» »

Stuhlgang/ Durchfall unmittelbar nach dem Essen

K&rankBinRSio hat die Diskussion gestartet


Hallo alle,

hoffe, das ist das richtige Forum hier, falls nicht (sofern möglich) bitte entsprechend verschieben

mein Problem ist das folgende.

Seit einigen Monaten (seit wann genau weiß ich nicht mehr) habe ich gewisse Verdauungsprobleme.

Diese äußern sich, dass ich nach vielen, aber nicht allen, Mahlzeiten mehr oder weniger gleich nach dem Essen auf die Toilette muss/müsste zwecks Stuhlgang (meistens durchfallartig) oder aber Blähungen und andere ungute Darmgefühle bekomme.

Ich war deswegen auch schon beim Arzt und bisher haben wir nichts konkretes herausgefunden.

Ich habe auch schon Listen, mit dem was ich gegessen habe, geführt, in der Hoffnung so bestimmte Nahrungsmittel als Verursacher dieser Beschwerden identifizieren zu können.

Allzu eindeutig ist dabei aber nichts herausgekommen.

So habe ich bei manchen Milchprodukten Probleme, aber längst nicht bei allen.

Ferner habe ich den Eindruck, dass fettige Soßen, Öle, und dergleichen sowie gebratene/gebackene Eier mir ebenfalls zusetzen.

Wenn ich rein "trockenes" Essen esse, á la Hamburger, habe ich in der Regel keine Probleme.

Hat jemand eine Ahnung was das sein könnte?

(Klingt ja etwas nach Reizdarm, nach dem was ich sonst hier gelesen habe :-/)

Antworten
LJun etxta


Naja....es klingt beinahe so, als müsstest du herausfinden, bei welchen Milchprodukten die Probleme auftreten und diese dann meiden (es gibt einige Leute, die nicht auf ALLE Milchprodukte reagieren) @:)

P1fl5egeQtussxi


Es gibt imBereich der Nahrungsmittelunverträglichkeiten ganz verschieden (Laktose-, Fruktose-, Histamin-, Sorbitunverträglichkeit bsp). Bei [[www.libase.de]] kannst dich mal einlesen (unter erste hilfe) was man bei welcher Unverträglichkeit nicht verträgt - vllt findest du ja so Deine Auslöser heraus :-) viel Glück

INngPefaexra


Es gibt auch Morbus Crohn, aber wir wollen ja nicht gleich den Teufel an die Wand malen. Vor allem, wenn es bei dir bei bestimmten Lebensmitteln besser ist, klingt es eigentlich nicht danach.

swtefan-that-%schmmerzen


Ich habe seit fast 10 Jahren ähnliche Probleme. Bei bestimmten Gerichten kann ich die Uhr danach stellen, wann ich zur Toilette rennen muss. Wobei ich beobachtet habe das es bis ca. Nachmittags schlimmer ist und Abends teilweise ganz weg. Klingt komisch, ist aber so. Würde ich Mittags eine schön fettige Pizza essen müsste ich nach ein paar Minuten mit Krämpfen auf Toilette wobei ich normalerweise Abends keine Probleme damit hätte.

Fettes, Sahniges, Äpfel, Kaffee.... auf alles reagiert mein Magen empfindlich. :-/

Mxelix81


Hallo,

ich hoffe, du hast mehr ERfolg als ich. Seit ca. 20 Jahren habe ich dieses Problem, mal mehr, mal weniger. Manchmal reagiere ich sogar auf Mineralwasser. Am besten beruhigt sich mein Durchfall mit Cola (aber nur 1 Glas) und bei Kaffee. Habe bis vor 4 Mte. keinen Kaffee getrunken (mir schmeckt er einfach nicht) seither trinke ich jeden Morgen eine Tasse und es ist besser geworden. Wenigstens vormittags. Mittags gehts wieder los. Bin schon auf Milchunverträglichkeit getestet worden, aber es war nix. Manchmal vertrage ich Milchprodukte, manchmal explodiert der Darm völlig. Es ist jeden Tag anders. Habe auch einen Essensplan erstellt, aber ich esse Wochen das gleiche und manchmal gehts und manchmal nicht. Auch Pupsen ist ein großes Problem. In 10 Tagen habe ich eine Darmspiegelung und dann weiß ich mehr. Das Einzige, was bei mir zutrifft, ist Streß. Aber Diabetes, etc. alles wurde getestet und mir fehlt einfach nichts. Irgendwie denke, es ist erblich. Mein Vater hatte das auch und ich habe ihn immer ausgelacht, weil ich dachte, das ist, weil er nervlich so angeschlagen ist. Ich dagegen bin die Ruhe in Person. Ich bin dadurch sehr dick geworden (Cola und zu wenig Bewegung), Schmerzen habe ich keine.

I8ngefraerxa


@ Meli81

Hast du dich mal auf Pilze untersuchen lassen? Die verursachen auch Blähungen, besonders nach dem Konsum von Süßem.

b(jo$ernx34


Hallo KrankinRio, (bist Du wirklich in Rio? ;-))

Also wenn der Durchfall direkt nach dem Essen kommt, dann ist es doch eher unwahrscheinlich, dass das von einer Fruktoseintoleranz kommt. Die bekommt man erst dann zu spüren, wenn das Essen den Magen verlässt und in den Darmbereich erreicht. Und das dauert bekanntlich einige Zeit.

Vielleicht liegt es eher daran, dass der Magen durch Hitze oder Kälte gereizt wird und sich das auf den Darm überträgt. Der Dickdarm ist ja wie eine Schlaufe im Bauchraum. Ein Teil des Dickdarms verläuft waagerecht in Höhe des Magens. Manche Leute bekommen auch Durchfall, wenn sie was sehr kaltes trinken.

Gute Besserung

von bjoern

M;elli8x1


an Ingefaera

Nein, ich habe mich noch nicht auf PIlze untersuchen lassen? Wer macht das? Kann ich da einfach zum Hausarzt, bzw. jetzt nach meiner Collo zur Internistin gehen und sagen, daß ich das will?

dYieNanSaG01


Ich kann davon auch ein Lied singen... gerade nach fettigem oder Knorr/Maggiprodukten... daher lasse ich letzteres weg... seitdem gehts...

Aber mir wurde mal gesagt, das das auch mit der Galle zusammenhängen könnte... *???*

d%omWinaLschxka


KrankinRio ...

was hat dein Arzt denn genau gesagt oder was hat er für Untersuchungen gemacht?

Ich hatte dieses Problem was du hast auch!

Anfangs hatte ich mir auch nichts dabei gedacht,doch es wurd immer schlimmer!

Mein Arzt hatte mir eine Darmspiegelung angeordnet!

Bei dieser wurde dann festgestlellt,dass ich CU habe,mein Dickdarm ist Chronisch Entzündet.

Anfangs dachte ich auch ich hätte nur so Probleme mit dem Darm/mGaen,dem war jedoch nicht so!

Ich ging bis zu 10 mal zur Toilette,nach fast jedem Essen,öfters bei Fettigen oder etwas mit Milch!

hast du sonst noch andre Symptome?

Unterandrem litt ich an Bauchschmerzen,vorallem rechts im Unterbauch,wieso keine ahnung!

Und,ist dein Stuhlgang normal?Außer dass du Durchfall hast?

Lass dich mal richtig durch Checken.

Lg

pnapyr)oxs


Hallo,

ich kann die Probleme von KrankinRio absolut nachvollziehen, meine sind (bzw. waren) ähnlich, ich habe 2 Jahre gebraucht, um ganz genau heraus zu finden, wo die Ursachen liegen. Ich kann nach langem Führen eines Ernährungstagebuches und ganz präzisen Einträgen für mich folgendes festhalten: Laktose-Unverträglichkeit (aber nur bei frischer Milch und Sahne, bei Joghurt und Käse etc. kein Problem), Abhilfe wenn's gar nicht anders geht: Laktase Enzym als Kautablette. Unverträglichkeit gegenüber Äpfel und Birnen, liegt am Pektin (ist verdauungsfördernd). Ganz schlimm reagiere ich auf Geschmacksverstärker Mononatriumglutamalt (E6..), was leider häufig in Fertigprodukten zu finden ist. Da ich ein nervöser Typ und manchmal auch schnell "wuselig" bin, kommen Probleme in Richtung RDS hinzu. Ich mache autogenens Training, hilft ! Zusätzlich nehme ich Duspatal um den sehr aktiven Darm zu beruhigen. Dann lass ich noch Mineralwasser mit Kohlensäure (nur Wasser ohne Kolhensäure) weg und trinke viel Tee (Fenchel, Anis,Kümmel). Seit ich dies alles befolge, habe ich mein Körpergewicht wieder von schmalen 62 kg (ich bin männlich, 50 J alt, 1.80m gross) auf 66kg steigern können. Es war ein langer und schwieriger Weg, die Devise lautet: nicht verzweifeln... Ps: Darm- und Magenspiegelung waren bei mir ohne Befund.

d&ominaZschkxa


papyros

das es ein langer und schwirieger weg war,das kann ich gut nach vollziehen. Aber gut ist ja,dass du jetzt weißt wo du dran bist,dass du weißt was für dich gut ist und was nicht!Wenn dein Darm so auf manche Dinge reagiert,ist nichts am Darm festzustellen?Müsste dann nicht wenigsten i-eine reizung zu sehen sein?Die Schleimhäute oder so?

Lg

IDnge1faera


@ Meli81

Ich weiß es ehrlich gesagt nicht, aber ich hätte angenommen, dass man zum Hausarzt gehen kann. Vielleicht kannst du ja dort anrufen und zuerst nachfragen. Gute Besserung!

b"joernx34


Also mir ist an den Antworten aufgefallen, dass eigentlich fast alle einen wichtigen Aspekt übersehen haben. (Oder doch nicht?) Nämlich das die Beschwerden von KrankinRio unmittelbar direkt nach dem Essen kommen! Das ist ein wichtiger Hinweis. Viele typische Verdauungsbeschwerden scheiden damit eigentlich aus, weil sie erst viel später zum Tragen kommen, wenn die Nahrung den Darm erreicht und nicht direkt nach dem Essen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH