» »

Bluttest bei Helicobakter, wie sicher ist der?

mHaiiax2 hat die Diskussion gestartet


Hallo, mich interessiert folgendes:

Wie sicher ist denn der Bluttest bei Helicobakter? Kann man das selber zu Hause machen also wie in den Finger stechen, Bluttropfen auf einen Teststreifen und Ergebnis abwarten? Nicht lachen, ich weiß es wirklich nicht.

Leider habe ich beim googeln zwar solche Bluttests gefunden aber keine Beschreibung dazu. Gibts hier jemanden der mir da Auskunft geben kann?

Antworten
Swibtma


Also bei mir war es so, dass mein Arzt das Blut abgenommen hat.

Die Untersuchung im Labor dauerte etwa 3-4 Tage, dann war das Ergebnis da. Bei mir war es positiv, also ich hatte Helicobacter Befall. Musste dann 1 Woche eine Kombi von 3 Antibiotikas einnehmen, dann war ein jahrelanges, quälendes Leiden beendet.

m0aiax2


Hallo Sitma

danke für deine superschnelle Antwort.

Ich habe ja keine großen Probleme, manchmal ein Zwicken in der rechten Seite und ich kann auch nicht alles essen was ich will, Doc wollte schon mal eine Magend-Darmspiegelung machen. Das will ich mir aber sparen, wenn es über Bluttest auch geht.

Der neue Doc will aber gar nichts machen, nur sein Budget schonen. Deshalb der Gedanke mit dem Bluttest zu Hause machen. Dann hätte ich Sicherheit.

Wurde dir da Blut abgenommen oder wurde es aus dem Finger genommen?

S4itmxa


Wurde dir da Blut abgenommen oder wurde es aus dem Finger genommen?

Ja das war schon eine Blutabnahme aus der Armvene.

Dass es einen Test für zu Hause geben soll, habe ich so aber auch noch nie gehört.

Falls Du wirklich Helicobacter geschädigt sein solltest, werden die Beschwerden mit der Zeit aber schlimmer.

Ausserdem: Bei einer Magen - Darmspiegelung, kann der Arzt nicht sehen ob Du Helicobacter hast.

Er sieht nur den Schaden, der schon angerichtet wurde.

Ich hatte Magengeschwüre durch die Biester.

Zuerst ne Blutuntersuchung, würde ich immer empfehlen, und dann kann man immernoch weitersehn.

maai4a2


Hi Sitma,

das mit dem Test zuHause machen war ja nur eine Idee von mir.

Wäre doch praktisch, oder?

Danke für die Erklärung.

pOepxs


Der neue Doc will aber gar nichts machen, nur sein Budget schonen.

Du könntest den Test doch auf eigene Rechnung machen lassen.

Allerdings glaube ich, dass da nur nach Antikörper geschaut wird, und Antikörper bleiben lebenslang nachweisbar. Wenn du also mal eine Heliobacter-Infektion hattest, wird man immer AK nachweisen können. Egal ob du den Heliobacter los bist oder nicht. Darum ist immer eine Magenspiegelung die bessere Diagnosemöglichkeit. Eine Spiegelung ist übrigens nicht so schlimm wie es oft beschreben wird, man kann sich eine Sedierung geben lassen, dann bekommt man von der Prozedur nichts mit.

e/ine allteZ Be%kannte


ich hab mal ( von ner Ärztin) gehört, dass es einen Atemtest gibt, bei dem sich der Helicobacter nachweisen lässt. Ansonsten kann ich mich peps nur anschließen, eine Magenspiegelung ist bei weitem nicht so schlimm, wie sich die meisten das vorstellen. Also, nur Mut :)^

R4emu-xla


Bei einer Magen - Darmspiegelung, kann der Arzt nicht sehen ob Du Helicobacter hast.

Es wird eine Gewebeprobe (Biopsie) entnommen und auf Heliobacter getestet (Kultur angelegt).

Atemtest, würd ich auch vorschlagen.

Cnhocl=ate


Du kannst auch eine Stuhlprobe im Labor abgeben und af Helicobacter testen lassen.

:p>

RweUmu-xla


Soweit ich weiss ist Heliobacter nicht im Stuhl nachzuweisen.

Kmathlgeen-xSarah


Es wird eine Gewebeprobe (Biopsie) entnommen und auf Heliobacter getestet (Kultur angelegt).

Sie sind nicht bei jeder Biopsie nachweisbar, nur wenn man die Probe direkt aus dem Helicobacterher nimmt. Da man den aber nicht sieht, ist das Zufall.

Soweit ich weiss ist Heliobacter nicht im Stuhl nachzuweisen.

Das stimmt.

Musste dann 1 Woche eine Kombi von 3 Antibiotikas

Das Medikament heißt ZackPack. Es sind zwei Antibiotika (Amoxicillin, Clarthromycin) und ein Magenschutz (Pantozol).

C hoculatHe


Nachweis aus Stuhlprobe ist möglich. Bei meiner Kollegin war er hochpositiv.

Wird bei uns in der Mikrobiologie gemacht

:p>

KNathlYeen-USaraxh


Nachweis aus Stuhlprobe ist möglich. Bei meiner Kollegin war er hochpositiv.

Wird bei uns in der Mikrobiologie gemacht

Ok, dann war ich falsch informiert.

Ich weiß, dass man heute immer mehr von einer Magenspiegelung abkommt. Magenschleimhautentzündung ist nicht gar so schmerzhaft wie ein Geschwür. Beides wird mit den selben Medikamenten behandelt (Pantozol, Omeprazol, Nexium). Helicobacterbakterien sind oft dabei nicht nachweisbar. Größere Geschwüre können auch bluten, aber auch diese Blutungen sind über eine Blutabnahme nachweisbar. Da kann man dann eine Spiegelung machen. Ansonsten ist es ja nichts gefährliches. Spiegelung und Sedierung haben Risiken und Nebenwirkungen, die meist nicht erforderlich sind.

p.eps


Das Medikament heißt ZackPack.

Eine Heliobacter-Infektion wurde bei meiner Magenspiegelung auch festgestellt. Aber lt. Arzt muß sie nicht behandelt werden, da kein Ulcus vorhanden ist.

K>athleaexn-Sarah


Eine Heliobacter-Infektion wurde bei meiner Magenspiegelung auch festgestellt. Aber lt. Arzt muß sie nicht behandelt werden, da kein Ulcus vorhanden ist.

Eine Helicobakter-Infektion hat rein gar nichts mit einem Ulcus zu tun.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH