» »

ist ein täglicher einlauf schädlich?

szilbehrnixxe hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich möchte nach langer pause wieder analsex haben und man sagte mir ich solle davor einen einlauf machen.Da ich langsam beginne und mich zuerst dehnen möchte,mache ich mir seit ein paar tagen jeden morgen einen einlauf und fühle mich gut dabei.Hab nur etwas bedenken ob das bauf zeit nicht nachteilig sein könnte.Bitte schreib mir eure Erfahrungen,bzw was ihr darüber denkt.

LG.

Antworten
L.iOna6x0101


Ist nachteilig...Darmflora, Darmtätigkeit etc.

s4atyxna


nein, ist nicht schädlich,und wenn man es richtig macht sogar gesund!!

du darfst kein reines Wasser nehmen

auf 2 Liter abgekochtes und runtergekühltes Wasser nimmt man 1EL Zitronensaft oder Apfelessig und 1TL gutes Salz(ohne Rieslehilfen, Trennmittel usw., einfach naturbelassen)

es gibt da ein spezielles Verfahren wie man es durchführen soll, aber das wäre schwer hier wörtlich zu beschreiben ;-)

Versuche 2L Wasser auf einmal in dich rein zu bekommen, behalte es nur ca.2 Minuten in Darm und dann werde es los :=o

Die besten Zeiten für ein Einlauf sind zwischen 5-7 Uhr morgens oder zwischen 18-19 Uhr abends

Einläufe haben sehr guten Einfluss auf unsere Gesundheit, obwohl sie von der Gesellschaft oft als Tabuthema oder etwas Verrücktes betrachtet werden

a.dlx5


Du musst aber nicht andauernd Einläufe machen, wenn du anal gefickt werden möchtest. Es reicht etwas vorher.

MSabyflowxer


du darfst kein reines Wasser nehmen

auf 2 Liter abgekochtes und runtergekühltes Wasser nimmt man 1EL Zitronensaft oder Apfelessig und 1TL gutes Salz(ohne Rieslehilfen, Trennmittel usw., einfach naturbelassen)

Ich kenne Einläufe vom Fasten her und habe dabei immer normales Leitungs-Wasser (körperwarm ab Wasserhahn) benutzt. Abkochen macht für mich keinen Sinn, da ich das selbe Wasser ja auch ohne abzukochen trinke.

Wozu die Säuren (Zitrone, Essig) und das Salz? Salz kann man schon verwenden, z.B. in Form von Glaubersalz, welches in Wasser gelöst getrunken wird (bindet Wasser im Darm und reinigt durchfallmässig gründlich), das ist dann aber kein Einlauf.

Täglich würde ich keinen "hohen" Einlauf (das ist er mit 2Lt bereits) machen. Längerfristig kann man damit den Mineralienhaushalt stören. Erste Anzeichen dafür können Herzrythmusstörungen und Muskelkrämpfe sein.

A`ndi0frexak


@ satyna

Versuche 2L Wasser auf einmal in dich rein zu bekommen

Du bist echt verrückt, solche Tips zu geben! Weißt Du, wieviel zwei Liter sind? Schau mal eine 1,5-Liter-Flasche an. Die hat einen sehr viel größeren Durchmesser als der Darm und ist über 30cm hoch. Meines Erachtens reicht ein halber Liter aus, notfalls mit der gleichen Menge nachspülen, weil oft noch was nachkommt.

Im übrigen, wenn wenigstens zwei Stunden vorher die letzte darmentleerung erfolgte, ist der Enddarm sauber, außer, es kommt eine größere Menge nach.

F"reude!nkixnd


man sagte mir ich solle davor einen einlauf machen

Dieses Märchen ist nicht auszurotten %-|

mache ich mir seit ein paar tagen jeden morgen einen einlauf

Weder deine Darmflora noch deine Schleimhäute freuen sich über solchen Quatsch. Bei regelmässier Anwendung ohne medizinische Indikation hast du Spätfolgen auf sicher

F)reuddenkxind


nein, ist nicht schädlich,und wenn man es richtig macht sogar gesund!!

%-| %-| %-|

du darfst kein reines Wasser nehmen

Wenn, dann höchstens reines Leitungswasser

auf 2 Liter abgekochtes und runtergekühltes Wasser nimmt man 1EL Zitronensaft oder Apfelessig und 1TL gutes Salz

Leitungswasser abzukochen macht in Mitteleuropa wohl kaum Sinn, bei unserer Trinkwasserqualität :=o Das Salz ist eine weitere geniale Idee, trocknet die Schleimhäute aus :=o Die Säure im Zitronensaft ist relativ agressiv und für diesen Einsatz kaum ratsam. Hast du den Tipp von Uriella ??? :(v

s,autynxa


nur mit der Ruhe!!

keine Ahnung was man für Einlauf braucht wenn man AS machen möchte, ich habe über den Einlauf aus medzinischer Sicht geschrieben...

aber man sieht es direkt an den Reaktionen, dass das ein schwieriges, "schmutziges" Thema ist, das noch viele Unklarheiten beherbergt, schade :(v

Ich lasse natürlich jedem seine Überzeugung und seine Wahrheit, dafür habe ich eben auch meine

2L Wasser ist überhaupt kein Problem, der Enddarm ist lang und dehnbar(muss man wahrscheinlich von AS bereits wissen :=o)

Ja, wir haben in DE eine gute Wasserqualität, jedoch unterschiedliche Härtegrade, darum sollte man das Wasser vorher abkochen und stehen lassen damit es weicher wird

Sogar die Blumen mögen nicht wirklich mit frisch gezapftem Wasser gegossen werden :-/

Das Salz verändert die Absorbtionsfähigkeit des Wassers, so dass unser Darm es nicht absorbieren kann, das wäre nicht so gut

Und ein EL Zitronensaft oder Apfelessig, mein Gott löse das doch in 2L Wasser auf und spreche erst dann von ätzender Wirkung, das ist doch lachhaft :p>

Das Wasser hat einen leichten basischen pH-Wert, unser Enddarm bzw. Dickdarm leicht sauren pH-Wert, deshalb müssen wir diesen Wasserwert durch die Säure verändern damit sich eben unser DArm nicht beschwert und sich wohl fühlt :)*

so viel dazu!

sTatyxna


...sollte natürlich heissen "sprich von...."

FHrebudenQkind


aber man sieht es direkt an den Reaktionen, dass das ein schwieriges, "schmutziges" Thema ist, das noch viele Unklarheiten beherbergt

Das ist kein schmutziges Thema, es werden in Pseudogesundheits- und Esotherikkreisen bloss massenweise Schwachsinn oder gar gesundheitsgefärdende Tipps dazu verbreitet %-| um den Körper von angeblich schädlichen Stoffen zu befreien %-|

Ja, wir haben in DE eine gute Wasserqualität, jedoch unterschiedliche Härtegrade, darum sollte man das Wasser vorher abkochen und stehen lassen damit es weicher wird

;-D ;-D ;-D Abkochen verändert den Härtegrad des Wassers nur minimal, ganz wenig Kalk wird sich wohl beim Erhitzen am Pfannenboden absetzen. Da würde ein Britafilter mehr bringen :=o Mal ganz abgesehen davon, dass das Bischen Kalk in deinem Hintern garantiert weniger Schaden anrichtet als Salz und Zitronensaft, die du beimengst ;-D Zusätzlich wird Kalk durch die Zitronensäure abgebaut, und dies wohl in bedeutend grösserer Menge als durch das Abkochen ;-D

l/upit&itxa


auf 2 Liter abgekochtes und runtergekühltes Wasser nimmt man 1EL Zitronensaft oder Apfelessig und 1TL gutes Salz

dass das nicht gerade die richtigen zutaten sind merkt aber auch ein blinder mit nem krückstock oder?!:-/

A8ndi-freaxk


@ satyna

Versuche 2L Wasser auf einmal in dich rein zu bekommen,

2L Wasser ist überhaupt kein Problem, der Enddarm ist lang und dehnbar

Wo ist für Dich der Enddarm? 2 Liter in den Enddarm? Ich glaub, dass Du erst mal ausschlafen solltest, bevor Du solchen Blödsinn loslässt. Wenn man zwei Liter in den Darm reinfüllt und dieser sich auf ca. 5cm Durchmesser dehnt, ist der ganze Dickdarm mit Wasser voll!!! Das kannst Du auch nachrechnen. Der Enddarm ist max. 20cm lang und fasst weniger als einen halben Liter Wasser! Oder meintest Du INSGESAMT incl. mehrmaligem Spülen zwei Liter? Im Thema geht es nicht um die Darmreinigung an sich, sondern nur um Vorbereitung auf AV.

F{re2uden-kind


2 Liter in den Enddarm?

Da müsste der Arsch so gross sein wie der eines Brauereipferdes ;-D ;-D ;-D

M4expi2D8<2


Hallo Silbernixe,

in folgendem Link findest Du eigentlich alles, was es über den Einlauf in medizinischer Sicht zu wissen gibt.

Dann brauchst Du Dich auch nicht mehr um die Pfui-Igitt-Sprüche einiger Pubertierender hier zu kümmern.

Generell gilt natürlich: Alles mit Maß und Ziel. Übertreiben ist nie gut.

In diesem Sinne noch viel Spaß.

Gruß

Mexi

[[http://www.pflegewiki.de/wiki/Einlauf]]

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH