» »

Magen- und Rückenschmerzen

FXinn9x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Ich habe schon seit langem ein Problem und hoffe ihr könnt mir jetzt vielleicht etwas helfen.

Also ich habe ständig Bauchschmerzen. Zum Teil handelt es sich um einfache Schmerzen, die ich auch vollkommen aushalten würde, wenn es nicht so nerven würde, da es fast täglich ist. Was genau es auslöst weiß ich nicht, aber sie fangen unter anderem dann an, wenn irgendetwas auf dem Bauch liegt. Sei es von einer Strickjacke der Reißverschluss oder sogar wenn ich auf dem Bauch lieg oder wenn von ein T-Shirt eine Falte am Bauch wirft und natürlich wenn der Gürtel einer Hose zu eng sitzt, was heißt das ich schon gar kein Gürtel mehr trage.

Dann gibt es allerdings auch Schmerzen, die nur schwer auszuhalten sind. Es fängt in der Magen-Gegend an, dann kommen Rückenschmerzen dazu. Der Schmerz "wandert" dann immer weiter runter, bis ich schließlich fast das Gefühl habe, dass mir der Darm "platzt". Enden tut es dann meist mit Durchfall, aber dann ist es wieder gut und die Schmerzen sind weg.

Ich war auch schon beim Arzt. Magenspiegelung, Blutbild, Schilddrüsenwerte, Leberwerte, Blutzucker ist alles in Ordnung. Ultraschall hat auch nichts ergeben. Mein Arzt ist daraufhin der Meinung es sei funktionell irgendwas, aber die Kapseln die ich dazu bekommen habe, helfen auch nichts.

Könnt ihr mir weiterhelfen ???

LG

Antworten
pZexps


Vielleicht hast du starke Blähungen die evtl. durch eine Störung der Darmflora (Pilz) ausgelöst werden.

[[http://www.tee.org/tipps/darmmykosen.html]]

F7innx90


Ich habe jetzt den Stuhl untersuchen lassen. Keine Ahnung nach was mein Arzt gesucht hat, aber die Antwort war, dass mal wieder "alles in Ordnung ist". So langsam reicht es mir. Ich mein, einerseits ist es toll, dass nichts schlimmes ist, aber von irgendwas müssen diese Schmerzen doch kommen!!!

SXil0bexr


Reizdarm ist natürlich durchaus möglich, jedoch eine Ausschlussdiagnose.

Hast du irgendwelche Zusammenhänge mit dem Essen entdeckt? Dieses Gefühl, dass der Darm fast platzt und danach, wenn man auf dem Klo war, geht es einem direkt wieder gut - kommt bei Intoleranzen häufig vor.

Im Stuhl hat er vermutlich nach Parasiten geschaut und nach okkultem Blut.

FiinnN90


Habe schon mal darauf geachtet, aber mir ist kein Zusammenhang aufgefallen.

Aber Intoleranzen können mir doch nicht so auf den Bauch schlagen, dass wenn ich auf dem Bauch liege Bauchmschmerzen bekomme. Mittlerweile reicht es sogar, wenn ich mich abends hinlege und mich auf die Seite lege. Dann bekomme ich Schmerzen auf der linken Seite, fühlt sich an wie unter dem "Rippenende".

Fiinnx90


So ich habe jetzt den "Mikrobiologischen Befundbericht" vor mir liegen. Da es nicht viel dazu zu schreiben gibt, werd ich euch alles aufschreiben:

"Material: Stuhl

Anforderung: auf Wurmeier

Ergebnis der Untersuchung: Wurmeier nicht nachgewiesen "

Das war's!!! :|N

Mir reicht es jetzt endgültig. Nach dem ich mir anhören musste, dass ich nur zu sensibel sei und nichts unternommen wird, außer mir wieder Medikamente gegen eine Funktionsstörung(?) zu verschreiben, werde ich nächste Woche definitiv zu einem anderen Arzt gehen!

R'emu>-la


Es fängt in der Magen-Gegend an, dann kommen Rückenschmerzen dazu. Der Schmerz "wandert" dann immer weiter runter, bis ich schließlich fast das Gefühl habe, dass mir der Darm "platzt". Enden tut es dann meist mit Durchfall, aber dann ist es wieder gut und die Schmerzen sind weg.

Das würd ich eher mit der Gallenblase assoziieren. Wurde die mal genauer untersucht? (bestimmte Blutwerte)

Warst du bei einem Spezialisten oder beim allgemeinen Arzt?

Zum Teil handelt es sich um einfache Schmerzen, die ich auch vollkommen aushalten würde, wenn es nicht so nerven würde, da es fast täglich ist. Was genau es auslöst weiß ich nicht, aber sie fangen unter anderem dann an, wenn irgendetwas auf dem Bauch liegt. Sei es von einer Strickjacke der Reißverschluss oder sogar wenn ich auf dem Bauch lieg oder wenn von ein T-Shirt eine Falte am Bauch wirft und natürlich wenn der Gürtel einer Hose zu eng sitzt

Könnte da eine neurologische Störung vorliegen, frag ich mich gerade?

Ffinn{9x0


Blutwerte wurden untersucht. Ich weiß nur nicht genau, ob der auch dabei ist. Eigentlich wurde alles untersucht, was der Auslöser dafür sein könnte. Aber da bin ich mir bei dem Arzt auch nicht so sicher. Neurologisch? Denk ich mal nicht, aber ich weiß nicht...

p&epxs


Würmer und Wurmeier können im Stuhl schlecht nachgewiesen werden. Falls der Verdacht auf Würmer besteht sollte das mittels Tesa-Präparat [[http://www.laborzentrum.org/dokumente/oxyuren.pdf]] gemacht werden.

FIinnx90


Erzähl das mal meinen Arzt. Vorallem.: Es gibt doch nicht nur Würmer, sondern auch Baktieren und Pilze und was weiß ich was oder seh ich da was falsch ???

SWilbe>r


Das mit dem Darmpilz ist eine Glaubenssache. Wenn du nicht gerade chronisch krank bist oder immunsupprimiert ist das sehr unwahrscheinlich - zumal Pilze in eine gesunde Darmflora gehören.

Parasiten gibt es schon, Lamblien und sowas, ich denke aber, das wurde mittels Stuhlprobe getestet. Passt auch nicht wirklich auf das Beschwerdebild, bzw. auf den Auslöser.

R,emux-la


Das mit dem Darmpilz ist eine Glaubenssache. Wenn du nicht gerade chronisch krank bist oder immunsupprimiert ist das sehr unwahrscheinlich - zumal Pilze in eine gesunde Darmflora gehören.

Sorry, aber das ist Quatsch.

1. kenn ich zwei gesunde Männer die an starkem Candida Befall litten - eine Tablette dafür genommen und die Symptome waren weg.

2. ja, Candida kommt im gesunden Darm vor auch ohne Beschwerden auszulösen (ähnlich wie Heliobacter im Magen), aber wenn Candida überhand nimmt, kann es zu allen möglichen Symptomen führen.

Wenn andere Ursachen ausgeschlossen wurden, spricht finde ich nichts dagegen mal nach Candida zu gucken, und wenn vorhanden das Medikament dagegen zu nehmen.

R1emu-qlxa


Würmer und Wurmeier können im Stuhl schlecht nachgewiesen werden.

Das stimmt. Darum spricht auch nichts dagegen mal einfach eine Wurmkur zu machen (einmalige Tablette).

SVilbexr


Hm. Eigentlich würde ich jetzt gerne was anderes schreiben bzw. irgendwelche Beweise vorlegen, dass du nicht recht hast - dummerweise habe ich keine. ;-D insofern...vielleicht hast du tatsächlich recht und ich war etwas voreilig. Sorry. :-| Aber gibt es denn überhaupt eine festgelegte Grenze, wie beim H.P. - einen Referenzwert, bei dem man sagen kann, alles was darüber liegt ist krankhaft bzw. macht Symptome und muss behandelt werden? (ich las mal, es gäbe keinen. Das finde ich dann natürlich etwas komisch.)

Also - nochmal sorry. Ist mir jetzt ziemlich peinlich. {:( |-o aber da ich die Weisheit nicht mit Löffeln gegessen habe, lerne ich gerne was dazu. :-)

Rpe>mu-la


Peinlich braucht dir das nicht zu sein! @:)

Ich denke es wird so gehandhabt dass gegen Candida und Heliobacter dann vorgegangen wird, wenn sie Probleme machen, oder wenn Probleme auftauchen und man vermutet es könnte von diesen Parasiten kommen. Die meisten tragen ja zB den Heliobacter in sich ohne es überhaupt zu wissen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH