» »

Schmerzen im re. Unterbauch

HLyJbrBidxX99 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

heute morgen bin ich aufgewacht und hatte schmerzen im rechten unterbauch. Dachte zuerst es wäre mein blinddarm, merkte aber dann das sich im Darm fester Stuhl angesammelt hattte. Gegen mittag bin ich selbigen dann auch endlich losgeworden.

Nur habe ich jetzt vor allem beim Pressen und Husten einen kurzen stechenden schmerz in der nähe des blinddarms. Ich war nun heute in der Notfallpraxis bei uns um die ecke, der arzt meinte jedoch er kann nicht sagen ob es der blinddarm ist oder nicht, da man das nur mittels ausschlussdiagnostik feststellen könne.

Er hat gesagt ich habe 2 möglichkeiten: Sofort ins krankenhaus damit die blutabnehmen und über die leukozyten feststellen ob eine entzündung da ist oder ich soll nach hause gehen und das alles noch etwas beobachten wie es sich entwickelt.

Ich habe sonst nebenbei keinerlei beschwerden (außer einen kleinen husten, ist aber nicht weiter schlimm). Temperatur liegt bei 36,6°C.

Einen verdacht auf einen leistenbruch hatte ich ebenfalls schonmal, aber da kam nichts bei raus. Meine frage ist nun: kann das immernoch durch diese verstopfung kommen? kann es doch der blinddarm sein? Ich trau mich garnicht ins bett weil ich mir einfach zuviele gedanken mache! Und angst vor einer OP hätte ich auch tierisch (hatte noch nie eine).

MfG

Antworten
M7yLi_feUnxcut


Hmm, es kommt drauf an, wie du dich sicherer fühlst. Wenn ich Verstopfung oder viel Luft im Bauch habe, dann habe ich diesen kurzen stechenden Schmerz dort auch bei husten etc....

Ich an deiner Stelle würde abwarten und beobachten....Wenn du dich damit nicht wohl fühlst, dann fahr ins Kh und lass dich untersuchen.

Vor einer Blinddarm Operation brauchst du keine Angst haben, das ist doch heutzutage ein routinierter, "flotter" Eingriff...Aber das ist ja immer leichter gesagt...ne? ;-)

Gute Nacht und gute Besserung

H(ybri>dX99


Danke erstmal für deine Antwort, hat mich jetzt schon etwas beruhigt. Mir ist das langsam etwas peinlich, das ist nicht das erste mal das ich wegen problemen mit dem darm ins KH fahre.

Diese stechenden schmerzen habe ich ab und zu (sehr sehr selten) mal, das ist dann aber nach dem stuhlgang wieder OK. Nur langsam glaube ich das da irgendwas ist. Seit ich das erste mal diesen stechenden schemerz hatte gehen stuhlgangprobleme (verstopfung und das andere extrem) ein und ich habe da ab und zu schmerzen.

Naja ich muss auch sagen, ich habe gestern etwas getrunken (ca 5 bier, das wirkt am nächsten tag ja auch immer abführend) und daher habe ich heute auch ein wenig blähungen und durchfall.

Sorgen mache ich mir trotzdem, aber mir wäre es lieber wenn es bis morgen hält, dann gehe ich zu meiner hausärztin (internistin), die wird mir da sicher am besten weiterhelfen können (sie kennt mich ja auch schon ein paar jahre).

Mal so rein aus interesse: Ich studiere informatik und sitze wegen meinem studium sehr oft vor dem PC (und in meiner freizeit auch recht oft), kann das vielleciht von einer subotimalen sitzposition kommen? (also z.B. darm wird etwas eingeklemmt, ich sitze immer recht nach vorn gebeugt) oder sowas in der art?

Danke!

mBau5lxe


Ich könnt grad lachen ... wenn die lage nicht so erst wäre.

Mir gehts seit letzter Woche genauso.

Hatte seit Montag rechts unten schmerzen, die jeden tag schlimmer wurden. stuhlgang hat ich jeden morgen. er war sehr weich, wenig und hat furchtbar gestunken. Am Donnerstag hab ichs dann nimme ausgehalten, bin ins Krankenhaus. Die wusten net so recht was si mit mir anstellen sollten. Blut und Urin werte OK, jedoch nur die Leukozyten waren bei 13500. Die haben mich wieder heim geschickt. Fr. war nachuntersuchungstermin, morgens war ich wieder aufm klo. So wie die tage zuvor. Leukos 11500. Ultraschalluntersuchung hat ergeben das der Blinddarm OK war, nur der Darm war bis zur 1. schlinge (?!) voll. Zwar weicher stuhl aber voll. Ich bekamm abführzäpfen, auser Luft kam am abend nichts raus. Sa wieder zur Untersuchung. Leukos 11300. der Schmerz rechts hat sich zusätzlich nach links verschoben. Darm immer noch voll. Der Chefarzt meinte ich soll im KH bleiben und kontrolliert abgeführt werden ( der Darm). sein kollege, der nach dem Schichtwechsel kam, sagte mir ich soll heim, Laxoberal abführttropfen nehmen, schonkost und gab mir ein schmerzmittel.

Und was soll ich sagen die abführtrofen haben nur einen Teilerfolg gebracht. Es kam Samstag etwas raus, ich glaub nur zu wenig. Ich kann mittlerweile wieder laufen und mich hinsetzten, aber ich hab immernoch das gefühl das das ding voll ist. Druckschmerz ist noch da. werd mir jetzt nen Einlauf besorgen. Hat jemand erfahrungen mit omniflora?

z?wetsc hgxe 1


hi Hybrid *:) Also das mit dem Blinddarm,kannst du vergessen :)z ich habe selber kein Blinddarm mehr,weil der mich rausoperiert wurde wegen entzuendung ;-) Ich kann dir sagen ich haette solche schmerzen,das kann man sich kaum vorstellen :-/ Dazu haette ich Fieber und heftige Erbrechungen!! Also wenn du nur ab und zu ein stechen hast, hast du 100% keine Blinddarmentzuendung :|N Lg und gute besserung @:)

Rjemu-?la


Mit dem Ausdruck "100% nicht" wäre vorsichtig. Selten kommt es auch vor dass der BD sich still und heimlich entzündet. Hybrid, ein Ultraschall wäre ganz gut um den BD auszuschliessen. Deine Internistin kann das vielleicht machen.

Ja, wenn du zu lange in blöder Haltung am PC sitzt kann das auch zu Schmerzen führen. Allerdings würd ich eher darauf tippen dass es zu vorhandenen Beschwerden beiträgt, anstatt sie verursacht (mit Ausnahme der LWS, die kann alleine durch zu langes, falsches Sitzen völlig aus dem Lot kommen).

H~ybridDX9x9


Mit 100% nicht wär ich auch vorsichtig, bei einem kumpel hatte sich der blinddarm heimlich entzunden und er kam mit blaulicht und einem durchbruch ins krankenhaus. Er hat zum Glück extremes Glück gehabt, ärzte meinten 10min später und sie hätten das nichtmehr hinbekommen. Er lag ca 1/4. Jahr im KH.

Naja maule was du da schreibst: ich habe auch oft verstopfungsprobleme. Als einlauf kann ich dir das Baxter Klysma empfehlen. Wenn garnichts mehr gehen sollte trink 300-400ml Bittersalz (dann hast du ca 45 min zeit zu machen was du machen willst, die nächsten 2 stunden würde ich dann aber auf dem klo verbringen ;-) das zeug haut rein, ach und misch es mit orangensaft und VIEL zucker, es schmeckt nämlich sehr bescheiden).

ALso der schmerz hat sich einigermaßen gebessert (hatte seit heute morgen nur 1 mal ein leichtes stechen). Dafür habe ich seit heute morgen eine wahnsinnsverstopfung und mir ist aufgefallen, das ich in letzter zeit so gut wie kein wasser zu mir genommen habe. Morgen mache ich mir einen Termin beim doc und werde mich heute mal dazu zwingen noch mind. 2 - 3 liter zu trinken. Irgendwie verspüre ich NIE durst *Grml*.

Danke für eure antworten

MfG

mwauxle


Danke für den tipp.

Bei mir wurde es nach 2 tagen auch besser mit den schmerzen beim laufen und sitzen. Dennoch wollte der Darm sich nicht entleeren, das hat man am Ultraschall gesehen.

Stand heut ... ich kann jeden morgen ... der Stuhl richt allerdings, wie seit ner woche, fürchterlich und ist sehr weich. Heißt, der lag da zu lang drin. Es kommt nur zu wenig raus. Laxoberal hilft goar nüscht.

Trinken tu ich grad auch 2-3 Liter am Tag, hilft allerdings auch nicht die Bohne. Ich selber fühl mich nur schlimmer. Hunger hab ich gar keinen mehr. Das mit dem Bittersalz hört sich verdammt gut an. Gibts das in der Apotheke. Ich will nur noch das des raus geht. :°(

HEybrid/X99


Hi,

das gleiche was du mir beschreibst hatte ich auch ca 3 wochen lang (ist aber schon ne weile her). Bittersalz solltest du eigentlich ohne probleme in der Apo bekommen, mir hat es damals ein arzt im krankenhaus gegeben. Das du keinen hunger mehr hast kann ich auch verstehen.

Falls du dich für das Bittersalz entscheidest: Bedenke das es den Darm komplett leerfegt (es kommt wirklich nur braunes wasser raus), bis du dannach wieder normal auf die Toilette kannst dauert dannach ca 3 - 4 Tage, weil das die darmflora stört und alles rausbläst. Da solltest du dir dann keine gedanken machen. Wichtig ist nur, dass du es mit dem Bittersalz nicht übertreibst, zu oft genommen führt es (wie die meisten abführmittel) zur Darmträgheit.

Was ich anfangs immer probiere wenn ich sowas hab (werd ich heute abend machen) ist ein Tipp den mir meine Hausärztin mal gab: Kauf die Movicol und nimm Mittags 2 Beutel (mit VIEL wasser) und abends nochmal, dann kommt ein schön normalweicher Stuhl bei mir immer raus. Und movicol führt laut ihr seltenst zur darmträgheit (trotzdem auch nicht übertreiben).

Naja und wenns nur das Ende des Darmes ist, wo alles stecken bleibt: Probier das Baxter Klysma (salinisch), das betrifft dann nur den Teil am ende, und falls es ein Propfen ist (kommt vor) der da steckt und der sich gelöst hat, dann kommt der rest auch von alleine raus.

Auch ein Tipp ist: Versuch mal wenn du auf der Schüssel bist den Damm (zwischen Hoden und After) ein wenig einzudrücken, das hilft auch oftmals den propfen rauszubekommen (und ist unschädlich).

Und laxoberal (in tropfen und zäpfchen form) hilft bei mir übrigens auch kein bisschen (ebenso wie Midro Tee).

So das war meine ganze weisheit zu dem Thema. Morgen habe ich meinen Arzttermin (ich hoffe mit ultraschall) und zur not werd ich mal eine Darmspiegelung (*graus*) machen lassen um festzustellen, ob da vielleicht was anderes nicht passt.

MFG

HWybrQidXx99


also um nochmal auf mein leiden zurückzukommen.

Ich war heute arbeiten, musste da mehrere schwere (25 kg) kartons tragen. Das hat mir keine schmerzen verursacht. Den stechenden schmerz hatte ich heute nichtmehr, nur hab ich jetzt so ein drücken (von innen her) in dieser gegend. Kann es sein das da irgendwas den Stuhl dran hindert weiter durch den darm zu gehen oder was könnte das sein? Weil das gefühl das ich jetzt gleich aufs klo muss habe ich nicht.

Ich mach mir langsam sorgen. Weil ich das mit Verstopfung schon öfter hatte.

Was kann ich machen? wie trete ich meinen Arzt morgen gegenüber (ich werde beim arzt immer etwas nervös und vergese die hälfte), was sag ich ihm genau? Was könnte das sein?

MfG

g[oldexnD


Ich hatte dieselben Probleme wie du, dachte auch es wäre mein Blinddarm - Schlussendlich waren es aber die HARNLEITER!! Hatte die ersten Tage nur re unten ein stechen, einfach Schmerzen, ziehen, wie auch immer man diesen Schmerz bezeichnen möchte.. Irgendwann empfand ich den Schmerz an beiden Seiten. Bin dann ins KH weil die Schmerzen unerträglich waren, und die Diagonse lautete Nierenbeckenentzündung...

Gute Besserung und berichte uns doch bitte die Diagonse!!

maauxle


@ HybridX99

Deine Tips sind goldwert. Nur 1. is dat vollkommen wurscht ob das Abführmittel bei mir Darmträgheit verursach, der is schon träge, deshalb kommt ja net alles raus.

2. Ich hab kein Hoden ... wird dann etwas schwer ;-D

Ich hab mal so ein zeug bekommen zum trinken, als ich zur Magen-Darm Spiegelung sollte. Das war nicht lecker aber es hat alles leer gemacht. Des zeug macht alles flüssig. Ma gucken ob das was wär.

@ goldenD

Ja, du hast recht. es könnten auch die Harnwege sein, bei den schmerzen. Da rechts unten is ne ganze menge untergebracht.

Ich hab vorsorglich einen Termin beim Urologen am do. Die im KH haben keinen, also wurd ich diesbezüglich nicht genau untersucht. Nieren wurden jedoch "abgeklopft" und als unauffällig befunden. Ebenso der Urin.

H+ybr~idXx99


Ups maule, ja aber du weißt denk ich wo du suchen musst ;-) Freut mich wenn ich dir helfen konnte. Also das mit dem drücken am Damm hilft bei mir meistens sehr gut weiter, das ist natürlicher und man pumpt keine Chemie in den Körper, ist auch was wert ;-). Wenigstens konnte ich die erfahrung die ich in den ganzen KHs gesammelt hab wegen dem leidigen thema weitergeben. Nur eins find ich bisschen bedenklich:

Nur 1. is dat vollkommen wurscht ob das Abführmittel bei mir Darmträgheit verursach, der is schon träge, deshalb kommt ja net alles raus.

Das kann viele viele ursachen haben (von stress bis zuviel alkohol über wenig trinken und falsche ernährung, etc.pp). Drum provozier deinen Darm nicht träge zu werden, das ist was ganz ganz ekliges. Vielleicht brauchst du einfach mal ne kleine Darmsanierung (machen heilpraktiker, baut darmflora frisch auf und bringt die Darmflora wieder richtig zum blühen, dannach hast du den gesündesten (sorry für das wort ;-)) schiss deines lebens).

In einer stunde gehts zum doc. Drückt mir die daumen das er was findet.

mAauxle


ich drück dir aufj eden fall die daumen.

Ich hab gestern noch mal laxoberal genommen und hab ne halbe dose sauerkraut gegessen.

Gestern kamm dann tatsächlich was raus. Sogar 2 mal, die menge war jedoch gering. heut morgen auch 2 mal mit einer kleinen menge. Grad vorhin gabs etwas müsli zum frühstück. Zumindest bewegt sich mein Darm seit gestern abend wieder, das ist ein lebenszeichen. er blubbert vor sich hin.

So wie mir das der Arzt im KH erklärt hat ist mein Darm einfach träge. Ich ess normal und es kommt dafür zu wenig raus. also hat man innerhalb kürzester zeit einen Stau da drin.

Alk trink ich kaum (Gelegenheitstrinker, Weinfest, Feier) ... essen würde ich als normal bezeichnen ... ich zähle keine Kalorien, aber eine Schweinshaxe würd ich nicht runterkriegen (Fett trief bäh).

Mein Mann (es ist wirklich so) koch gern und er macht auch viel mit gemüse. Bei uns gibts oft Kartoffeln, Mörchen, Bohnen. Obst ess ich wenig. Selbstverständlich kann man sich da leicht vertun was die ernährung angeht. Getrunken hab ich in den letzten 3 wochen wie ein Weltmeister, da ich einen Harninfekt hatte (weswegen ich jetzt auch noch mal zum Urologen geh).

Ich denk eher das es stress ist. Beruflich ist es eigentlich ganz ok, nur privat ging mir in letzter zeit einiges an die nerven.

ich hab mal ein paar omniflora n von meiner Apothekerin bekommen, die hat die akne in meinem Gesicht gesehen und gesagt mein Darm is a weng putt. das war vor 6 Monaten. Sie hatte mir ne kur mit verschiedenen darmaufbauenden mitteln vorgeschlagen. (ich war eigentlich bei ihr weil ich was gegen nen Pilz gebraucht habe). Ich denk ich werd das mal in anspruch nehmen.

H]ybgrid X9x9


also war ja nu heute beim arzt. was ist rausgekommen?

nichts. sie sagt ich soll Movicol nehmen und wenns schlimmer wird nochmal kommen. Hab ich auch gemacht, nu konnte ich einmal ziemlich festen stuhl rausdrücken, seither ist mir schlecht, es rumort überall und ich habe übelste blähungen.

Was mich wundert, bei einer verstopfung (ich gehe davon einfach mal aus das es eine war) staut es sich immer im rechten unterbauch. ist das normal oder was kann das sein? eine halbe stunde nach dem movicol (hat schnell gewirkt, weil nüchterner magen) hab ich richtig gemerkt wie sich was von rechts richtung ausgang bewegt hat.

MFG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH