch hatte ich eine Magen- und Darmspiegelung, jetzt steht der Verdacht auf eine mikroskopische Kolitis im Raum ....... ich hoffe dass es das nicht ist, aber das wird erst die Histologie der Biposien zeigen.

cZal;athexa


@ peps

Du hast da wohl schon einiges durch - hier ein :)* für Dich!!!

Hast Du die Darmspiegelung mit oder ohne Spritze gemacht?

Der Arzt hier gibt entweder eine Schlafspritze (darf man allerdings nicht gleich nach hause und schon gar nicht Auto fahren) oder eine zur Beruhigung.

Da ich ja erst Ende Aug. den Termin hab, kann ich mir das ja noch überlegen bis dahin!!

Dann hab ich gehört, daß es verschiedene "Getränke" zwecks Abführen gibt.

Gaaaanz eklige und weniger eklige. Hat man da ev. Einfluß drauf, welches man trinken "darf"? ;-)

- als ich wegen der Wiederholung des Testes gefragt hab, sagte mir die Schwester, auch wenn dieser total i.O. ist, muß ich zur Darmspiegelung - was soll das denn :-/

Ist schon nicht so ganz nachvollziehbar - oder ???

p4espxs


auch wenn dieser total i.O. ist, muß ich zur Darmspiegelung. Ist schon nicht so ganz nachvollziehbar - oder ???

Sicher ist sicher :)z.

Hast Du die Darmspiegelung mit oder ohne Spritze gemacht?

Ich habe Dormicum gespritzt bekommen. Dannach habe ich noch ca. 1/2-1 Std. in dem Aufwachzimmer geschlafen und dann hat mich mein Mann abgeholt.

Dann hab ich gehört, daß es verschiedene "Getränke" zwecks Abführen gibt. Hat man da ev. Einfluß drauf, welches man trinken "darf"?

Da hat jeder Arzt so seine Vorlieben.

Bei der jetzigen Spiegelung hatte ich die Wahl unter 3 (Moviprep, Endofalk, Fleet). Moviprep kannte ich nicht, Endofalk hatte ich schon mal (der letzte Rest kam fast wieder hoch ;-)) und von Fleet hatte ich schon mal gehört, dass es nicht schlecht sein sollte. Also habe ich mich für Fleet entschieden und das war um Längen besser zu nehmen als Endofalk.

Gleich mal ein Tipp: gekühlt und evtl. mit Trinkhalm geht's besser ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH