» »

Kein Eiweiß und Papaya gegen Madenwürmer

I;oretxh hat die Diskussion gestartet


Mit Chemie werd ich die Viecher nicht los, die zeigen sich unbeeindruckt und verschwinden erst gar nicht, auch wenn es mal nen Tag lang weniger wird.

Da die Madenwürmer aus Eiweiß bestehen hilft dagegen wohl Papain, es sorgt dafür, dass die Würmer einfach verdaut werden. Es gab wohl mal das Mittel Papaysan, das ist aber vom markt, kennt jemand etwas ähnliches mit Papain?

Außerdem will ich auf Eiweiß verzichten für die nächsten Wochen... was darf ich denn da überhaupt noch essen? Bei wieviel gramm/mg liegt denn die Toleranzgrenze? Ein bisschen Eiweiß ist ja fast überall drin!

Dazu kommt, dass mein darm alles blähende (Zwiebeln, Hülsenfrüchte, Pilze) usw nicht verträgt, also viel Zweibeln gegen die Würmer fällt bei mir flach.

Ach ja, ich nehme jetzt jeden Moregn einen EL Olivenöl zu mir auf nüchternen Magen, ich hoffe, das hilft auch

Antworten
M*1902


[[http://www.med1.de/Forum/Magen.Darm/110710/]]

Vielleicht findest Du hier noch einen Tip. Ich geb meinem Sohn zusätzlich noch zu Vermox Aborotanum D3 (geht auch D1 und D2)

Das wichtigste und bewährteste Mittel ist, nach Wolter, Abrotanum (Artemesia

abrotanum - Eberraute). Es hat eine sehr starke milieuumstimmende Wirkung auf

den ganzen Verdauungstrakt, wobei die erste Wirkung immer auf den Dickdarm

zu beobachten ist, da als erstes die Oxyuren abgehen. In der Regel kommt es zu

einem massenhaften Abgang der Würmer. Besonders gut wirkt es auf Spul- und

Fadenwürmer, aber auch auf alle anderen Darmparasiten, wie Amöben und

Lamblien. Es hat sich bei Menschen und Tieren gleichermaßen gut bewährt.

Abrotanum stabilisiert wie alle anderen homöopathischen Mittel über die

Darmflora die Darmwände, so daß sich die Würmer weder in der Darmwand

festsetzen noch sie durchbohren können.

und Cuprum oxyd.nigr. D3

Das erste Mal tut sich was bei ihm und ich hoffe, dass ich mit Hygiene wieder alles in den Griff bekomme (jeden Tag Leib- und Bettwäsche auf 90 C waschen und Hygiene im Kinder- u. Badezimmer/Clo).

Wie lange bist Du schon befallen? Was hast du bis jetzt dagegen eingenommen, auch Vermox?

LG *:)

IJor;exth


Ich hab das jetzt seit 2 Monaten. Zu Anfang hab ich Molevak (oder Movelak?) genommen, da waren sie eine Woche weg... dann hab ich zwar nicht Vermox, aber ein anderes Medi mit Wirkstoff Mebendazol genommen, das hat gar nicht geholfen auch nicht in erhöhter Dosis über mehrere Tage.

Also wenn ich deinen Text richtig verstehe, empfihelst du die zwei homöopatischen Mittel Aborotanum D3 und Cuprum oxyd.nigr. D3 ? Kriegt man die evtl auch online irgendwo günstig? Ich hab nämlich grad wirklich überhaupt kein Geld mehr...

Iooretxh


Ach so und wieviel sollte man davon nehmen? Also wieviel sollte ich mir holen für eine Therapie?

Mz19_02


3 x 5 Globulies über 2-3 Wochen.

Hast du Vermox auch über 6 Wochen genommen ( 1 x 3 Tage lang, 2 Wo Pause, 1 x 3 Tage lang, 2 Wochen Pause, dann nochmal 3 Tage lang 1 )? Hast du auf Hygiene geachtet?

Wie gesagt, wir testen die Globulies auch erst ein paar Tage.

Hast Du auch die Familie mit therapiert ??

INorreth


Ja, ich hab auf die Hygiene geachtet, kann aber nicht jeden Tag die Bettwäsche wechseln, das funktioniert einfach nicht.

Noch sind auch die erneuten Ansteckungen nicht das Problem, da die Viecher ja gar nicht erst verschwinden! Ich hab inzwischen Mebendazol täglich 2 Tabletten über 3 Tage hinweg genommen und es krabbelt immer noch, obwohl auf dem beuipackzettel steht, dass man bei madenwürmern nur einmal eine Tablette nehmen soll. Ich verstehe nicht, wieso es bei meinen Würmern nicht wirkt... angeblich soll es doch deren Stoffwechsel blockieren..

Nehmt ihr beide Globulis parallel ein? Wie bist du denn darauf gekommen?

Und habt ihr es schon mit papaya und/oder eiweißarmer Ernährung versucht?

MI17902


Du wirst verschiedene Lebensformen von Wurmeier in Dir haben, die Schlupfen ja nach 2-3 Wochen, also kommen täglich neu geschlupfte dazu. Deshalb die Hygiene. Ich denke, dass auch jeden 3. Tag die Bettwäsche gekocht werden kann, ich mache es aber täglich. Will die Viecher los werden. Hast Du einen Partner? Wenn ja, nimmt er auch Vermox, nicht dass ihr euch ständig ansteckt bzw. die Familienmitglieder ??

Ich habe einfach gegoogelt und wir haben hier in der Apo eine Heilpraktikerin und ich habe sie danach gefragt. Viele entwurmen ihre Tiere auch mit Abrotanum.

Nein, papaya, auch die Ernährung habe ich bei meinem Sohn nicht umgestellt, er ist 6 Jahre alt. Einmal lese ich, dass die Viecher Kohlenhydrate lieben, einmal Eiweiss. Er bekommt nun Karotten und viel Gemüse.

LG *:)

Ihoretxh


Das mit dem Eiweiß mach ich auch nur, wenn ich die Papayakapseln hab. Denn egal, was die Viecher nun essen, bestehen sie auf jeden Fall aus Eiweiß und werden dann hoffentlich einfach mitverdaut :-)

M;19'02


Vielleicht gibts die Papayakapseln auch bei DM ??? Knoblauch mögen sie auch nicht...

I~oretoh


Ja, ich weiß... aber das mit dem Knoblauch ist ja so eine Sache. Man will ja auch nicht vereinsamen :-) Obwohl man irgendwann wohl eh zu allem bereit ist

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH