» »

Magendrücken bis hin zu Herzrasen nach Mahlzeiten

G:itQty1 hat die Diskussion gestartet


Hallo

Ich bin neu in diesem Forum, und hoffe daß ich hier auf etwas Feedback oder Hilfe stoße.

Ich bin in diesem Jahr beruflich wie auch privat einem Dauerstreß ausgesetzt, und habe seit ca 2 Monaten nach jeder Mahlzeit einen enormen Druck im Oberbauch, mit Schwächeanfällen, Atembeschwerden und auch teilweise Schweißausbrüchen.

Ich habe den Eindruck von Herzrasen, Beklemmung, meine Kleider werden mir zu eng und mir wird auch teilweise übel.

Magenspiegelung vor einem Monat ergab eine leichte Gastritis, stecknadelgroße Schwellung in der Speiseröhre und eine Kardia Insuffizienz d.h. Verschlussfunktion zwischen Magen und Speiseröhre eingeschränkt, was zu Reflux führt.

Nachdem die Beschwerden immer stärker wurden, habe ich wegen Kloß im Hals, Schluckbeschwerden, Husten und Halsschmerzen einen HNO aufgesucht, der auch eine Entzündung des Kehlkopfes durch Reflux festgestellt hat.

Er hat mir einen Protonenpumpenhemmer 40mg 1x täglich verordnet, und meinte das müßte mir relativ schnell Erleichterung verschaffen.

Tut es aber nicht. Im Gegenteil, mir wird mittlerweile auch schon nach einer Hafersuppe (Hafer u Wasser) richtig übel. Ich habe meine Ernährung schon umgestellt und esse nur noch fettarm.

Eine unterschwellige Krebsangst spielt natürlich auch mit eine Rolle, zumal meinem Vater kürzlichst wegen eines Karzinoms der Magen entfernt wurde, (Glück, war im Anfangsstadium und bei der Spiegelung nur zufällig gesehen, nachdem man ihm schon mitgeteilt hatte, die Spiegelung sei in Ordnung)

Vielleicht hat ja jemand von euch ähnliche Symptome und kann mir einen guten Rat geben

Liebe Grüsse an alle

Eure Gitty1

Antworten
R$emu-lxa


Er hat mir einen Protonenpumpenhemmer 40mg 1x täglich verordnet, und meinte das müßte mir relativ schnell Erleichterung verschaffen.

Tut es aber nicht.

Wann hast du angefangen das Medikament zu nehmen?

Ich lese viel Stress und Angst zwischen den Zeilen und ich denke das sind nicht zu unterschätzende Faktoren für deine Beschwerden. Die Meds tun nur die halbe Arbeit - du musst den Rest tun. Und das bedeutet dass du dein Lebensstil und deine Lebenseinstellung umstellen musst. Stress mindern, Termine absagen, Dinge an dir vorbei laufen lassen, dir Auszeiten nehmen, dich in knitterigen Klamotten vor'm Fernseher räkeln, wenn's das ist was du gern tust ;-) etc. Relax! So gut wie du kannst und so oft wie du kannst. Geh spazieren, besuch alte Freunde etc, lass dir was einfallen. Alles um dem Dauerstress zu entkommen.

Bei mir hat's ca 6-8 Wochen nach Einnahme eines Protonenpumpenhemmer (gleiche Dosis) gedauert, bis ich langsam eine Besserung feststellte.

Krebs entsteht erst (wenn überhaupt) viele viele Jahre mit chronischen Reflux, also mach dich nicht verrückt. Tief durchatmen, und runterschalten. Das wird schon! :)*

GJitxty1


Hallo Remu-la

Herzlichen Dank für deine schnelle Antwort....du hast natürlich recht, das wird ein Selbstläufer, dieses sich verrückt machen. Je mehr Angst man hat, desto unwohler fühlt man sich, und ich denke auch dass einige Streßstuationen in diesem Jahr dazu geführt haben, daß mein Magen verrückt spielt.

Aber das Reflux Problem wurde bei mir auch schon vor vielen Jahren festgestellt, liegt wohl bei uns in der Familie, meine Tochter ist schon im Teenager Alter davon betroffen.

Ich werde Montag jedoch zur CT gehen, dann habe ich doch mehr Gewissheit und kann nächste Woche hoffentlich beruhigt in Urlaub fahren.

Aber du hast mich trotzdem beruhigt, sehe jetzt auch der CT gelassener entgegen :=o,

hoffe dir geht es gut

ganz liebe Grüße

Gitty1 *:)

EfrdnüBsschxen


Mir ist aufgefallen das ich diese Symptome nur dann habe, wenn ich extrem viel Kohlehydrate zu mir nehmen. also zb ne große Portion Pommes oder Eierkuchen. weißbrot mit Marmelade usw.

Dann bekomm ich auch böse Herzrasen und die von dir genannten Symptome. Ich habe chronische Gastritis und auch Reflux. Zudem noch nen Reizdarm... %-|

Ich habs aber nie darauf geschoben sondern auf gewisse Unverträglichkeiten von Speisen und Speisezusätzen (Geschmacksverstärker usw)...

Vielleicht sollte ich das auch mal ärztlich abklären lassen?

schreib doch mal später, was bei der CT rausgekommen ist.

Welches medikament nimmst du gegen deine erkrankung?

Mir half früher Ranibeta, mittlerweile geht ohne Omeprazol nix mehr...

RDemug-la


Auch mit einem Reflux kann man mit der Diät und dem Lebensstil viel steuern.

Ja, leicht gesagt, manchmal ist es schwierig immer vernünftig zu sein ;-) Mein Magen hat mich gezwungen vor allem bei Käse und Schokolade stark runterzufahren - was auch dem Gewicht gut tut! - aber manchmal überkommt's mich dann ... und ich bezahle hinterher mit ekligem Sodbrennen :(v Der Trick ist glaub ich bei kleinen Mengen zu bleiben, dann geht es.

Drücke dir die Daumen für's CT, Gitty! :)^

Goittyx1


Hallo Erdnüsschen

habe bis gestern Pantoprazol beta 40mg genommen, bin aber heute wegen Druchfall auf Omeprazol 2x 20 umgestiegen.

Ich sollte vielleicht wirklich auf meine Ernährung achten, ich esse schon viele Jahre jeden morgen ein Stückchen, Unmengen von Bonbons und Schokolade. Kaum Gemüse und fast kein Obst, weil ich immer den Eindruck habe, dass ich kein Obst vertrage...Äpfel gehen gar nicht, da muss ich mich sofort übergeben und bekomme Magenkrämpfe :°(

Hast du denn schon eine oder mehrere Magenspiegelungen gemacht...ansonsten überweisen die Ärzte nicht gerne zum CT, aber ich denke beide Untersuchungen sind komplementär und dann ist man wenigstens beruhigt, wenn beides in Ordnung ist.

Aber wie erschreckend daß du nicht mehr ohne Pph sein kannst. Wie lange nimmst du die schon?

Geb dir Montag Neuigkeiten über das CT, also Daumen drücken

LG Gitty

E<rdnü<sschen


Ich hatte bisher nur eine Magenspiegelung. Die Php, och, wie lange nehm ich die schon... *denk* so etwa 4 jahre?

Es geht einfach nicht ohne. Was soll man machen. dem Magenschließmuskel kann man ja nun nicht trainieren...

Lass dich von mir bitte nicht zu sehr verunsichern, ich denke, ich bin nen krasses Beispiel dafür, was passieren KANN.

Oft lasse ich die Omep einfach weg und nehme nen einfaches Mittel gegen Sodbrennen. Hilft leider bloß nicht immer.

GiitSty1


Hallo Remu-la

danke fürs Daumen drücken, mit dem Käse habe ich manchmal auch Probleme, wobei ich die hochfetten frz Camemberts für mein Leben gerne esse. Und ich esse auch gerne viel...das ist alles schon eine Einschränkung, aber na ja, es gibt schlimmeres.

Hast du schon sehr lange Magenprobleme, spielt Streß bei dir auch eine Rolle, oder ist es eher Nahrungsbedingt?

LG Gitty

G4itGty1


Erdnüsschen, vier Jahre, das geht doch auf die Knochen, hast du schon mal daran gedacht den Magenschließmuskel operieren zu lassen, es gibt glaube ich 2 oder 3 verschiedene Methoden.

das ist ja echt heftig...

E2rd+nüssAchexn


Nee, an ne OP hab ich nie gedacht. Wusste garnicht, dass das geht. Ich glaub ja auch langsam, meine Ärtzin will nur an mir verdienen... ;-D

G5ittxy1


Laß dich von einem Gastroenterologen behandeln...schau dir mal folgenden Link an bzg OP:[[http://www.apotheken-umschau.de/Magen/Operation-der-Refluxkrankheit-A050829ANONI013629.html]]

das solltest du unbedingt in Erwägung ziehen, und das mit dem CT bei dir finde ich nach so langer Zeit mit Problemen eine gute Idee

Gitty

E5r(dnüsYschexn


Ok, danke für den Link!

werde das bei Zeiten mal in erwägung ziehen!

Nun denn. apropos ziehen: Ich ziehe mich nun dezent zurück!

Nachti!

@:)

*gääääähn*

*:)

R9e7m&u-l^a


Hallo Remu-la

danke fürs Daumen drücken, mit dem Käse habe ich manchmal auch Probleme, wobei ich die hochfetten frz Camemberts für mein Leben gerne esse. Und ich esse auch gerne viel...das ist alles schon eine Einschränkung, aber na ja, es gibt schlimmeres.

Hast du schon sehr lange Magenprobleme, spielt Streß bei dir auch eine Rolle, oder ist es eher Nahrungsbedingt?

Achja, so 'nen schönen Camenbert lass ich auch nicht verderben ;-) Wie gesagt, bei mir geht's wenn ich es im Rahmen halte, also nicht zuviel auf einmal an fettreicher Nahrung esse. Auch ein Riegel Schokolade ist kein Problem, aber ne ganze Tafel? Nein :|N

Bei mir fing es im April an, erst nur manchmal Sodbrennen, dann im Mai ne deftige Gastritis. Konnte wochenlag nicht richtig essen und hab 5 Kilo abgenommen. Jetzt ist es ok solange ich wie gesagt vernünftig esse. Nicht immer einfach, aber man lernt :-D

Stress spielte bei mir auch eine Rolle, aber ich war nicht im Dauerstress so wie du.

R1e,mu-xla


Äpfel gehen gar nicht, da muss ich mich sofort übergeben und bekomme Magenkrämpfe

Witzig, Äpfel gehen bei mir immer, auch als die Gastritis wirklich schlimm war. Auch eine trockene Scheibe Weissbrot hat mir da keine Probleme gemacht - andere können kein Weissbrot ab, wie ja auch Erdnüsschen hier.

Jeder muss für sich rausfinden was ihm bekommt.

Ich hab wochenlang nur Weissbrot, Äpfel, Reis und gekochtes Gemüse gegessen, Tee getrunken ... es war so langweilig! ;-D Aber anderes ging einfach nicht! Was war ich happy als ich im Juli wieder etwas Pasta ohne Probleme essen konnte ;-)

Gli2txty1


Ich dachte Pasta und auch Tomatensoße seien gut für den Magen...hab wohl alles falsch gemacht

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH