» »

Wie ist das mit dem Rauchen nach 'ner Darmspiegelung?

C:ob{raEHlf hat die Diskussion gestartet


Hallo,

habe folgende Frage:

Hatte heute um 9:30 Uhr (3 Stunden her) eine Darmspiegelung und wollte mal fragen, wie das jetzt so mit dem Rauchen ist. Darf ich das schon wieder oder muss ich wirklich 24 Stunden warten. Dann wüsste ich mal gerne, warum dem so ist. :-/

In dem Infoblatt vom Arzt stand ja: 24 Std. kein Alkohol (trinke ich eh nie) und nicht rauchen etc. ???

Bitte um kurze Hilfe. |-o

Danke

CobraElf

Antworten
t!obi"485


Zum Thema Darmspieglung kann ich nichts sagen - aber als ich noch rauchte, hatte ich mal eine Magenspieglung. Hab direkt danach gut gefrühstückt und eine gequalmt gehabt. Ob da was auf dem Zettel stand, weiß ich nicht. Hat mir aber nichts ausgemacht.

Wenn du sicher sein willst, warte am besten die 24 Stunden ab. Ich hab zumindest gemerkt, dass Nikotin die Verdauung ankurbelt. Vielleicht ist gerade das nach einer Darmspieglung nicht förderlich.

Cmobr\aGElf


Naja....aber glaube, bei Magen- bzw. Darmspiegelung ist der Vergleich nicht unbedingt sooo gegeben. Ich versteh halt nicht, was das mit der o. g. "24-Stunden-Regelung" in dem Infoblatt soll....sicher, hab so 'ne Betäubungsspritze bekommen aber daran kann es sicher auch nicht liegen....bin ja hell wach. Und wenn es am Alkohol oder Rauchen liegen würde....dann dürfte ich doch auch nix essen oder trinken....oder ??? :-/ ???

C)obrfa4Exlf


Kann mir hier denn niemand 100-prozentig sagen, wie das ist? Hab hier voll den Drang auf 'ne Zigarette aber trau mich nicht, weil das da mit den 24 Stunden steht.... :°(

t_obix485


Na, bevor du an Entzugssymptomen stirbst, zünd dir besser eine an ;-) . Der überwiegt der Nutzen klar eventuellen Risiken. Du musst überlegen, dass es so ist wie bei Packungsbeilagen - es muss alles draufstehen.

Fsantasyie2x1


Jedesmal wenn ich sowas höre frage ich mich wirklich, was denn eigentlich der "Nutzen" vom Rauchen sein soll... wenn man ehrlich ist gibt es keinen, schon gar keinen der das Risiko überwiegt und sterben wird er durch den Verzicht wohl auch nicht gleich.

Vielleicht gehts bei dem Verbot ja um die bessere Heilung kleinerer Verletzungen die beim Spiegeln entstanden sein könnten oder es hängt wirklich mit der Motilität zusammen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH