» »

"Schonkost" bei Gastrits -> Was ist das?

jqaydweef8x8 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich war gestern nun endlich beim Arzt, nachdem ich seit gut zwei Wochen mit Magendrücken rummache und vor Schmerzen kaum schlafen konnte.

Der Arzt hat mir nun Omeprazol 1-0-1 und MCP-Tropfen 10-0-10 aufgeschrieben, woran ich mich bisher brav halte. Zusätzlich soll ich mich mit "Schonkost" ernähren.

Nun die Frage - Was ist das?

So ein paar Sachen hat sie mir erklärt:

Kein Kaffee, kein Alkohol, kein Kohlensäurehaltiges Wasser, nur grüne Tees (Kamille, Fenchel,...), nichts fettiges und süßes...

Tja, was bleibt denn da noch groß übrig? ich mein, von irgendwas muss ich ja leben!

Nudeln, Reis werden ja in Ordnung sein, aber was mach ich da dazu?

und wie siehts mit Milchprodukten aus? Milchreis, Grießbrei,Pudding, ...?

Bitte um viele Ideen, ich soll wenns geht 2 Wochen damit leben...

LG

Jaydee88

Antworten
GUänsxeblüm<leOin


Kein Kaffee, kein Alkohol, kein Kohlensäurehaltiges Wasser, nur grüne Tees (Kamille, Fenchel,...), nichts fettiges und süßes...

Das ist schon mal gut

Bei Milch hab ich von verschiedenen Ärzten verschiedene Meinungen ob es nun gut oder schlecht ist. Denke aber bei gekochten Sachen wie Milchreis oder so dürfte das gehen. Auch kein Cola oder andere solche Sachen.

Du kannst Kartoffeln, Reis, Nudeln, mageres Fleisch, Gemüse, wenn Obst, dann nicht zu sauer. Und dann irgendeine Soße dazun:)

e5ine( a8lteY 6Beka(nnte


Haferschleimsuppe! Ich weiß, hört sich grausam an (und sieht auch so aus ;-D), aber hilft. Hart gekochte Eier konnte ich auch essen, bei Milchprodukten musst du einfach ausprobieren...

Gute Besserung :)D

l-ov]eluy28x5


soweit ich mich erinnern kann, hab ich immer nur gekochtes gemüse mit kartoffelbrei oder so bekommen. was man aber spätestens nach dem 3. tag nicht mehr sehen kann.

habe auch oft gastritis, aber ich esse viel zu gerne, um mich dann nur von schonkost zu ernähren :-)

gute besserung @:) *:)

j=ayd5ee8x8


Vielen Dank für eure Antworten!

"Irgendeine Sauce dazu"? ist nicht grade in den Soßen häufig Fett?

Hab mir für heute mittag mal Nudeln mit Tomatensauce vorgenommen... aus dem passierten Tomatenmark gemacht und ohne meine geliebten scharfen Gewürze :(

Haferschleimsuppe? Wie macht man denn sowas überhaupt? ^^ hört sich wirklich eklig an und hab bisher noch keinen Kontakt damit gehabt ^^

@ lovely285:

das ist ja das Problem... ich trinke gerne Kaffee und ess dazu ein Stück Kuchen und ausserdem würze ich gern so richtig scharf... Krank sein wäre soviel einfacher, wenn man nicht genau das verboten bekommen würde, was man am meisten mag :(

würde mich über weitere Antworten freuen!

Und noch eine Frage: Wie siehts aus mit Äpfeln? Die sind doch auch ziemlich sauer oder?

und kann ich statt Kaffee denn zumindest entkoffeinierten trinken? das wär schonmal ein Anfang um mich mit dem Gedanken Schonkost ein wenig anzufreunden ^^

Liebe Grüße

Jaydee88

l.oveEly$28x5


ich glaube kaffee musst du weg lassen. überhaupt würde ich alles "saure" weg lassen, vlt ist tomate auch schon zu sauer? ich weiß es nicht. probier das mal mit der tomatensoße und sag wie es deinem bauch dann geht. oder versuch doch mal ne soße aus frischkäse und tomatenmark oder einfach nur frischkäse und wasser, klingt komisch, schmeckt aber gar nicht mal so schlecht. :)z natürlich nur, wenn du milchprodukte verträgst.

haferschleimsuppe sind glaub ich warm gemachte haferflocken mit milch. oder?

l2ongwxay


huhu *:)

ich hatte mal gastritis und hab mir damals informationen aus dem netzt gesucht und noch zufällig auf dem pc gelassen, wiedergefunden.

ich hoffe du kannst was damit anfangen und ich wünsche dir gaaaaaanz gute besserung! @:)

onmeda.de

[[http://www.histaminbase.at/index/1]]

[[http://www.dge.de/modules.php?name=News&amp;file=article&sid=571]]

Bei der akuten Gastritis ist für viele Patienten der komplette Verzicht auf Essen das Mittel der Wahl. Es kann ohne Probleme zwei oder drei Tage gefastet werden. Eine modifizierte Form ist das Saftfasten.

Die Schonkost nach dem Fasten darf die Säureproduktion nicht stimulieren und muss den Schutz durch die Schleimhaut unterstützen. Empfehlenswert sind Haferflocken und -brei, Kartoffelbrei, Zwieback, Bananen, Melonen, Aprikosen (säurearme Obstsorten) sowie Gemüsesäfte.

Nahrungsmittel, die den Magen reizen:

* Gebratenes

* Kohlgemüse

* Hülsenfrüchte

* frittierte Speisen

* Gurkensalate

* fettreiche Nahrungsmittel

* scharfe Gewürze

* Kaffee

* schwarzer Tee

* Alkohol

* kohlensäurehaltige Getränke

Fettes Essen wie Fleischmahlzeiten, Brote mit dickem Wurstbelag, fettreiche Käsesorten sowie die Zubereitung der Mahlzeiten mit Öl, Margarine und Butter wirken sich negativ auf die Magengesundheit aus.

Wer auf seinen morgendlichen Kaffee nicht verzichten möchte, sollte auf Schonkaffee mit weniger Röstsubstanzen umsteigen und zusätzlich den Kaffee mit viel fettarmer Milch trinken.

Gesund für den Magen

Haferflocken und -schleim unterstützen die Magenschleimhaut. Der Magen selbst schützt sich gegen die für die Verdauung wichtige Magensäure, indem er eine Schutzschicht, die Schleimhaut, aufgebaut hat.

Haferkörner enthalten ebenfalls spezielle Schleimstoffe, die diesen schützenden Effekt unterstützen können. Stress, eine unausgeglichene Psyche sowie Genussmittel (Nikotin und Alkohol) greifen zusätzlich die Magenschleimhaut an.

Wer einen hektischen Tag vor sich hat, sollte insbesondere morgens zum Frühstück Haferschleim verzehren. Joghurt wirkt ebenfalls einer Gastritis entgegen, indem es die Vermehrung des Bakteriums Helicobacter pylori hemmt.

Die magengesunde Ernährung basiert somit auf einer fettarmen, vollwertigen Ernährung. Obst, Gemüse, Kartoffeln, Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte bestimmen den Speiseplan. Nahrungsmittel tierischer Herkunft treten in den Hintergrund.

Insbesondere die Ballaststoffe aus den pflanzlichen Nahrungsmitteln unterstützen eine gesunde Verdauung und damit auch einen gesunden Magen.

l+ove1ly285


na da lag ich ja mal gar nicht so falsch :-)

e:inOe altee Bexkannte


mit Vollkornsachen und Hülsenfrüchten wäre ich bei akuten Beschwerden vorsichtig.....

Also, Rezept für Haferschleimsuppe: Gemüsebrühe in einen Topg mit Wasser und Haferflocken dazugeben, das ganze aufkochen lassen. Jemehr Haferflocken du nimmst, desto "schleimiger" wird das ganze. Für den Anfang viell. mit weniger austesten ;-)

Du schaffst das ohne Kaffee, ich habs drei Monate ausgehalten und hätte vorher behauptet, ohne Kaffee nicht leben zu können. Geht alles, wenn man muss %-|

G|ä[nsebBlümlxein


Naja in Tomatensoße oder so ist ja nicht viel Fett, oder auch in so ner leichten dunklen Soße. Eine richtig dicke Käsesöße würde ich lassen

Fsor`gerown


Hallo Anfragerin,

dann wollen wir es mal konkret machen:

Zur Schonkost zählt

Kalbfleisch, Hühnerfleisch, Fisch, Eier (alles gekocht oder geschmort), Karotten, Spargel, grüne Salate mit viel Küchenkräutern gewürzt, Vollkornbrot, Keks, Zwieback, Reis, Gries, Haferflocken, Butter, Honig, Sauermilch, saure Sahne, Kakao, Hagebuttentee, Pfefferminztee, Kamillentee, Mineralwasser, Rotwein-Schorle, Fruchtsäfte (auch mit Milch gemixt), Bananen, geriebene Äpfel, Zitronensaft und Trockenfrüchte (Backobst, Rosinen).

Sonst nichts.

Frdl. Gruß

Kurt Schmidt

Gtäns/eblü;mlxein


Zitronensaft?

G{änsEeblümDlein


Also in der Liste hats einiges was nicht gerade Magen und Darm schont :-/

e'ine al;te DBekanxnte


da hast du recht, vor allem die Rotweinschorle, also nee :|N

G$änsebl ümxlein


Ich werd mal genauer:

Hartgekochte Eier->schwer verdaulich

Spargel->ebenfalls

viele Küchenkräuter... naja

Butter bitte nicht zu viel, Fett allgemein

Mineralwasser-> Kohlensäure

Rotwein->Alkohol

Zitronensaft->Säure

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH