» »

Sertralin: Starke Nebenwirkungen?

j`ulex(v) hat die Diskussion gestartet


huhu alle zusammen!

durch meine emetophobie und meinen ganz intolleranzen geht es mir immer schlechter. ich gehe gar nicht mehr raus und bin auch nur noch traurig, genervt, antriebslos und bekomme nichts mehr richtig hin.

gestern habe ich mich endlich dann nach jahren doch dazu entschlossen eine AD zu nehmen und hab es gestern dann auch bekommen.

ich sollte mit dem sertralin gleich mit 50 mg anfangen, aber das traute ich mich nicht und habe sie heute geviertelt.

20 min. nach der einnaahme wurde mir kotze schlecht. kann das wirklich so schnell gehen mit den nebenwirkungen und dann hab ich ja auch nur ein viertel davon genommen.

hat jemand erfahrungen damit?

lg jule

Antworten
meari+e_chrisxtin


Ich hatte vom Sertralin drei WOchen lang schlimmen Durchfall, gleich am ersten Tag nach der Einnahme ging es los, aber anfangs dachte ich noch, ich hätte einen Infekt oder so. Naja, als es dann nicht wegging und ich immer dünner wurde, fragte ich meinen Arzt, der aber einen Zusammenhang vehement abstritt. Irgendwann hab ich ihn dann aber drauf festgenagelt, ob es wirklich nicht zu solchen heftigen Durchfällen kommen kann und er meinte "Dann setzen sie es doch ab." Kein Wort zu Absetzerscheinungen etc. Der Durchfall war sofort weg. Ahoi.

Ein paar Wochen später las ich in verschiedenen Zeitungen, dass eine neue Studie die Unwirksamkeit von SSRI in den meisten Fällen (außer bei Schwerstdepressiven, die merken eine leichte Besserung) nachgewiesen hatte. :-|

]>Out[xChi


viele tabletten sind mit einer schutzschicht überzogen, damit sie nicht im magen schon zersetzt werden. erst im dünndarm sollte das passieren. wenn man so eine tablette zerteilt, kann man oft magenprobleme davon bekommen - also erst den arzt fragen, ob man die tablette zerkleinern kann und wenn ja, gegebenenfalls noch magenschutz-tabletten (magensäure resistente) dazu nehmen.

jYulex(v)


aber die tabletten sind ja zum teilen da, die kann man in mehrere teile zerbrechen, deswegen dürfte es davon eigentlich nicht kommen.

was meint ihr... wie lange wird die übelkeit jetzt anhalten? ich hoffe nicht den ganzen tag dann drehe ich durch, muss mich ja auch noch um mein kind kümmern.

jQuleq(v)


also jezt fange ich auch noch an zu frieren wie blöd und draussen sind schon 22 grad. das kotzgefühl lässt auch kein bischen nach. muss das nicht langsam mal besser werden?

]rOut[Cxhi


wie gesagt hättest du dazu wohl sowas nehmen sollen:

[[http://medikamente.onmeda.de/Medikament/Nexium+mups+20+mg+magensaftresistente+Tabletten.html]]

damit die magenschleimhaut nicht von den tabletten angegriffen wird. ruh dich einfach aus und steiger dich nicht in was rein. wenn du unsicher bist, ruf bei deinem hausarzt an oder geh geschwind vorbei, es ist ja noch nicht mal mittag.

eRiss:terTn2007


Hallo,

ich nehme auch Sertralin 100mg. Als ich anfing, sollte ich auch 50mg nehmen. Ich hatte damals und habe bis heute keine Nebenwirkungen. Ich kann mir nicht vorstellen, daß du 20min nach der Einnahme von 12,5 mg solch eine starke nebenwirkung haben sollst.

Viele Grüße *:)

Eisstern2007

jNulGex(v)


aber wovon sollte mir denn so kotzig sein? ich nehme auch mal meine kopfschmerztablette so ein, ich konnte noch nie gut tabletten schlucken. bei mir werden alle durchgebrochen und ich hatte nie probleme mit übelkeit danach.

ich trau mich jetzt gar nicht die morgen wieder zu nehmen.

bQamb+ixe


vl steigerst du dich einfach zu viel rein und deswegen ist dir übel?

ich leide auch an emetophobie und ich überleg immer 10mal ob ich tabletten nehmen soll oder nicht.

hab jetzt auch anti depressiva bekommen. ein bisschen gebessert hat es sich. aber ich hab trotzdem immer wieder die angst dass mir von den tabletten schlecht werden könnte. man steigert sich zu viel rein und dann wird einen automatisch übel

j;ulSes(v)


ich hatte mich aber eigentlich schon darauf gefreut die zu nehmen, weil ich nur positives auch gehört habe von dem sertralin.

nur da mir jetzt so heftig kotzig ist kann ich mich auch mit nichts ablenken. hab schon so viel probiert aber nichts hilft. der brechreiz dabei ist auch schon so schlimm. ich frag mich nur was passiert wäre wenn ich gleich eine ganze genommen hätte.

helfen dir denn die sertralin? wie lange nimmst du sie denn jetzt schon und wieviel?

bLambixe


also ich weiß nicht ob meine setralin enthalten ??? ?

ich nehme IXEL 25mg.

die ersten 2 wochen war mir auch voll übel und ich wollte sie schon absetzen. aber ich hab mich durchgerungen sie weiter zu nehmen. ich bekomm sie wegen eines traumas und mir ist immer kotzschlecht.

jetzt hat es sich ein bisschen gebessert aber ras trau ich mich noch immer nicht :(

ich nehm sie jetzt 4 wochen und nimm morgens und abends je 25mg ein.

jeulOe(xv)


ich traue mich auch gar nicht mehr aus dem haus, das tut mir immer so weh das ich nie mit raus kann wenn mein mann mit dem kleinen dann was unternimmt.

ich hab auch 24 std. mit der übelkeit zu kämpfen und auch oft panikattacken dabei. deswegen habe ich die begleitend zu meiner theraapie bekommen. nur so schlecht wie jetzt, das hab ich wirklich selten. deswegen weiss ich echt nicht ob ich die morgen wieder nehme.

b^ambxie


seit wann hast du das? wie gehts dir in der therapie??

ja sowas ist echt schlimm. bei mir war der auslöser der tod meines freundes :(

seit dem ist mir nur noch übel und ich trau mich nichts mehr zu unternehmen. mit den medis ist zwar die übelkeit ein bisschen weniger geworden aber sie ist immer noch da.

das schlimmste für mich ist dass ich mich zuhause einsperre und mich nicht mal shoppen gehen traue :(

s\c+hneck`e198x5


Hallo jule!

Ich habe das WE auch zum ersten Mal ADs genommen, allerdings was anderes wie du. Nach ca. 2 Stunden bekam ich auch Brechreiz, Schwindel, kalte Schweißausbrüche und noch vieles mehr. Anscheinend ist das bei ADs normal, dass einem übel wird. Wenn es allerdings so schlimm ist, dass du den jetzigen Zustand nicht 10 - 14 Tage durchhälst (danach soll es besser werden), dann sprich nochmal mit deinem Arzt. Mein Thera hat gemeint (nach panischem Anruf von mir), dass wohl einige Menschen besonders stark auf die Medis ansprechen und will daher das Präparat wechseln, weil ich echt 2 Tage krank war wegen einer Tablette. Sprich also im Zweifelsfall mal mit dem verschreibenden Arzt!

PS: nicht alle Tabletten, die eine Rille haben, soll man teilen, weil die Tabletten oft mit besonderen Schutzschichten überzogen sind.

Alles Gute! @:)

Ncerv`enbündxel


Hallo Jule,

nein, von einem Viertel der Tablette kann Dir nicht schlecht werden. Das kommt aus Deinem Kopf. Ich nehme Sertralin nun seit 4 Monaten. Auch ich habe mit einem Viertel, also 12,5mg/Tag, angefangen. Bei dieser Dosis sind Nebenwirkungen eigentlich auszuschließen. Ich habe die Dosis dann innerhalb von 1 1/2 Monaten auf 50mg erhöht und fahre damit ganz gut. Bis die Tabletten richtig wirken, kann es aber zwei bis vier Wochen dauern. Also hab Geduld.

So ein paar kleine Nebenwirkungen hatte ich auch. Hierzu zählten Muskelverspannungen im Rücken und im Kiefer, sowie ein wenig Schwindel. Insgesamt sind die Nebenwirkungen aber eher zu tolerieren als Panikattacken. Wer die Nebenwirkungen stärker als Panikattacken empfindet, hatte meiner Meinung nach noch keine wirklich Schlimmen Attacken. Da sind die paar Nebenwirkungen ein Witz dagegen.

Gruß und gute Besserung

Nervenbündel

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH