» »

Blut am Toilettenpapier?

NzooBPxooB hat die Diskussion gestartet


Wie im Titel beschrieben habe ich in letzter Zeit immer mal wieder, ohne wirklich zu wissen warum leichte Blutflecken am Toilettenpapier... DAs Blut ist klar als blut zu erkennen also mehr oder weniger hellrot.

Muss das zwangsläufig eine Krankheit ala Hämohoriden sein oder kann es auch einfach davon kommen das ich mir zu feste den Po abwische? Kann mir nicht so ganz erklären woran es liegen könnte. Bin erst 20 also denke ich das Darmkrebs relativ unwahrscheinlich ist. Juckreiz oder Schmerzen habe ich allerdings auch nicht wirklich also weiß ich wirklich nichtmehr weiter. Was könnte es denn sein? Heut war das erste mal mein Stuhl leicht mit Blut bedeckt.... aber nicht so stark das sich das wasser gefärbt hätte... aber Sorgen mache ich mir trotzdem irgendwie.

Was genau habe ich denn zu erwarten wenn ich jetzt zum Arzt gehe? Was könnte es alles sein und was ist am wahrscheinlichsten? Danke schonmal für jede Hilfe!

Antworten
sTtorm(troorper21


Muss das zwangsläufig eine Krankheit ala Hämohoriden sein

ich tippe mal stark darauf.

Aber ist doch halb so wild, als Krankheit würde ich das jetzt nicht bezeichnen,

solange es nicht weh tut sei mal unbesorgt, falls du schmerzen bekommen solltest lass dir eine salbe aus der apotheke geben.

Wenn du aber nächste woche noch immer blutest..geh auf jeden fall zum arzt.

NlooBPjooB


Was heißt wenn ich wieder blute? Ich blute ja nie am laufenden Band oder so. Habe auch nochnie Blutflecken in der Unterhose entdecken müssen. Es ist NUR nach dem Stuhlgang auf dem Toilettenpapier zu sehen. Mein Stuhl kommt mir jetzt aber nicht sonderlich fest oder viel vor. Allerdings muss ich gestehen des öfteren nach einem großen Geschäft ein wundes Popölein zu haben :=o ...

Aber zurück zu meiner Frage... wie wird genau auf Hämohoriden getestet? Langt da eine Probe des Stuhls oder bekomme ich zwangsläufig einen Finger in den Popo bzw eine Darmspiegelung?

Wär jetzt doch recht interessant zu wissen weil ich meinen Hausarzt persönlich ziemlich gut kenne und mir das durchaus peinlich wäre :-/. Klar , wo man durchmuss muss man durch... aber ich würde trotzdem gerne wissen auf was ich mich da einzustellen habe?

pFep$s


Bin erst 20 also denke ich das Darmkrebs relativ unwahrscheinlich ist.

:)z

Es könnte auch ein kleiner Einriss (Analfissur) am After sein, der heilt aber i.d.R. von selbst wieder ab.

NqooPBPooxB


Es könnte auch ein kleiner Einriss (Analfissur) am After sein, der heilt aber i.d.R. von selbst wieder ab.

Das ich es nur manchmal habe würde darauf deuten.... aber durch einen Einriss kann doch kein Blut auf den Stuhl gelangen so dass dieser Sichtbar ist oder?

Aber immernoch: Auf was für eine Prozedur muss ich mich beim Doc einstellen?

pgeps


Auf was für eine Prozedur muss ich mich beim Doc einstellen?

Zuerst wird er eine äußere Inspektion durchführen, dann der Enddarm mit dem Finger ausgetasten.

Bei einer Rectoskopie bekommst du vorher ein Klystier und dann wird die Untersuchung durchgeführt (schmerzlos). Falls der ganze Darm gespiegelt werden muß, mußt du am Tag vor der Untersuchung ein spez. Abführmittel (Darmspüllösung) einnehmen, dass der ganze Dickdarm sauber ist. Bei einer Koloskopie bekommst du eine Sedierung, bei einer Rectoskopie ist das nicht erforderlich.

aber durch einen Einriss kann doch kein Blut auf den Stuhl gelangen so dass dieser Sichtbar ist oder?

Je nach dem wie stark es blutet, könnte das schon sein.

TAennUismädGchen


Dein Hausarzt wird dich zu einem Proktologen überweisen,der dann eine Enddarm Spiegelung macht.Total harmlos,und schmerz frei.Und der sieht täglich genug Popos,das du dich auch nicht schämen musst.Hatte das selbe Problem wie du.

NSoMoBPooxB


Und was ist bei dir im Endeffekt rausgekommen wenn man fragen darf?

zQwets^chgex 1


hi @:) erstmal muss ich sagen das ich vor einem jahr das gleiche problem haettest wie du!!also blut auf dem toilettenpapir und auch mal ein bisschen blut am stuhl!!!ich bin zu eine proktologo gegangen,und er hat bei mir eine retoskopi gemacht,und festgestellt das ich ein analfissur haette!!ich habe dafuer eine salbe bekommen!Allerdings meinte er das wenn das blut auf dem stuhl nicht weggeht muesste ich eine darmspiegelung machen lassen!das habe ich zur sicherheit getan!weil darmkrebs zwar sehr unwahrschenlich ist in einem jungen alter,aber es kommt vor!!!Bei der spiegelung wurde nichts gefunden ausser diesen analfissur!!!so ich glaube das du nur ein fissur hast,aber du muss erstmal zur proktologe oder gastroenterologe gehen :)^ lg

NDoo8BPooxB


War heute beim Hausarzt... der hat mich nirgendwohin überwiesen sondern mir eine Salbe verschrieben.

Wenn es nach einer Woche nicht besser wäre, solle ich nochmal kommen und dann schauen wir weiter...

T"aube5nd3amxe


Hallo NoobPoob, bevor der Arzt so Sachen wie eine Magen- oder Darmspiegelung veranlasst, wird er wohl erstmal das Blutbild überprüfen, dabei wahrscheinlich den Hb, den Eisenwert und den Eisenspeicher. Anhand des Blutbildes kann er ausschließen, ob eine innere Blutung im Magen- oder Darmbereich vorliegt. Die Färbung des Toilettenpapier könnte ja schließlich auch auf winzige Verletzungen am Afterausgang zurückzuführen sein. Befindet sich aufgrund einer inneren Blutung im Darmbereich Blut im Stuhl, ist dieser meist sehr dunkel, fast schwarz ("Teerstuhl"). Eisenmangel, der noch im Rahmen ist, wird meist durch das Substituieren von Eisen in Form von Eisentabletten behandelt. Da der Hausarzt dir erstmal eine Salbe verschrieben hat, vermutet er fürs Erste wahrscheinlich auch das mit den winzigen Verletzungen am After. Gute Besserung! die Taubendame.

IksPaW2222x7


Hallo NooBPooB, hallo zusammen,

ich hatte vor Jahren ähnliche Probleme.

Nach diversen Untersuchungen (Blutentnahme u.s.w.) habe ich mich vorsorglich einer Damspiegelung unterzogen (ich bin auch "erst" 26).

Dabei kam raus, dass ich leichte Hämorrhoiden hatte und diese das Bluten verursacht haben. Dabeihandelt es sich um vergrößerte Gefässpolster.

Eigentlich werden diese dann direkt bei der Spiegelung entfernt, in meinem Fall waren sie aber so gering, dass ich Medikamente genommen habe.

Durch die Untersuchung hatte ich die Gewissheit, dass mein Darm Gesund ist, da auch noch Gewebeproben entnommen wurden.

Grüße

gUerlFinde6J5


@ IsPa2227

also da hast du etwas gründlich missverstanden:

bei einer darmspiegleung kann man die hämorrhoiden nicht beurteilen, da sie viel zu tief unten im darm sitzen und man kann sie auch nicht mit medikamenten, die man einnimmt, behandeln,

hämorrhoiden werden rektal behandelt in der regel durch abbinden und veröden.

und sie können, da sie nicht beurteilt werden können, auch bei einer spiegelung nicht entfernt werden.

entfernen ist sowieso der falsche ausdruck, da jeder mensch hämorrhoiden braucht um nicht undicht zu sein,also werden sie nur in ihre ursprüngliche größe zurück verkleinert..

die gewissheit durch die gewebeproben zu haben ist auf jeden fall gut.

@ peps

du hast natürlich völlig recht, wobei man vielleicht das wort proktoskopie und rektoskopie erklären sollte

ein proktoskop ist ein fingerdickes röhrchen, dass in den after eingeführt wird und durch das der arzt anhand einer lichtquelle die hämorrhoiden beurteilen und behandeln kann,

die behandlung tut nicht weh, da hämorrhoiden im schmerzfreien bereich des darms sind

ein rektoskop ist fast das gleiche, allerdings ein wenig länger

es hat einen kleinen blasebalg an der seite, mit dem der arzt ein wenig luft in deinen enddarm pumpt um mehr sehen zu können, die läßt er auch wieder ab

also keine angst vor der untersuchung!

eine fissur kann ebenfalls blutungen auslösen, tut aber in der regel auch weh..

man muss sich ja nicht einen liter blut vorstellen, aber bei ein paar ml sieht das schon ganz schön viel aus..

also ab zum speziallisten und wenn die blutungen nicht aufhören und keine anderen ursachen haben, hast du ruhe und bist beruhigt..

lg

Tsennihsmä}dvchexn


NooBPooB

Also ich hatte auch eine Analfissur,die der Proktologe verzinkt hat.Musste dann noch Sitzbäder machen,und habe meine Ernährung umstellen müssen.Habe das Problem bis heute nicht mehr gehabt :)^.

Taen~nis#msädcxhen


Kann deinen Hausarzt ehrlich gesagt nicht verstehen,da könnte ja auch was anderes hinter stecken :-/.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH