» »

Gefährliche Blutarmut trotz Blutkonserven, Ursache unklar

R!em8u-la


@ Bl0bb,

ich finde das sehr gut was du schreibst, glaube aber nicht das Shannon den Ärzten ihren Job erklären wollte oder will. Sie will schlicht und einfach verstehen was los ist, was getan wird, wie die Aussichten sind ... das ist doch alles verständlich. Fragen stellen find ich nicht verkehrt und ich finde ein Arzt sollte auch darauf eingehen. Das beruhigt dann eventuell auch Patienten und Angehörige etwas und das ist auch viel wert.

Shannon, ich freu mich dass du gut geschlafen hast, das war auch nötig, was? :)_

Dein Mann scheint wie meine Mutter zu sein. Sätze wie "Na und, wenns schief geht, dann wars das eben." kommen von ihr auch, und über eine Patientenverfügung hat sie auch schon mit mir geredet, "für den Fall". Und für mich ist das viel schwieriger als für sie.

Ist doch aber toll dass dein Mann das einigermassen gelassen durchmacht. :)^

Ich wünsche weiterhin alles Gute, halt uns auf dem Laufenden, und versuch es auch dir gut gehen zu lassen, wenigstens ab und zu mal. :)_

sxhKannoFnx62


Hallo Bl0bb, die Pfleger und Krankenschwestern habe ich ausgenommen aus meiner Sorge um Kommunikationspflicht. Gerade auf der Station wo mein Mann liegt ist ein toller Pfleger, der jederzeit ein offenes Ohr hat.

Hast Du den ganzen Text gelesen ?

Mein Mann war schon im August drin, da haben sie ihn nur mit Blut aufgefüllt einen Ulcus verödet und wieder entlassen.

Beim 2. Mal im September 3 Wochen untersucht und dann am Ende das Karzinom festgestellt. Er hatte insgesamt 9 Gastroskopien und etliche andere Untersuchungen.

Bei einem Bekannten hatten sie dank Tumormarker schon nach 2 Tagen das Ergebnis.

Also es geht auch anders.

Und ICH NERVE eigentlich nicht - ich frage nur freundlich. Bin aber manchmal einfach wie verrückt vor Angst, das ist das Ergebnis der 2 Krebstoten in meiner Familie wo wir nicht gefragt und gegoogelt haben.

Hallo Remu-la,

danke für die verbale Unterstützung und die andere auch ;-)

Nein, ich will den Ärzten nicht ihren Job erklären.

Manchmal glaube ich, mein Mann ist wie viele Männer, er will dass was bei ihm passiert nicht so genau wissen.

Das ist nicht böse gemeint. Er sagt "Frag Du doch, guck Du doch im Internet etc.", dass war schon vor dieser Krankheit so.

Heute hat er schon eine Suppe gegessen und drinbehalten.

Evtl. ist Montag die OP, aber genaues wissen wir noch nicht.

Vielen Dank auch an alle anderen hier im Forum, die mir moralische Unterstützung geben.

DANKE!

RzemuR-la


Hallo liebe Shannon, wie geht es dir heute? *:) Gibt es was Neues?

Heute hat er schon eine Suppe gegessen und drinbehalten.

Das ist schön! :)z Ich hoffe es geht nun ohne Verzögerungen weiter mit der Behandlung.

Wie immer ganz liebe Grüsse :)_

sLhatnnKon6x2


Hallo Remu-la,

er ist immer noch gelb. Sie wollten heute ein EHCP machen (was das auch immer ist), leider waren ihre Röhrchen nicht klein genug für den Gallengang meines Mannes. Die Werte, die das Gelbe verursachen gehen auch schon wieder zurück.

Nun soll Montag die OP sein, früh als erster, weil es ja so lange dauert.

Da sie im Befund noch zwei Schatten auf der Leber gefunden haben, die schon 2005 da waren, haben wir noch mal schriftlich darauf hingewiesen, dass diese Schatten schon ewig existieren. Wir haben auch die dazugehörige Praxis erwähnt.

Diese Leberbefunde stehen auch im aktuellen Befund des KH seit 30.9. Wir haben mehrmals gesagt, dass diese Schatten von einer Lebererkrankung in der Jugend herrühren.

Jetzt machen wir es nochmal schriftlich, weil sie diese Sache immer wieder erwähnen in Zusammenhang mit dem Karzinom am Pankreas.

Ätzend, keiner hört zu. :|N

Die Röntgenpraxis wo die Aufnahmen sind, ist nur 5 min vom KH enfernt !

Natürlich wächst wieder die Angst wegen Montag und ich glaube etwas bei meinem Mann auch.

Sekundenweise ist er nicht mehr so cool - aber ich mache ihm Mut. Berichte von alltäglichen Dingen (wir wollten das Bad umbauen lassen und heute war der Klemptner da) etc.

Übrigens hat mein Mann einen Pfleger von der alten Station getroffen, der wunderte sich, dass er immer noch da ist und meinte, er dachte das wäre alles schon erledigt und mein Mann wäre schon lange zu Hause.

Ich weiß nun nicht inwieweit dieser Pfleger den Befund kennt.

Heute habe ich im Netz noch eine Seite gefunden wo diese OP als durchaus zu bewältigen beschrieben wird und was danach alles kommen kann.

[[http://www.krebsgesellschaft.de/bauchspeicheldruesenkrebs_therapie,4109.html]]

aber eigentlich lese ich nicht mehr soviel im Netz, macht einen nur irre.

Gruß

shannon

R.emu-klxa


Wenn sie ihn operieren, werden sie sich sowieso alles angucken, alle Organe ableuchten und nach eventuellen Geschwüren im Bauch, Lunge etc Ausschau halten. Wenn sie dann was-immer-es-ist an der Leber sehen werden sie sicher auch sehen dass es eine alte Läsion o.ä. ist.

Dein Link - musste ja etwas säuerlich grinsen weil da steht "... stimmt der Arzt mit dem Patienten ab, welche Behandlungsschritte durchgeführt werden ... " In der Theorie ist alles immer so ideal!

Vielleicht kann euer HA den Chefarzt dort nochmal anrufen und das mit der Leber erwähnen? Er braucht ja nicht zu sagen dass du ihn darum bittest.

Wo im Pankreas liegt denn der Tumor? Rechts?

"Kann der Tumor durch die Operation vollständig entfernt werden, ist die Therapie in der Regel abgeschlossen."

Das wünsche ich euch! :)z Ich drück ganz doll die Daumen dass alles entfernt werden kann!!

Natürlich wächst wieder die Angst wegen Montag und ich glaube etwas bei meinem Mann auch.

Natürlich. Das werden keine leichten Tage werden bis dahin. Ich wünsche dir viel Kraft! :°_ Du machst es schon ganz richtig ihm von Daheim zu erzählen. Was oder wen (ausser dich :-) ) liebt er denn besonders?

s?ha=nn=on62


Hallo Remu-la,

der Tumor sitzt im Pankreaskopf (3 cm groß). Mein Mann sagte heute, die Ärztin hat nur von der Kopfentfernung gesprochen incl. Gallengang und teile des Zwölffingerdarms.

UND: Es wird morgen noch einmal ein ausführliches Gespräch über die OP geben.

Das der HA noch mal anruft, dazu ist keine Zeit mehr. Montag morgen um 7:30 Uhr soll er in den OP, lt. heutiger Aussage.

Mein Mann liebt Katzen und Kater über alles. Deshalb sage ich auch "Cato" zu ihm ;-)

und gutes Essen, und Flugzeuge (hat er studiert) und ein heißes Bad und lange ausschlafen und Pflanzen (hier stehen etliche Zitronenbäumchen, selbst von ihm gezogen) und Gewürze (wir lassen uns immer was mitbringen wenn jemand mal weit weg fährt) und wissenschaftliche Dokumentationen (nano, hitec, BBC u.a.)...und...und...und...

So das wärs erstmal, ich suche noch die Unterlagen zusammen (Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung), weil wir ja nicht verheiratet sind und er keine Verwandten mehr hat.

Ist ihm sehr wichtig.

Er will übrigens nicht dass ich im KH sitze während die OP läuft, ich weiß noch nicht was ich machen werde :-/

R2etm+u-lxa


Er will übrigens nicht dass ich im KH sitze während die OP läuft, ich weiß noch nicht was ich machen werde

Shannon, wenn du irgendwo hingehst wo du online bist, können wir ja etwas quatschen, bzw schreiben. :-) Wenn du magst. Aber vielleicht ist dir dann auch gar nicht danach, oder du brauchst eher jemanden der bei dir ist. Ich schau jedenfalls Montag morgen hier rein. Ok?

Ich liebe Katzen auch über alles! x:) Habe selber zwei, Tommy und Noodle. :)z

Und weisst du was, ich lebe "weit weg" in Asien, ich schicke euch gerne ein paar schöne Gewürze!

Ich kann mir vorstellen dass diese Tage jetzt sehr schwer sind, aber bald ist ja dieser Teil vorrüber, und ich hoffe wie gesagt sehr dass alles entfernt werden kann. Ich drücke die Daumen und denke an euch! Grüss deinen Mann ganz herzlich! Wird schon schief gehn! :)^

sXhKa8nn onx62


Wieder neue Nachrichten. GUTE !

Es gab ein 50 minütiges Gespräch über die OP. Es wird nicht die große Whipple-OP gemacht sondern eine Gastroenterostomie incl. Gallenblasenentfernung und Tumoruntersuchung.

Es wird ein Bypass gebaut um den Nahrungsweg um den Zwölffingerdarm und die Bauchspeicherldrüse herum zu ermöglichen.

Diese OP dauer etwa 3 Stunden und ist meinem Mann, nach Aussage der Ärztin, zuzumuten. Die große OP wäre zu risikoreich.

Mir fiel ein kleiner Stein vom Herzen, meinem Mann nicht so. Er hat gefragt, ob es denn nun sicher ist, dass es Krebs ist. Die Aussage: JA.

Der Tumor blockiert die Wege des Gallensaftes deshalb ist er so gelb. Regelt dies sich nach der OP alleine, kommt die Chemo.

Wenn nicht wird ein externer Abfluß für den Gallensaft gebaut werden müssen, der dann ein Weile so bleibt.

WIR SCHAFFEN DAS und auch die Chemo !!!

Ich bin wirklich optimistisch und noch optimistischer wenn er die OP und den Aufenthalt hinter sich hat.

Ich weiß nicht warum das so ist, aber ich habe ihm gesagt, ich habe schon 2 liebe Menschen durch diese Krankheit verloren: "DU WIRST NICHT DER DRITTE SEIN!"

R*emuH-lxa


Ja, das sind wirklich gute Nachrichten!! :)^ Das ist weniger Risiko. Du hast guten Grund optimistisch zu sein.

Natürlich schafft ihr das! :)z

Ich denke an euch morgen :)_ :)_ :)^ :)^ @:)

a+gnes


Was wurde Euch als Ziel dieser Operation angegeben?

R)emyu-lxa


Ich denk an euch! :)_

s3han non62


Hallo,

habe eben im KH angerufen. Er liegt auf der Intensivstation, gegen 12 Uhr war er noch im OP, da hatte ich schonmal angerufen. Ist er wohl doch später reingekommen, oder haben sie die OP doch anders gemacht? Ich weiß es noch nicht.

Kann nachher ab 16 Uhr zu ihm, er wird wohl aber dann noch nicht ansprechbar sein.

Berichte heute abend, wenn ich mehr weiß.

VIELEN DANK FÜRS DAUMEN-DRÜCKEN !!!!

R"e0mu-xla


Was bin ich erleichtert das zu lesen!! :)_ Danke für's Update. Das war sicher eine Zitterpartie heute, was? Dir fällt sicher auch ein Stein vom Herzen. Nun ist das Schlimmste erstmal überstanden und hoffentlich erholt er sich schnell.

Bis später @:)

s$hann<on6x2


Als er wach wurde hat er mich als erstes gesehen, ob das nun gut oder schlecht war ;-)

egal, er hat gleich mit Handzeichen Fragen gestellt, ob alles raus ist und dass ich seine Zahnprothese und seine Brille da lassen soll,

und das er die Sauerstoffmaske nicht will und das er pinkeln muss und und und....

also er ist schon etwas wieder der Alte !!!!

Jetzt schläft er.

Der Arzt hat vorher mit mir gesprochen, sie haben Proben vom Tumor und von der Leber genommen.

Wird noch untersucht.

Prognose bei diesem Krebs eher schlecht, aber das juckt mich nicht,

Ich habe dem Arzt gesagt, dass ist nicht der 1. Krebs den ich kennenlerne,

wir nehmen den Kampf auf !!!

Der 1. Schritt ist getan nun muss er wieder auf die Beine kommen, damit dann die Chemo losgehen kann.

Ich habe schon vor einer Weile Kontakt mit Dr. Kroiss aufgenommen, Arzt aus Österreich der auch optimistisch ist bei hoffnunglosen Fällen. Habe sein Buch gelesen "Heilungschancen bei Krebs".

Gerade bei BSDK berichtet er von einer Kombination von Chemo und Ukrain, einem Mittel, dass wohl von der Pharmaindsutrie nicht oder noch nicht propagiert wird, weil es vielleicht nicht genug Profit bringt.

Sie wollen im KH mit der Chemo den Tumor verkleinern so dass vielleicht später eine Entfernung möglich ist.

Ach ja und er ist nicht mehr so gelb.

Wahrscheinlich kann ich heute Nacht mal wieder ruhiger Schlafen.

Gruß und Danke an Alle.

An Remu-la: Das Update zwischendurch war Ehrensache, weil doch all die positiven Wellen ;-) belohnt werden müssen.

das wird schon.

RzemFu-la


Das ist prima dass er es gut überstanden hat. :)^ Wurde das nun laproskopisch gemacht oder hat er einen Schnitt? Wurde die Gallenblase jetzt auch entfernt? Jetzt werden sie wahrscheinlich genau den Typ des Tumors im Labor feststellen, was?

Sie wollen im KH mit der Chemo den Tumor verkleinern so dass vielleicht später eine Entfernung möglich ist.

Ja, davon hab ich auch mal gelesen. Ich drück die Daumen dass es klappt! Bleibt er dafür jetzt im KH, oder kommt er dann nur zur Chemo immer rein und ist zwischendurch zu Hause?

Ja, du, schlaf mal richtig gut! Du hast es verdient! zzz ;-)

Und bestell deinem Mann ganz liebe Grüsse von mir morgen! Ich wünsch ihm gute Besserung @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH