» »

Leistenschmerzen - Ohne befund?!

s[h'exro hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle,

Habe seit nun ca 4 Monaten schmerzen & zwar in meiner Leistengegend (wenn man das bei einer Frau überhaupt so nennen kann)....

Ich versuche nun mal die schmerzen zu lokalisieren & beschreiben hoffe man versteht es ;-)

Also wie gesagt es betrifft die Leistengegend,Oberschenken sowie Nieren gegend.. aber alles auf der rechten seite...der schmerz ist drückend und ziehend...im sitzen fühlt er sich doller an..bei längerem gehen & sport wird es besser ebenso tritt er nicht täglich auf....

anfänglich war der verdacht auf Blinddarm..dieser wurde im KH ausgeschlossen da es keine entzündungszeichen im Blutbild gab...auch 1,5 Monate später wurde nochmal ein check von Hausarzt durchgeführt der auch nix auffälliges im Magen aufweißte und selbst das 2 Blutbild völlig normal war...

Nun bin ich langsam verzweifelt was es sein kann....immer wenn ich 1-2 wochen ruhe habe denke ich...mensch super biste das los...promt ist er wieder da..... ich persönlich finde das wärme abhilfe schafft...

nur so geht es nicht weiter....IM KH sagte man mir vilt. das der rücken strahlt..aber wirklichen rat hatten die nicht....

was meint ihr ?

danke im vorraus

Antworten
s9hexro


keiner einen rat? mache mir echt sorgen...

s_h+erxo


niemand?

lEizfl.anxz


Die Schmerzen bei Wirbelsaeulenproblemen koennen tatsaechlich bis in die Leisten strahlen. Vielleicht orientierst Du Dich mal in Richtung Orthopaedie.

Viel Glueck und gute Besserung!

PCflegket/ussxi


Ich denke da auch an die gynäkologische Richtung - mal beim Gyn abklären lassen evtl. - auch diese Schmerzen können ausstrahlen

AMtelopjhobixa


Leistenbruch ist schon ausgeschlossen?

sPhelro


hey erstmal danke das ihr mir antwortet... also nein ein Leistenbruch wurde noch nicht ausgeschlossen bzw es wurde noch garnicht in diese richtung untersucht... ja an einen erneuten FA besuch dachte ich auch schon..wobei der letzte nicht lange her war...und man nach einem abstrich nix auffälliges sah... denke mal aus diesem grunde sagte vilt. die Hausärtzin ich solle mal richtung Rückenschmerzen sprich Orthopaedie gehen...nur bin ehrlich und habe das nicht wirklich glauben können da ich ja kaum rücken sondern leisten oberschenkel schmerzen habe....

ich dachte auch an etwas mit den eierstöcken..nur meinte man im KH das man dann auch entzündungszeichen im blutbild sehen müsste und die schmerzen nicht ein halbes jahr auszuhalten wäre & ebenso stärkerer ausfluss usw eintretten würde...stimmt das?

danke

s\hexro


vilt. noch als anmerkung: beim abtasten & reindrücken der besagten stellen schmerz nix...

ADteXlo.ph}obia


dann sprich einfach mal 'nen leistenbruch an.

wenn da einer is, wirst du an einen chirurgen überwiesen & der schaut sich das dann nochmal an. falls da einer is, wird der operiert. kleiner eingriff, kann ambulant gemacht werden. fertig. ;-)

soh%exro


ja das werde ich auch jedenfall tuen...wusste echt noch nicht mal das Frauen so einen Bruch haben können...hoffe bald hat das leiden ein ende...

lg

ECrne'stinxeK


Hallole!

Könnte auch der Darm sein...wenn die Schmerzen bei Bewegung besser werden. Auch die Wirbelsäule käme in Frage.

GUTE BESSERUNG!

@:)

lOuna5staTr79


Hallo Shero,

mir gehts momentan recht ähnlich (siehe auch meinen Beitrag). Nur alles auf der linken Seite.

Hatte schon Leistenbrüche(sind wenn Du z.B. ein weiches Bauchbindegewebe hast) nichts ungewöhnliches.

Schmerzen sind da von der Leistengegend in den Rücken ziehend. Natürlich gibt es auch andere Organe die in der "Gegend" wo sich dein Schmerz befindet sein könnten. Wenn Du aber schon beim Gyn warst und der nichts aussergewöhnliches feststellte... evtl. mal zum Internisten, der schallt alles im Bauch ab.

Drücke Dir die Daumen, das die was finden und dein Leiden aufhört. :)*

MXa_finxe84


halli hallo,

also irgendwie pass ich hier auch rein und dachte deswegen, dass ich hier auch mal schreibe.

Also bei mir ist das fast genau so wie bei Shero. Rechte Seite, Leistengegend. Wobei ich dachte, dass auch die Niere seitlich bis in den Rücken strahlt. War bei der Frauenärztin, die gynäkologische Ursachen ausschließt. Da wär alles ok. Gestern Abend war´s ganz schlimm. Mein Bauch war so aufgebläht und ich konnt noch nicht mal auf´n Bauch fassen, deswegen bin ich heut Morgen zu meiner Hausärztin. Die dachte erst, dass wohl irgendwie die Blase ausstrahlt, aber Urin ist ok. Jetzt wollte sie mich zu ner Darmspiegelung überweisen, aber da hab ich so Angst vor. Hab jetzt noch ne Woche Schonfrist bekommen und musste ihr versprechen, dass ich mindestens 2 Liter am Tag trinken soll, da ich höchstens nen 1/2 Liter (mal mehr mal weniger) trinke. Soll leichtverdauliche Kost zu mir nehmen und mich viel bewegen. Mal schauen ob´s besser wird... Ich hoffe es so sehr, hab soooo Angst...

Meint ihr, dass man von zu wenig Flüssigkeit und Bewegung Darmprobleme bekommen kann ??? Hat schon mal jemand ne Darmspiegelung bekommen ??? Tut das weh ??? :°(

Mfa:fine8x4


Da fällt mir noch was ein. Ihr habt den Leistenbruch angesprochen. Ich hab in letzter Zeit auch schwer gehoben, aber das hätte die Ärztin beim Abtasten ja auch merken müssen, oder ???

RSemub-xla


Meint ihr, dass man von zu wenig Flüssigkeit und Bewegung Darmprobleme bekommen kann

Ja sicher! Also mach das mal was deine Ärztin dir empfohlen hat.

Wurde schon ein Ultraschall gemacht? Das würd ich vor der Darmspigelung machen, dann kann man die vielleicht weglassen, wenn da schon was entdeckt wird.

Alles Gute! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH