» »

Helicobacter Bakterien

E#lsax 10 hat die Diskussion gestartet


Ich (37) hatte vor ca. 3 Wochen einen sehr starken Durchfall und Erbrechen. Ich dachte es war der Norovirus. Seit diesem Tag hatte ich immer wieder Durchfall (hellgelb). Bin dann nach ca. 2 in ein KH eingeliefert wurden, hier führte man eine Magenspiegelung durch und seit letzten Dienstag begann meine Behandlung (Antibiotika/ Magenmedikament und noch eine andere Medizin). Die Diagnose war Helicobacter!! Ich wußte nicht was das war oder ist!

Ich leide unter extremer Appetitlosigkeit, muß mich zum Essen zwingen, bekomme nichts ohne Ekel hinunter. Ich habe nun in ca. 5Wochen 10 Kilo an Gewicht verlohren. Langsam gefällt mir das alles nicht mehr. Hat jemand Erfahrung dies bezüglich ? Solangsam leidet nämlich schon mein Nervensystem darunter und ich bilde mir sonst etwas ein!

lieben Gruß Elsa 10

Antworten
N4elUa


Hat jemand Erfahrung dies bezüglich ?

Ich hatte den Helicobacter auch schon. Die erste Tripeltherapie schlug bei mir nicht an, so dass ich noch eine zweite mit anderer Medikamentenkombi machen musste, woraufhin ich die Bakterien wieder los wurde. Was möchtest du denn genau wissen? (Durchfall hatte ich übrigens keinen)

EIlsa x10


ich wollte wissen ob diese Zeitspanne von jetzt fast 5 Wochen normal ist?

Dieser ekel vor dem Essen und diese Gewichtsabnahme? hab echt schon richtig Schiss! Fühle mich dadurch schlapp und träge.Ich kann wahrscheinlich die Zeit nicht mehr abwarten ! Wie ging es dir da so?

Nvelxa


Den Ekel vor dem Essen hatte ich auch, der hat auch noch etwas länger angehalten. So etwas vergeht auch nicht von heute auf morgen, der Körper muss ich ja erstmal wieder daran gewöhnen. An Gewicht hatte ich auch abgenommen, allerdings nicht so viel wie du. Aber du musst auch bedenken, dass die Antibiotika auch nicht spurlos an dir vorrübergehen, es sind ja nicht gerade wenig, die man da bekommt. Die können den Körper natürlich auch schwächen, vor allem auch die Darmflora angreifen.

Wie gesagt, griff bei mir die erste Tripeltherapie nicht, so dass ich eine zweite machen musste. Danach hat sich aber wieder alles normalisiert. Zwar auch nicht von heute auf morgen, aber es ging jeden Tag besser. Wichtig ist, den Atemtest zur Kontrolle nach Abschluss der Therapie zu machen! Lass dich nicht abwimmeln mit Worten wie "Der H.p. wurde therapiert, der ist auf jeden Fall weg, wir brauchen den Test nicht zu machen." Das hat man nämlich bei mir versucht.

Ealsa x10


es tut mir richtig gut zu hören das es normal ist, dieser ekel vor dem essen.ich bin nun schon fast vier wochen damit krank geschrieben, habe ein total schlechtes gewissen meien kollegen gegenüber , aber so sehr ich es auch will, mir fehlt einfach die kraft! ich hab ja schon gehört, dass es bis zu drei monaten dauern kann! ich glaub da werd ich nebenbei verrückt im Kopf

P.auliLne1x1


Hatte ich auch mal. Mir war während der Behandlung ständig übel, schon vom Essensgeruch. Das kam aber von dem Medikament, das ich als "Magenschutz" mit einnehmen musste. Das durfte ich die letzten paar Tage dann auch weglassen, ab da ging es wieder.

Die anderen beiden aber auf jeden Fall ohne Unterbrechung ganz zuverlässig nehmen, sonst nützt alles nichts!

E<ls,a 10


das ist gut zu hören! Danke!!

wie lange ging deine Antibiotikatherapie?

Ich habe nämlich nur medikamente für 7 Tage bekommen und kann mir nicht vorstellen, dass dies reicht??

auch habe ich unter dieser therapie wieder Durchfall, dass ist vieleicht auch wieder normal! Wie gesagt in meinen Kopf ist auch alles durcheinander, da es solang gedauert hat ehe man das Bakterium entdeckt hatte.

N)ela


Die Dauer von 7 Tagen für die Therapie ist normal. Und der Durchfall kann durchaus von den Antibiotika kommen. Welche Antibiotika bekommst du denn?

EQlsa9 x10


ich bekomme Clarithromycin STADA 500mg + Amoxicillin-ratiopharm 1000mg und Pantoprazol 40mg!

Nue*la


Du kannst, wenn die Therapie vorbei ist, etwas nehmen, dass das Gleichgewicht der Darmflora wiederherstellt. Die wird durch die Antibiotika ja meist zerstört (bei mir stand das damals in der Packungsbeilage vom Amoxicillin sogar drin, also das mit der Darmflora).

Eulsa x10


das werd ich dann auch meinen Arzt fragen.

wie lange hält dieser zustand denn noch so an ? ich bin jetzt in der 5woche damit!:°(

N<ela


Naja, das kommt drauf an. Zum einen, ob die Therapie anschlägt. Dann müssen die Antibiotka im Körper ja auch noch abgebaut werden. Wenn der Heli weg ist, wird es dir aber bald besser gehen :-) Ich habe übrigens mehrere Jahre damit rumgemacht, bis er überhaupt (zufällig) entdeckt wurde ;-)

EElosax 10


oh du arme :°(

ich glaube ja auch das ich da schon vorher etwas befangen war, aber es war immer im erträglichen Rahmen! nie so gravierend und mit soviel Gewichtsverlust. Auf der einen Seite toll da ich sowie so zuviele Kilos mit mir rumgetragen habe. aber auf der anderen Seite hat mich das so körperlich umgehauen das ist nicht so schön. Ich bete und hoffe das es jetzt von Tag zu Tag besser wird. Ich danke dir von Herzen, denn es tut gut zu wissen, dass es da noch menschen gibt die darunter leiden. ;-)

S@ilboer


Ich finde das Symptom Durchfall etwas ungewöhnlich für Helicobacter. Wenn es dir nach der Therapie nicht besser geht (Darmfloraaufbau nicht vergessen), könnte man an andere Dinge denken, Lamblien zum Beispiel.

PDaul^inxe11


Zu den Nebenwirkungen von Pantoprazol heißt es:

Häufig: Oberbauchbeschwerden, Durchfall, Konstipation, Blähungen.

Gelegentlich: Übelkeit und Erbrechen.

(Quelle: Arzneimittelkompendium der Schweiz)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH