» »

Ständig Übelkeit und Aufstoßen vor/ nach dem Essen

MQist_erK1roazxy hat die Diskussion gestartet


Hallo @ all,

ich habe ein großes Problem, ich habe seit ca 3 Wochen folgendes Problem mit meinem Magen:

Mir ist häufig übel und ich habe so Druck auf dem Bauch, also ob dieser total voll ist. Ist er aber nicht, wenn ich dann ein bischen esse hört es manchmal wieder auf.

Dann hab ich den ganzen Tag keine Schmerzen, dafür dann nach dem Abendessen ist mir wieder total übel als ob ich mich sofort übergeben müsste, aber alles bleibt drin.

Der Doc hat mir Omeprazol (1x tägl. 40mg) verschrieben, hat aber heute garnicht geholfen, also scheint es auch nichts mit Magensäure zu tun zu haben. Morgen geh ich nochmal zu einem anderen Arzt, mal sehen was dieser sagt...

Bisher hatte ich noch nie Probleme mit dem Magen :-/ - hat jemand ähnliche Symptome schonmal gehabt?

Danke und LG

Fabian

Antworten
Gqelibrosxe


hi,

hört sich verdächtig doll nach einer Magenschleimhautentzündung an.

Ich hatte auch schon mal eine und habe sie mit antra mups und Omeprazol wegbekommen, aber erst, als ich eine Magenspiegelung hab machen lassen.

Es ist besser, wenn du noch einmal zum Arzt gehst, vielleicht kann der dich ja zu einem Spezialisten überweisen, den man Gastroenterologe nennt.

Lieben Gruß, Gelbrose *:)

Mbiste9rKrazxy


Hi Gelbrose,

danke für dein Feedback. Ich habe auch schon an sowas gedacht, da ich aber ein kleiner Hypochonder bin direkt auch an Magengeschwüre etc :=o

Wie lange hat denn bei dir die Schleimhautentzündung gedauert und wie schlimm war die Magenspiegelung? Vor 2 jahren war ich schonmal bei einem gastoenteropologen wegen deinr Darmspiegelung, die war ein klacks dank der schlafspritze. Ich hab da ein bisschen bammel vor dem Schlach zu schlucken, ich habe mal gehört das wäre nicht so doll :(v

A`lienY36


Du bekommst, wenn du das möchtest, eine "Leck mich am Arsch"-Spritze. Ich war letzten Donnerstag zur Magenspiegelung, das dritte mal, hatte eine Kurznarkose und hab nichts mitbekommen.

M=ister;Krxazy


Oh je @Alien36 war das wirklich eine Kurznarkose oder nur Dormicum zum Schlafen, also man bekommt alles mit und ist nicht wirklich in Narkose, erinnert sich nachher aber an nichts mehr... ?

Acliexn36


eine Kurznarkose oder nur Dormicum zum Schlafen,

Keine Ahnung, es war eine Spritze, was drin war, weiss ich nicht.

also man bekommt alles mit und ist nicht wirklich in Narkose, erinnert sich nachher aber an nichts mehr... ?

Ich hab nichts mitbekommen und kann mich auch nicht erinnern. Bin eine Stunde später auf einer Liege wieder aufgewacht.

M,ister>K[razy


Dann war es Dormicum. Das ist dann eine Schlafspritze und danach ist man noch voll benebelt. Mal hören was morgen der Doc sagt...

G6elbr5ose


MisterKrazy

wenn du eine Beruhigungspritze nimmst, besteht diese entweder aus Dormicum, Vallium oder Propofol. Kommt auf die Praxis an. Lässt du die Magenspiegelung ambulant, oder im Krankenhaus machen? Ich ließ meine damals ambulant machen und bekam Dormicum gespritzt. Also ich muss sagen, dass es nicht wirklich das absolut beste Mittel ist, wenn man wirklich nichts mitbekommen will. Ich hab vielleicht nur die hälfte verschlafen und den Rest vollkommen mitbekommen.

naja.... :=o.

Meine zweite Magenspiegelung hab ich im Krankenhaus machen lassen und bekam dort Propofol gespritzt. Ich hab mir Darm und Magen in einem Mal spiegeln lassen.

Also Propofol ist wirklich absolut zu empfehlen. Ich hab überhaupt gar nichts mitbekommen. Das doofe war nur, dass ich hinterher noch sehr lange brauchte, um wieder fit zu sein. Eigentlich hab ich den ganzen Tag nur noch rumgehangen. Da ist Dormicum wieder vorteilhafter.

Du musst aber wissen, dass nicht alle ambulaten Praxen Propofol benutzen, weil das Mittel relativ teuer ist. Deshalb ist es sehr üblich, dass Dormicum gegeben wird.

Wenn du noch Fragen hast, frag mich einfach.

Lieben Gruß, Gelbrose *:)

MiisterKCrazxy


Hi, so heute war ich beim Doc.

Er hat den Bauch abgetastet, dann noch ein Ultraschall gemacht. Gallenblase, Leber usw. alles ok, der Magen war aber "gut gefüllt" obwohl ich nichts gegessen habe, war ja erst 8Uhr am morgen. Dann meinte er, als ich sagte ich ware nüchtern, dass alles auf eine Gastritis hindeute, hat mir eine Packung Pantoprazol oder so gegeben und eine Überweisung zur Magenspiegelung.

Wie lange muss man denn auf so einen Termin warten?

G*elbxrose


Das ist unterschiedlich. Lässt du es im Krankenhaus, oder ambulant machen?

M^isterYKLrazxy


Ich würde es ambulant machen lassen

G)elbroMse


tja, am besten du fragst ein bisschen rum und erkundigst dich nach einer guten Praxis, die relativ kurze Wartezeiten hat und wo der Arzt seine Arbeit gut macht.

Vielleicht hat ja ein guter Freund/Freundin mal eine Magenspiegelung machen lassen und war mit dem Ergebnis sehr/gar nicht zufrieden.

Lieben Gruß *:)

K?aliA"RHt+


Hallo MisterKrazy,

deine Beschwerden kenn ich satt! Ist ne Magenschleimhautentzündung.

Bevor du dich mit einer Magenspiegelung quälst, versuch folgendes:

Kaufe dir in der Apotheke eine dicke grosse Flasche Iberogast- Tropfen, und eine Packung Luvos- Heilerde ultrafein.

VOR jeder Mahlzeit und auch bei Bedarf (also bei Druckgefühl) nimmst du in einem kl.Glas lauwarmem Wasser 30 Tropfen Iberogast ein und wartest 15 Minuten, bis du was isst. Dadurch geht dieser Druck weg.

Den Magen solltest du etwas schonen, indem du kleine Portionen isst. Der Magen sollte immer leicht bei Appetit bleiben, also nicht völlen und stopfen!

Iss ab 18- 19 h abends nichts mehr. Das ist evtl. etwas ungewohnt, hilft aber wirklich gut!

Direkt vor dem Zubettgehen solltest du jetzt einen gehäuften Teelöffel von der Heilerde nehmen, in einem halben Glas warmem Wasser eingerührt und schluckweise eingenommen, dann gleich hinlegen. Tut sehr gut!

Nach spätestens 19h nichts mehr essen (was trinken geht!) und Heilerde nehmen verhindern, dass nachts noch Magensäure gebildet wird, die die Magenbeschwerden verschlimmert und dann im Liegen in die Speiseröhre läuft, und du kriegst noch Sodbrennen.

Beide Mittel sind unschädlich und tun SEHR gut, das kan nich dir wirklich empfehlen!

Damit hab ich mal eine ziemlich fiese Masgenschleimhautentzündung in den Griff gekriegt- übrigens Säurehemmer vom Dodc haben nichts geholfen, ebenso wenig die Ankündigung einer Magenspiegelung.

Davor hatt ich solche Angst, dass mir noch übler wurde und gemacht hab ichs nicht.

Ich bin sicher, mit dieser Methode gehts dir bald wieder gut.

Gute Besserung!

LG

G#elbdrosxe


ähm, das ist sicher ein gutes Mittel, aber nur für Bedarf und nicht für eine echte Magenschleimhautentzündung. Denn damit sollte man echt zu einem Gastroenterologen gehen und sich einer Magenspiegelung, welche überhaupt nicht schlimm ist (habe selber schon zwei hinter mir), unterziehen.

Denn dann hat man ein sicheres Ergebnis und kriegt ein für einen persönlich geeignetes Mittel.

Bei sowas sollte man nie eigentständig herumdoktorn und schon gar nicht, wenn man sich schon so lange mit sowas rumschlägt.

Es ist klar, dass man Angst vor einer Magenspiegelung hat, aber man lacht hinter her drüber.

Klar, ich hätte jetzt auch noch die Hosen voll, wenn trotz schon zwei vergangener Magenspiegelungen erneut im Wartezimmer sitzen würde.

Aber ein Zahnarztbesucht ist hundertmal schlimmer.

Deshalb rate ich dringends eine Gastroskopie in Anspruch zu nehmen.

MhisterUKraxzy


Also ich hab dort heute angerufen, sie meinte ich sollte noch eine Woche warten, ob die Tabletten anschlagen und wenn nicht, dann soll ich nächste woche reinkommen zum Termin machen, der in 2 - 3 Wochen dann wäre. So mache ich es jetzt!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH