» »

Schlimmes Afterjucken, nahe der Verzweifelung

Kaeine sPanik


Probieren geht über studieren

Ich bin beschwerdefrei seit über einem Jahr, vollständig. Meine Beschwerden haben ca. 20 bis 25 Jahre gedauert, waren mal schwächer und mal stärker; haben mich manchmal zur Verzweiflung gebracht oder mich an eine ungerechte Vorsehung glauben lassen. Salben haben nicht geholfen, sondern nur zeitweilige Linderung gebracht oder eine schlimme Phase überbrückt. Promovierte Mediziner, hoppla, ich werde mich hier nicht abfällig über diesen Berufsstand äußern: Sie haben zumindest festgestellt, daß es kein Pilz, Hamorroiden oder sonst etwas Schlimmes ist, nur eine ekzematische Veranlagung. Also ein Syndrom oder auf deutsch: ich weiß auch nicht, was es ist.

Vor einem Jahr hatte ich einen längeren Aufenthalt in Südostasien. Nein, ich habe keinen Guru getroffen oder habe das Jucken wegmeditiert. Es gab dort unten nur kein Klopapier! Zunächst denkt man, was für ein unzivilisiertes Volk! Und dann auch noch Chili in rauhen Mengen auf mein ohnehin strapaziertes ... ihr wißt schon. Aber da ich mich mangels Alternativen den herrschenden Sitten angepaßt habe, reinigte ich mich nach getaner Verrichtung mit Wasser. Keine Salben, keine Seife, keine Bürsten, keine Waschlappen: Nur Wasser und meine linke Hand. Da ich im zivilisierten Deutschland reichlich Beschwerden nach chilihaltigen Speisen hatte, kam mir die späte Einsicht. Nicht die Asiaten sind unzivilisiert, sondern die Europäer sind verblödet. Nach allem, was hier in dieser Rubrik an Wundersalben (verschreibungspflichtig oder nicht) angepriesen wird, komme ich mir mit meinem: Probiert es doch einmal mit Wasser und der Feststellung: Scheiße ist wasserlöslich! doch recht einsam vor. Nur einen Punkt kann ich verbuchen: Meine Methode kostet nichts (spart im Gegenteil Geld für das sonst übliche Papier und rettet die Wälder), und sie ist verifizierbar oder widerlegbar. Sie wird vielleicht nicht bei allen wirken, sondern nur bei einigen. Aber wenn es wirkt oder nicht: posten!

Ob das im Süden verzehrte Chili einen Beitrag zur Heilung beigetragen hat, weiß ich nicht. Vollständig ausschließen möchte ich das nicht. Aber bitte, wenn ich die Wahl zwischen Finalgon oder Wasser habe: Was würde ich zuerst ausprobieren? Alle Masochisten werden natürlich auf Finalgon schwören, nur, ich hatte schon mehr als 20 Jahre Spaß.

mwouse3beexr


Unerträglicher Juckreiz

Hallo Leidensgenossen/innen,

das so viele die gleichen Probleme haben wie ich, beruhigt mich zwar nicht, aber ich fühle mich nicht mehr so einsam mit diesem unerträglichen Leiden. Habe diesen Juckreiz am After ca. 4 1/2 Jahre. Alles erdenkliche abgeklärt. Gehe demnächst zu einem Homöopathen und hoffe er kann mir helfen. Habe auch schon viele Lebensmittel weggelassen, kein Erfolg. Nur mit Wasser säubern ohne To-Papier alles schon durch. Was mir ein bischen Linderung verschafft wenn ich mal wieder alles wundgescheuert habe, ist Calendulacreme von Budni. Und jeden Abend eine Tavegil, damit ich durchschlafen kann. Bin ziemlich nervös und unausgelichen die letzten Jahre geworden. Aber ich habe die letzte Hoffnung beim Homöopathen. Meine heutige Vermutung ist eine unterdrückte Trauer vor 30 Jahren mit folgenden Krankheiten die ich auch unterdrückt habe. Lange Geschichte, aber das könnte die Lösung sein diese Geschicht nochmal aufzuarbeiten und zu lösen. Falls ich Erfolg habe, melde ich mich und berichte Euch allen die so leiden.

dSmogek


Hilfe bei Afterjucken

Hallo an alle Leidensgenossen/innen,

seit langem quäle ich mich auch mit dieser Geschichte rum. Alle möglichen Salben ausprobiert - nix hat geholfen. Seit einiger Zeit benutze ich Propolis. Und es hilft! Kein Juckreiz mehr, kein Brennen und Blut nach Stuhlgang! Probiert's aus. Vielleicht hilft es euch ja auch!

moouse&bexer


Propolis-Forum vom 15.12.05

Hallo,habe Deinen Bericht gelesen, dass Dir Propolis geholfen hat. War das Urtinktur oder eine Verdünnung und wieviel hast Du täglich eingenommen oder eingerieben? Ab wann hast Du eine Besserung gespürt. Ein Hoffnungsschimmer, ich erwarte sehnsuchtsvoll Deine Nachricht. Freue mich auf alle Fälle für Dich. Liebe Grüße Mousebeer

d mCoek


Propolis

Hallo Mousebeer

das ist ganz normale Propolis-Tinktur, 20%ig. Ich trage sie abends vor dem Schlafengehen auf und morgens nach dem Gang zum Örtchen. Ehrlich: Ab der ersten Anwendung hat mir das Zeug geholfen. Ich bin jetzt Beschwerdefrei und danke dem lieben Gott und den Bienen ;-) Hoffe, es hilft Dir auch!

Liebe Grüße

schneuz

bnri$tiskh bneauty


hab das auch schon

sehr lange. Bin dann zum Arzt und der stellte eine Fistel (Loch am After bis zu Darminnenwand) fest. Habe ich dann operieren lassen, und das<jucken war für ein Jahr weg. Kam dann wieder (keine Fistel). Wurde dann auf Pilze u. Würmer untersucht, nichts zu finden. Mein Dog meinte dann wäre eine art Neurodermitis am Po. Hab Cortisonsalbe bekommen, war aber nur kurz weg. Bin dann auf ein Buch gestoßen Candida Hefepilz:

der lässt sich sehr schwer nachweisen, da die Hefepilze in der Stuhlprobe ruck zuck absterben. Macht ein spezielles Institut, da ruft man an die schicken einem dann Stuhlröhrchen zu, und macht einen Termin wann man das ganze dann abschickt. Die erwarten dann die Probe und untersuchen sofort. Das ganze bekommt man dann mit einer Diät in den Griff, kein Weizen kein Zucker, Honig, Süßkram. Man hungert den Pilz aus. Die meisten Ärzte wissen davon nix. Hier aber mal die Adresse des Institutes:

Bakteriologische Institut Dr. Peter Dr. Samady

Falkestr. 1

31785 Hameln

In sehr vielen Fällen ist es der Hefepilz Candida.Weitere Adressen findet ihr in entsprechenden Büchern über Pilze. (Gräfe und Unzer)

Viel erfolg

B.B.

Exijerxt


Quälendes Afterjucken und Eiter am Gesäß

Hallo meine Leidensgenossen,

Ich leide seit über 40 Jahren an Afterjucken was sehr quälend ist. Allerdings habe ich mich mit der Zeit daran gewöhnt.

Seit nun mehr als 7 Jahren habe ich ein Problem. Und zwar habe ich Eiterquellen an meiner Aftergegend. Von den Ärzten habe ich bereits die verschiedensten Medikamente erhalten, helfen konnte mir allerdings keines dieser.

Alles begann damit dass ich unglücklich beim Fahrradfahren vom Sattel gerutscht bin und mit meinem Gesäß direkt auf einem Stein aufgeprallt bin. Von diesem Tag an bildeten sich schlimmer Eiterquellen. Jedes Mal als ich mich setzen wollte floss das Sekret (Eiter) aus den Eiterquellen heraus, was dazu führte das ich immer mit von Eiter durchtränkten Unterhosen durchs Leben ziehen musste. Seit etwas mehr als 6 1/2 Jahren trage ich nun Windeln, dass mag zwar komisch klingen aber es hilft mir wirklich sehr.

Mittlerweile hat mir mein Arzt ein Medikament verschrieben von dem ich ein Taubheitsgefühl am Gesäß bekomme. Einerlei ist es zwar schön dass ich den Schmerz nicht mehr spüren muss, andererseits erschwert es mir das Koten ungemein. Ich war auch schon zur Behandlung in den USA, allerdings waren selbst die recht Ratlos.

Nun möcht ich um euren rat bitten. Hilft die Chilisalbe wirklich? Kennt ihr noch andere Hausmittel? Kennt ihr einen Arzt der mir helfen kann?

Hochachtungsvoll,

Bastian Eiert

ChptT. Axhab


Hilft Propolis wirklich?

Hy Dmoek

Hilft dir Propolis noch?

Bekommt man das in der Apotheke oder Drogerie?

Und was soll man sagen, wenn man nach der Verwendung gefragt wird? Zur äußeren Anwendung? Ich mein man kann da ja nicht mit Afterjucken ankommen.)

Sehr gerne würde ich auch Erfahrungsberichte anderer User zum Thema Propolis lesen!

Vielen Dank

sXchwap%schxwip


hilfe

Hallo,

ich ich habe oder hatte auch dieses Jucken.

Jetzt ist und sieht meine Haut oberhalb des Afters zustört aus.

Überhaupt nicht glatt wenn ich mit meiner Hand rüber gehe. :-(

Was kann ich denn machen um meine Haut wieder zu reparieren?

Ich habs schon paar Jahre, ich dachte die Sche... geht irgendwann alleine weg, aber sie will wohl ein Teil von mir werden. :°(

Kann mir jemand helfen meine Haut wieder glatt und gesund zu bekommen? ???

dVansxhoux22


hatte 2 jahre auch sehr oft dieses after jucken meistens wenn ich den tag ueber viel gelaufen bin habe nun aber meine ernaehrung umgestellt ich esse eigentlich zu fast jeden gericht eine ordentliche portion chilli und seit dem hat mich dieses jucken eigentlich nie mehr geplagt

a?nge-l0540x2


Habe das...

Problem nun auch schon seit einiger Zeit :°(

Es ist echt zum verrückt werden. Wenn man einmal angefangen hat zu kratzen ist es fast unmöglich damit aufzuhören. Ich habe keine Ahnung woran das liegen kann. Ich habe das Problem meinem Frauenarzt geschildert und er hat nur gemeint es ist eine Lebensmittelallergie, das käme bei ihm in der Praxis häufiger vor und hat mir eine Cortisonsalbe verschrieben. Die hilft auch, aber ich kann doch nicht bei jedem Jucken die Salbe draufschmieren?!

Ich habe auch schon darauf geachtet was ich esse, aber ich komme auf keinen grünen Zweig... es ist zum verzweifeln...

Gruß Angel :)*

algadixr


Afterjucken und nächtliche Erektion

Hallo

Ich plage mich auch schon eine Weile. Gestern sah ich den Beitrag zum Einsatz von Propolis.Im Krankenhaus werden bei offenen Wunden immer nur Fisiologische Lösungen aufgetragen (salzlösung)Ich schmierte mich kurzerhand am Hintern ein und das war nicht mehr normal, wie das zum jucken begann. dann rieb ich meinen after sofort mit hochprotz. Propolis: das war dieHölle auf Erden, aber nur kurz, dann war das ganze Gejucke endlich weg (seit 2 tagen). Da ich am After total offen bin und Fessuren habe,auch die Haut abschuppt (wird wohl normal sein wenn alles entzündet ist oder?) schließe ich auf diese Ursache wegen meinem noch größeren Problem (Psychologisch) welches ich jede Nacht habe und deshalb aufwache, nämlich eine Erektion.Die klingt erst langsam ab, wenn ich wach bleibe und das Glied steigt wieder hoch wenn ich schlafe. Völlig schmerzlos und auch ohne bes. Reiz. Was mag das wohl sein. Wegen dem Scheiß Jucken oder wegen zwei kleinen Knoten hinterm Afterring? Kann das sein. Ich habe zur Zeit einen stuhlgang zum davonrennen, ein sagenhafter Brei den man nicht mal spülen kann, Bauchschmerzen (brennen) usw. den ganzen Tag (muß wohl meinen Magen kurieren..!) Aber diese Erektion ist ja der Hammer. Niemand (urologe ) weiß da weiter....

Bitte um Rat und vielen Dank!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!:°(

D6ominik| 198x5


hallo agadir!

wieso störst du dich an einer nächtlichen erektion? darüber solltest du dich freuen. dann hast du nämlich die gewissheit, dass dieser "apparat" auf jeden fall bei bester gesundheit ist. ;-) ;-D

mfg aus paderborn,

dominik

a$gxadixr


EInen Steifen die ganze Nacht

Die meisten haben das Problem, daß er nicht mehr steht und ich beklage mich......, aber das ist fast schon unheimlich: i ch wach auf und hab einen Steifen und der klingt erst langsam ab, fast müßte ich ihn betteln. Das noch ohne sexuellen Phantasien oder verlangen. Ich geh dann meisten urinieren, dann leg ich mich wieder hin.

Aber ich frage mich, kann das so weiter gehen und werde ich womöglich impotent, wenn ich meine Energien so unbewußt in der Nacht verheitze? das ist doch .......leidet da nicht der Schwellkörper darunter? Ich hatte vor 15Jahren BandschOp und nun wieder am S1L5 einen neuen, und hab den Verdacht, daß da mit den Nerven nichts mehr stimmt......(muß aber nicht sein, soll nicht sein, darf n......)

D)omjinik x1985


mach dir keine sorgen!

wenn du so eine ausgeprägte potenz hast, dann wird es später erst recht immer noch gut klappen.

ich denke übrigens nicht, dass deine gesteigerten errektionen etwas mit deinem afterjucken zu tun haben. soetwas wäre mir sehr neu. also wenn mein after juckt, dann hätte ich keine lust auf sexuelle betätigungen....

mfg aus paderborn,

dominik

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH