» »

Ständig Verstopfung

NNa>ela hat die Diskussion gestartet


hallo , also es ist mir schon richtig peinlich , aber seit jahren habe ich schon das problem das meine verdauung grotten schlecht ist, habe schon mehrere darmspiegelungen hinter mir die alle ok waren und magenspiegelung auch , laktose und Glukose waren auch aoweit ok bis auf eine sehr leichte laktose intol. aber laut ärzte icht weiter dramatisch.

Muss ständig abführmittel nehmen und schaffe es einfach nicht normal wie jeder aufs klo zu gehen , nach dem ich abführmittel genommen habe , habe ich nach 2 bis 3 tagen wieder harten stuhl , was läuft da nur schief ??? esse normal trinke vielleicht etwas wenig aber habe es schon seit dem ich denken kann.....hatte als kind einen künstlichen harnausgang ob das was damit zu tun hat ??? ?

{:(

Antworten
kvleiHneBemrtax83


Was beinhaltet bei dir "normales Essen"? Interpretiert ja jeder anders. ;-D

NXa\ela


;-D ich geb ja zu mal bisschen viel schokolade zu essen , und bei hunger anstatt was zu kochen zu chips oder süßkram zu greifen

k"leineGBPertax83


Was sagte denn der Arzt? Ist deine Verstopfung chronisch?

Wie oft die Woche gehst du denn "groß" machen?

Bei Verstopfung hilft auf alle Fälle ballaststoffreiche Ernährung, wie Obst, Gemüse und Vollkornprodukte.

Wenig Kaffee, viel Wasser, viel Bewegung, feste Essenszeiten und vorallem nicht den Stuhlgang anzuhalten/zu unterdrücken.

Also weniger Fett und Zucker und mehr Gesundes machen da schon viel aus. :)z

Ndaexla


JA hab ich alles schon versucht , früher als kind hab ich 1 mla die woche gemacht aber auch hart , bis meine mutter meinte das wäre nicht normal und dann hab ich angefangen mit den abführmitteln , :°( seit dem mach ich nicht mal mehr 1 mal in der woche , und druck habe ich auch keinen außer bauchweh und völlegefühl , und bitte nicht schreiben das sowas gefährlich werden kann das weiß ich :°( mag sowas nicht hören sonst bekomm ich noch mehr angst

kdleineB=ertax83


Naja, schon als Kind mit Abführmitteln anzufangen ist schon nicht gesund.

Da wird es wohl deine Darmflora ganz schön durcheinander gewirbelt haben.

Nur 1 Mal die Woche Stuhlgang zu haben ist definitiv zu wenig. Normal ist mind. 1 Mal am Tag!!!

Mich wundert, dass deine Ärzte dir da nicht helfen können denn gesund ist es wirklich nicht.

Durch die Verstopfung kommt logischerweise auch das Bauchweh und das Völlegefühl denn alles, was du in (sagen wir mal) 1 Woche ißt, bleibt ja dann in deinem Darm, wenn du nicht aufs Klo gehst.

Stell doch deine Ernährung mal nach den o. g. Punkte um. Das MUSS klappen ansonsten würde ich noch einmal zu einem anderen Arzt gehen. :)^

s'eehunHdchxen


Hallo Naela,

ich kann es Dir sehr gut nachvollziehen was Du durch machst . Ich hab das selbe Problem . Ich wurde im sept letzten Jahres am darm operiert. Danach hatte ich erst durchfall und dann auch ein auf den anderen Tag zu. Seid dem kämpfe ich mit Verstopfung . Ich ahb die Ernährung umgestellt mit einer Ernährungsberatung und versuch es auch mit Bewegung ( Nording Working) ABer das hat nix genutzt. Dann bekahm ich 3 mal am tag Bifiteral und 20 tropfen Laxans und selbst mit der dröhnung war ich mit ach und krach alle 2 tag einmal aber sehr hart. Nun hab ich die Spiegelung hinter mir und man hat wiede rDivertikel festgestellt im gesammten Kolon .Sie sind zwar klein aber sie sind wieder da. Nun bekomm ich alle 2 Tage eine Spritze das der Darm in schwung kommt. Naja es geht jetzt zwar aber die Spritzen machen viel Übelkeit usw. Also auch net das ware. Mir wurde gesagt das der Darm bei mir seine Funktion einstellt . Sollte es nicht besser werden wollen dei eine Kontrastsitzung machen .Da muß man auf 6 Aufeinander liegende Tage kleine Kapseln essen und am 7 Tag werden dann aufnahmen gemacht. Da kann man dann sehr wie viel dieser Kapslen mit verschiedenen Inhalt noch im Darm sind. Sind es nach 60 STd noch welche drin so bin ich dann ein erneuter op Kandidat . Also mal sehn was die nächste Zeit passiert. Wenn Du fragen dazu hast dann meld Idch ruhig bei mir ich geb gern Tips . obstipation verstopfung ist nicht einfachn . Ich weiß wie Du Dich fühlst. :°_

LG

SEEHUNDCHEN

C5anllixopy


Ohje du arme ich kenne auch das Problem zu gut!Also wenn du fragen hast schreib mich einfach mal an ja!!

liebe grüße

Maxi

pIefps


Muss ständig abführmittel nehmen und schaffe es einfach nicht normal wie jeder aufs klo zu gehen , nach dem ich abführmittel genommen habe , habe ich nach 2 bis 3 tagen wieder harten stuhl ,

Mit Abführmittel machst du deine Darmfunktion nicht besser ...... da passiert eher das Gegenteil.

Versuch doch mal indischen Flohsamen, den mußt du aber regelmäßig nehmen. Werde bitte nicht ungeduldig, bis das wirkt dauert es schon ein bisschen.

NVaexla


hmm , habe sonst über jahre immer laxoberal , oder dulcolax genommen ,aber das hat den kompletten darm leer gemacht und danach fühlte ich mich immer mies :°( jetzt nehm ich einmal die woche midrotee, ein messlöffel mit viel wasser also nicht als tee aufkochen , der hilft nach paar stunden und man hat auch nicht so viel bauchweh .....hmmm..... offe das klappt auch mal ohne ....kann mir jemand eine gute ernährung sagen ? esse nicht wirklich gesund , aber alles mögliche , das was ich aber nicht mag sind bananen , birnen und rosenkohl , ansonsten esse ich alles ..........

_9Lexxi_


also erstmal kleineberta83 .. mindestens 1 mal am tag stimmt nicht. normal is 3 mal in der woche bis 3 mal am tag. mehr oder weniger is dann nicht 'normal'..

soo und dann es könnte auch sein dass das von der psyche kommt.. und das mit den abführmitteln is gar nicht gut weil das den darm ruiniert :-/

ich hatte ne laange zeit immer wieder probleme mit magen & darm .. aber von mir kam das von der psyche..

also überleg dir mal hast du viel stress oder sonstige probleme?

das könnte nämlich eine möglichkeit sein..

s!eehundschxen


Hallo,

ich geh seid wochen zur Ernährungsberatung und zwar weil ich einfach zuwenig gefutter hab .mein Körper hat gedahct wenn ich einen Apfel esse der 80 kcal hat dasnn dachte mein Körper es kommen 6000kcal und hat gebunkert . Also hat ich nach der op sehr viel zugenommen obwohl ich wenig gegessen hab. Ich kahm am Tag so auf ca 800 kcal und essen sollte 1400. Nun bin ich dabei es langsamm zuendern hab auch schon 2,1 kg abgenommen . Ich hab auch einige rezepte bekommen die sehr gut sind . Heute war ich wieder da und Sie ist wirklich zufrieden.

Mein Darm hat dadurch leider keinen bessere verdauung bekommen. Wenn ich die medis nicht nehm dann ist alles dicht. Ein grauen .

Also mir hat mal ein Arzt gesagt das man garnicht jeden Tag aufs WC soll . Wenn man alle 24 Std 1 mal geht würde reichen . Na da hab ich mal blöd geschaut. Wenn ich nach 2 Tage net war kommt mir schon Brüh oben raus , weil der Magen sich net entlehren kann . Und wenn ich dann mit den Medis geh ist der Stuhl so hart das er am After einreißt was sehr schmerzhaft ist und ich zumal auch noch sehr lange sitze bis überhaupt was kommt. Also was ist das richtig . Soll man jeden tag oder bis zu m 3 Tag ??? ?

Ich weiß es net . Mein Hausarzt und die chirugin die mich operiert aht sagt das ich den Tag soll damit der Darm entlastet wird. Hm :-/

LG

SEEHUNDCHEN

M=onxsti


@ KleineBerta83

Normal ist mind. 1 Mal am Tag!!!

So etwas zu schreiben, halte ich für äußerst bedenklich. Gut, dass Lexi korrigiert hat. Fakt ist: Alles zwischen 3x täglich und alle 3 Tage gilt als normal.

@ Seehundchen

Die Kolontransit-Untersuchung etwas genauer beschrieben: Man nimmt über sechs Tage täglich zur gleichen Zeit eine Kapsel mit je zehn (für jeden Tag unterschiedlich geformten) röntgendichten Markern. Am 7. Tag wurde eine Abdomenleeraufnahme gemacht, wobei noch alle 60 geschluckten Marker im Dicki zu finden waren. Logisch, denn ich hatte in dieser Zeit keinen Stuhlgang. Dies bedeutete, dass meine Kolontransitzeit über 150 Stunden betrug (bis zu 70 Stunden gelten bei Frauen noch als normal). Erst ab etwa ab 140 Stunden ist man OP-Kandidat. Errechnet wird die Kolontransitzeit, indem die gezählten Marker mit 2,5 (hoffe, ich irre mich nicht) multipliziert werden. Ich hatte übrigens Morbus Hirschsprung und IND, d.h. ich hatte von Geburt an schwere chronische Obstipation mit z.T. nur 2 Stuhlgängen im Monat (!). Mittlerweile habe ich keinen Millimeter Dickdarm mehr und dafür einen künstlichen Dünndarmausgang (Ileostoma) am rechten Unterbauch.

Rundrumgrüßle aus Tirol

Angie

s`eehund,chxen


Hallo Angie,

ja so hast Du recht aber zu mir hatten die gesagt das man 60 Std net auf Wc war ist man op kandidat. Bei mir haben die gesgat stellt der Darm seine Funktion ganz ein auf kurz oder lang bekomm ich auch den rst dickdarm entfernt und soll dann auch ein Stoma bekommen. Ich frag mich nur weiste was im mom also mit dem agnzen Zeug geht amn ja so mehrrecht als schlecht , wenn die so eine untersuchung machen bekommt man keine mittelchen . Und was ist dann .?? das zeug ist ja noch im Körper . Oder net .?

Muß man da schon paar tage vorher mit aufhöhren ??? Ich werde bei der nächsten untersuchung nochmal fragen. ??? Jendfalls weiß ich schon nicht mehr was ich machen soll das es wenigstens ein bischen besser geht ,weil so ein Stoma will ich auch net.Ich hab mich doch nicht operieren lassen damit ich dann ein paar jahre später doch den Ausgang bekomme, was meinst DU ?

LG

Seehundchen

MRonstxi


Es ist ein Märchen, jeden Tag mindestens einmal Stuhlgang haben zu müssen. Millionen gesunder Menschen beweisen uns das Gegenteil.

Medizinisch ist und bleibt die Definition für Verstopfung (sinngemäß und kurzgefasst) wie folgt: Seltener als alle drei Tage harter Stuhlgang. Alles andere ist normal und bedarf keiner Intervention - außer, man versucht es über die Ernährung. Ein reiner Obsttag je Woche kann bei leichter Verstopfung Wunder wirken. Abführmittel sind ganz sicher keine gesunde Lösung - außer mal ganz kurzfristig (z.B. wenn die Verdauung im Urlaub streikt). Alles andere heißt Laxantien-Missbrauch. Und der ist 100%ig ungesund, weil dies auf die Dauer den Darm ruiniert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH