Wer ist auch betroffen Refluxkrankheit?

Wer von euch ist von der Refluxkrankheit auch betroffen? Wie äußert es sich bei euch? Wie geht ihr damit um? Und was macht ihr dagegen?

Bei mir fing es vor ca. 1 Jahr extrem an, ich leide ständig unter Übelkeit, brennen im Magen, Bauchkrämpfen und Erbrechen :-(

Bei mir wurde nur die Refluxkrankheit festgestellt und das ich extrem viel Magensäure hätte :(v Die Medekamente helfen mir auch nicht so wirklich, bin echt am verzweifeln :°(

S9unlshiKne30x00

Schau mal hier [[http://www.med1.de/Forum/Magen.Darm/1153/1105/]], da gibt es jede Menge Betroffener.

pteps

Hallo,

was nimmst du denn? Kann sein, dass die Dosierung evtl. zu niedrig ist. Habe schon ein paar Mal eine Magenschleimhautentzündung gehabt und Sodbrennen. Teilweise so stark, dass es seeeeeehr unangenehm war. Sowas wie Talcid, Maloxaan, Rennie und wie diese Sodbrennenmed. alle heißen, helfen mir da gar nicht. Die nehmen nämlich nur die Säure weg, Körper denkt: "nanu? Keine Säure mehr? " und produziert heftig weiter. Wenn du eh eine Überproduktion hast, dann helfen diese Omeprazol Präparate. Die scheinen jetzt übrigens rezeptfrei zu sein, denn seit einem Monat werden laufend solche Medikamente im TV beworben. Aber Achtung: die haben alle nur 20mg. Ich musste immer welche mit 40mg nehmen, mein Gastroenterologe meinte, die Dosierung richte sich auch nach dem Körpergewicht und 20mg wäre was für "Kinder". Das hatte mir mein Hausarzt verschrieben und geholfen hats nix, weil es viel zu niedrig dosiert war. Also, dann evtl. 2 Tabletten morgens nehmen.

Wer hat denn den Reflux diagnostiziert? Hausarzt oder Gastroentero.....geh ruhig mal zum Facharzt. Das kann nie schaden.

Mein Vater leidet auch sehr darunter, er hat sein Kopfteil am Bett höher gestellt, damit er nachts nicht ganz waagerecht liegt. Das hilft bißchen. Er hat auch Lungenprobleme. Bei ihm wurden sogar Magensäurepartikel in den Bronchien nachgewiesen, weil die so hochsteigen, dass er sie "einatmet". Den genauen Vorgang kenn ich nicht.

Vor einer Woche war ich wegen was anderem bei einer Osteopathin, die ich mal wegen Sodbrennen gefragt habe, weil das abends bei mir wieder losgeht. Sie meinte, dass Probleme an der Halswirbelsäule auch Sodbrennen hervorrufen könnten, weil die Speiseröhre an der Schädelbasis ansetze und wenn an der HWS was wäre, dann äußere sich das auch über Magenerkrankungen (die Speiseröhre steht unter Spannung, der Mageneingang ist zu angespannt und schließt nicht richtig, somit kommt Magensäure in die Speiseröhre, hoffe, ich hab es richtig wiedergegeben). Also könnte auch ein Besuch beim Orthopäden nicht schaden. Einfach mal zum Abklären auf lange Sicht.

Hoffentlich bekommst du das bald in den Griff. Ich hatte immer das Bedürfnis "löschen" zu müssen, gekühlter Kefir ist da eine wahre Wohltat. Muss man aber mögen :-D ein Wassereis kann für die Zeit des Essens auch ein bißchen kühlen.

Wenig Fettes und kein Süßes. Das hatte man mir noch gesagt.

Hoffe, du kannst was damit anfangen.

Gute Besserung!!

w&icki2o0x02

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH