» »

Unwohlsein, Erschöpftheit, Stimmungsschwankungen... was ist los?

O[rc=hidveex1 hat die Diskussion gestartet


hallo!

Ich weiß echt nicht mehr was mit mir los ist....

Es kommt und geht...

Ich werde morgens wach und ich fühle mich überhaupt nicht gut - es ist aber keine Übelkeit so dass ich sage ich müsste mich übergeben oder so... ich fühle mich einfach aus der Magen/Bauchgegend nicht gut.... und mein Bauch ist auch richtig fest als ob er verspannt wäre... Habe aber komischerweise trotzdem Appetit...

Ausserdem bin ich total erschöpft und fühle mich als wenn ich die ganze Nacht durchgemacht hätte - stehe richtig neben der Spur...und mache alles total verngesteuert... Alle Bewegungen fallen sehr schwer - habe das Gefühl ich wiege 150 Kilo.....

Bin dann auch immer total grantig und angefressen - richtige Stimmungsschwankungen halt... ???

Normalerweise legt sich das alles im Laufe des Vormittags - ist auch nicht jeden Tag so - einen Tag hab ich das, dann hab ich wieder mehrere Tage Ruhe, dann hab ich es wieder zwei-drei Tage dann habe ich vielleicht wieder mal ein paar Wochen Ruhe, oder ich hab es mehrere Tage hintereinander....

Kennt das jemand ??? ?

Ich bitte nur um ernstgemeinte Antworten!

Danke schon mal!

lg

Antworten
O<rchi dexe1


Kennt das denn keiner ??? Bin ich da allein mit meinem Problem ???

TTinamaxrina


Hallo du,

hast du schon mal einen Hormoncheck machen lassen? Ich habe leider einige Erfahrung mit gewissen Hormonproblemen und deine Schilderungen kommen mir bekannt vor...

liebe Grüße

OOrchidQee1


hi tinamarina!

danke für deine antwort!

hmm :-/ ja an die hormone dachte ich auch schon mal...

wie hat sich das denn bei dir geäussert ??? ?

lg

TninamUarixna


Bevor ich dich jetzt verrückt mache... Wie alt bist du denn? Naja, obwohl... bei mir war das auch egal.

Bei den Symptomen dachte ich spontan an altersbedingte Hormonschwäche oder aber Schilddrüse - Unterfunktion. Bei ersterem hatte ich das "Glück", dass ich mit 33 in die Wechseljahre gekommen bin - muss ja nicht bei dir so sein. Bei mir hat sich das zuerst durch Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Hypernervosität, krasse Stimmungsschwankungen, Depressionen, Schweißausbrüche, Verdauungsstörungen, Haarausfall gezeigt, bevor dann die letzte Regel war. Ne Unterfunktion der Schilddrüse macht sich auch ähnlich bemerkbar - Konzentrationssörungen, chronische Erschöpfung,Verdauungsstörungen, Haarausfall, Gewichtsabnahme, Nervosität, Stimmungsschwankungen... So war das bei mir. Hormone sind echt übel. Man muss echt genau gucken, was oder wo es nicht stimmt. Ich würde dir als erstes den Gang zum Frauenarzt empfehlen um den Hormonstatus zu bestimmen. Wenn da alles ok ist, würde ich dann zum Radiologen wegen der Schilddrüse gehen.Wenn dann immer noch nicht klar ist, was ist, dann sagt dir der Endokrinologe mit Sicherheit, was nicht stimmt. (Diese Odyssee musste ich über mich ergehen lassen, weil ich die Diagnose Wechseljahre mit 33 nicht hinnehmen wollte)

Ich will dir echt keine Angst machen, aber bei solchen Sachen sollte man möglichst fix was unternehmen, weil man immer tiefer in das sich-schlecht-fühlen rutscht oder irgendwann auch nix mehr zu machen ist.

Bei mir wurde versäumt, etwas wegen der Wechseljahresgeschichte zu unternehmen. Habe mich 4 Jahre gequält und jetzt erst (!) erfahren, dass man Ersatzhormone (Östrogene) nehmen kann/nehmen sollte und das man mit Hormonen zwar nicht die Wechseljahre oder die Unfruchtbarkeit umgehen kann, aber dadurch alle Quälerei hätte vermeiden können....

Was die Schilddrüse betrifft, hilft vielleicht schon Jod. Ich fühle mich damit wieder gesund, oder zumindest wieder annähernd wie früher.

Vielleicht ist das bei dir ja auch was ganz harmloses, aber lieber einmal mehr machen, als gar nichts.

Liebe Grüße

O|rcvhikdeex1


hi!

nein nein - also wechseljahre können es bei mir nicht sein - bin 23 ;-D

habe jetzt mal ein blutbild veranlasst - mal schaun ob da was rauskommt

wenn nicht geh ich auf alle fälle mal zum frauenarzt - hormonspiegel testen - danke guter tipp!

lg

T.inamarqinxa


Hallo nochmal,

wie gesagt, wollte dich nicht erschrecken. Richtig, die chance, dass es die Wechseljahre sind, ist bei dir schon recht gering, wobei es auch Frauen gibt, denen das auch schon mit 23 passiert.

Wird wohl die Schilddrüse oder einfach nur Eisenmangel sein. Lass es untersuchen. Ich wünsch dir alles Gute.

liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH