» »

Chronische Gastritis heilbar?

TeiKmo_M2x8 hat die Diskussion gestartet


Der aktuelle Befund lautet: "Eine mäßig bis starkgradige chronische, kaum aktive Antrum- und Corpusgastritis mit lymphofollikulärer Hyperplasie und Stromaödem, im vorliegenden Fall ohne HP Nachweis"

Eingeschickt waren 6 Stecknadelgroße Proben, kann man da den HP Nachweis als sicher betrachten?

Mein erster Befund vor ca. 1Jahr war eine Gastritis Typ B mit HP, anschließend gabs ZacPac aber die schmerzen sind geblieben, deshalb die erneute Spiegelung.

Hat jemand ähnliche Probleme?

Lg

Antworten
Gxood1will


Hallo Timo,

von einem ordentlichen Laborbefund darf man ausgehen.

Sie sollten sich an eine leichte Vollkost halten und bei schmerzhafter Beeinträchtigung vorübergehend vor jeder Mahlzeit eine halbe Tasse Leinsamenschleim trinken. Näheres darüber erfahren Sie in einem Reformhaus.

Frdl. Gruß

Kurt Schmidt

Tnimvo_2x8


Hallo Kurt,

am Freitag habe ich die Ergebnisse vom Labor bekommen. Hab wohl eine Histaminunverträglichkeit! Kann dies schon die Ursache für die Gastritis bedeuten.

Ich soll nun ein paar Wochen Histaminarm essen. Hab mich im Internet informiert und danach gekocht. Es geht mir von Tag zu Tag besser... :)^

Viele Grüße, Timo

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH